• NICHT ZUR WEITERGABE AN US-NACHRICHTENDIENSTE BZW. ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERÖFFENTLICHUNG, AUSSENDUNG ODER VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, WEDER ZUR GÄNZE NOCH IN TEILEN, BESTIMMT.

    – Die Akquisition von Viking von ca. 4.000 boe/d wurde abgeschlossen, was zu einer aktuellen Pro-forma-Produktion des Unternehmens von ca. 11.400 boe/d führt
    – Das 140-Bohrloch-Bohrprogramm wurde gestartet und zielt auf eine durchschnittliche Produktion bis Q4/2023 zwischen 13.950 und 14.550 boe/d ab, was ein impliziertes Wachstum im Bereich von 22 bis 28 % über dem aktuellen Produktionsniveau bedeutet
    – Etwa 50 % des künftigen Cashflows ist auf einen raschen Schuldenabbau gerichtet, wobei die Nettoverschuldungen in den nächsten 18 Monaten erwartungsgemäß um 60 % zurückgehen

    Calgary, Alberta – 6. Juli 2022 – Saturn Oil & Gas Inc. (TSXV: SOIL) (FWB: SMKA) (Saturn oder das Unternehmen) freut sich unter Bezugnahme auf seine Pressemitteilungen vom 31. Mai 2022 und 8. Juni 2022 bekannt zu geben, dass es den bereits zuvor gemeldeten Erwerb von Aktiva im Viking-Gebiet im westlichen Zentrum von Saskatchewan (die Viking-Akquisition) für eine Barzahlung von etwa $248 Millionen (vor Wertberichtigungen) sowie eine nicht vermittelte Privatplatzierung für Bruttoeinnahmen von $400.326 (die nicht vermittelte Privatplatzierung) erfolgreich abgeschlossen hat.

    Mit dem Abschluss der Viking-Akquisition ist Saturn fest als nachhaltiger Entwickler von Leichtöl in Kanada etabliert, sagte John Jeffrey, CEO von Saturn. Wir verfügen jetzt über einen Gesamtbestand von über 500 (brutto) erfassten (booked) Bohrstandorten sowie über eine umfangreiche Liste von Optimierungskandidaten in unserem bestehenden Portfolio an Bohrlöchern und Anlagen, die Saturn die interne Fähigkeit verleihen, die Produktion organisch zu steigern und gleichzeitig die Unternehmensverschuldung aggressiv zu reduzieren.

    Viking-Akquisition – Übersicht

    Die Viking-Akquisition stärkt Saturns bestehendes Leichtöl-Asset im westlichen Zentrum von Saskatchewan mit synergistischen Aktiva, zu denen ca. 4.000 boe/d (~98 % Leichtöl und Flüssigkeiten) mit einer Cashflow-intensiven Netback-Produktion und über 140 Nettoparzellen auf dem Viking Fairway zählen. Mit einer Steigerung des Bohrinventars von Saturn durch Viking um 250 % baut die Viking-Akquisition die Größe und den Umfang des wachsenden Betriebs von Saturn in Saskatchewan weiter aus und ergänzt damit das Kerngebiet des Unternehmens im Südosten von Saskatchewan. Durch den Abschluss der Viking-Akquisition verfügt Saturn über ein skalierbares Portfolio an Aktiva mit freiem Cashflow, die die kurz- und langfristige Entwicklung unterstützen, während die Diversifizierung der Produktion des Unternehmens zur Verbesserung der Nachhaltigkeit und finanziellen Widerstandsfähigkeit des Unternehmens beitragen.

    Strategie für organisches Wachstum

    Saturn hat sein Leichtöl-Bohrprogramm im Juni 2022 mit dem Ansetzen der ersten von rund 50 horizontalen Bohrungen, die für den Rest des Jahres 2022 geplant sind, gestartet, zusätzlich zu den acht zuvor im Jahr durchgeführten Bohrungen. Die Bohrungen werden voraussichtlich bis ins neue Jahr fortgesetzt und es wird erwartet, dass im Jahr 2023 etwa 90 neue horizontale Bohrungen durchgeführt werden. Zu den Highlights der Investitionsprogramme für 2022 und 2023 gehören:

    – Organisch ausgerichteter Wachstumsplan, der vollständig durch den internen Cashflow finanziert wird, für das Bohren von etwa 140 neuen horizontalen Bohrlöchern und die Optimierung von Anlagen und bestehenden Bohrlöchern in den nächsten 18 Monaten;
    – Die Viking-Akquisition bedeutet >300 zusätzliche Bohrstandorte (erfasst und nicht erfasst);
    – Prognose des bereinigten Cashflow (Adjusted Funds Flow) für 2022 pro Aktie (unverwässert) zur Jahresmitte steigt von der vorherigen Prognose von $2,48 auf $2,71;
    – Bereinigter Cashflow für 2023 pro Basisaktie, prognostiziert im Bereich von $3,63 bis $3,87 pro Aktie (unverwässert); und
    – Die Nettoverschuldung wird voraussichtlich von derzeit geschätzten $223 Millionen auf etwa $183 Millionen bis zum Jahresende 2022 und auf etwa $75 Millionen bis zum Jahresende 2023 gesenkt werden.

    In den folgenden Tabellen sind die budgetierten Feldentwicklungsaktivitäten im Jahr 2022 aufgeführt:
    2022 Aktivität Kapital (Millionen $)
    Bohrungen bei Oxbow 35,0 Nettobohrungen 36,3
    Bohrungen bei Viking 23,0 Nettobohrungen 27,5
    Workover und Optimierung 50 bis 100 bestehende Bohrlöcher 4,1
    Anlagen und Grundstücke 9,3
    Gesamtausgaben 77,2

    Prognose für 2022 Niedrig Hoch
    Durchschnittliche Produktion1 9.750 boe/d 10.350 boe/d
    (Millionen $, außer pro Aktie)
    EBITDA vor Absicherung2 219,7 b 233,6
    EBITDA2 139,7 153,6
    Barzinsen (22,0) (22,0)
    Bereinigter Cashflow (AFF)2 117,7 131,6
    AFF pro Basisaktie3 $2,56 $2,86
    Nettoverschuldung zum Jahresende 2022 186,0 180,0
    Nettoverschuldung zu EBITDA 1,3x 1,2x
    Hinweise:
    (1) Basierend auf einer durchschnittlichen Prognose von 10.050 boe/d, 96 % Rohöl und NGL-Produktion zur Jahresmitte 2022.
    (2) Einnahmen vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation (EBITDA)-Netback von CAD $25,70/boe basiert auf: 2022 WTI-Rohölpreis von USD$95,00/bbl; MSW-Differenz von USD -$4,4/bbl; CAD/USD-Wechselkurs von $0,80; AECO-Preis von $5,00/GJ; Unternehmensdifferenz von CAD -$6,40/bbl; Sicherungskosten von -$21,80/boe; und allgemeine und administrative Ausgaben von $1,65/boe, siehe NICHT GAAP-KONFORME KENNZAHLEN UND -VERHÄLTNISSE
    (3) Basierend auf einem geschätzten gewichteten Durchschnitt von 46,0 Millionen Aktien (unverwässert) für 2022. Derzeit sind 59,7 Millionen Aktien ausstehend.

    Eine Zusammenfassung der 2023 prognostizierten Feldentwicklungsaktivitäten:

    2023 Aktivität Kapital (Millionen $)
    Bohrungen bei Oxbow 50,0 Nettobohrungen 53,5
    Bohrungen bei Viking 40,0 Nettobohrungen 47,2
    Workover und Optimierung 50 bis 100 bestehende Bohrlöcher 5,0
    Anlagen und Grundstücke 9,5
    Gesamtausgaben 115,2

    Highlights der Leitlinien für 2023:
    – Durchschnittliche Jahresproduktion im Bereich von 13.100 bis 13.700 boe/d, was ein abgesichertes EBITDA im Bereich von $244 bis $260 Millionen ergibt;
    – Die durchschnittliche Produktion in Q4/2023 liegt zwischen 13.950 und 14.550 boe/d, was einem Produktionswachstum von rund 15 % gegenüber dem Vorjahr entspricht; und
    – Die implizite freie Cashflow-Rendite von Saturn für 2023 liegt bei 74 bis 85 %, basierend auf der Grundkapitalisierung des Unternehmens von $137 Millionen.

    Prognose für 2023 Niedrig Hoch
    Durchschnittliche Produktion1 13.100 BOE/D 13.700 BOE/D
    (Millionen $, außer pro Aktie)
    EBITDA vor Absicherung2 311,3 b 325,9
    EBITDA2 244,3 b 258,9
    Barzinsen (28,0) (28,0)
    Bereinigter Cashflow (AFF)2 216,3 230,9
    AFF pro Basisaktie3 $3,63 $3,87
    Investitionsaufwendungen (115,0) (115,0)
    Freier Cashflow 101,3 115,9
    Nettoverschuldung zum Jahresende 2023 81,7 67,0
    Nettoverschuldung zu EBITDA 0,3x 0,3x
    2022e EV/EBITDA4 0,9x 0,8x
    Hinweise:
    (1) Basierend auf einer durchschnittlichen Prognose von 13.400 boe/d, 96 % Rohöl und NGL-Produktion in der Mitte des Jahres 2023.
    (2) Einnahmen vor Zinsen Steuern Abschreibungen und Amortisation (EBITDA) Netback von CAD $51,45 /BOE basiert auf: 2023 WTI-Rohölpreis von USD $90,00/bbl; MSW-Differenz von -$4,00/bbl; CAD/USD-Wechselkurs von $0,80; AECO-Preis von $5,00/GJ; Unternehmensdifferenz von CAD -$0,6,40 /bbl; Sicherungskosten von -$13,70 /boe; allgemeine und Verwaltungskosten von $2,00/boe, siehe NICHT GAAP-KONFORME FINANZKENNZAHLEN UND -VERHÄLTNISSE.
    (3) Basierend auf derzeit 59,7 Millionen ausstehenden Aktien
    (4) EV basiert auf ausstehenden Basisaktien, einem Aktienpreis von $2,30 und einer Abschlussprognose für 2023 über die Nettoverschuldung.

    Absicherung der Rohstoffpreise

    Zwischen dem 2. und 15. Juni 2022 hat das Unternehmen in Verbindung mit der Viking-Akquisition eine Reihe von finanziellen Ölpreisabsicherungen abgeschlossen. Die neuen Absicherungen sollen etwa 85 % der prognostizierten Öl- und NGL-Produktion abdecken, basierend auf internen Schätzungen des nachweislich entwickelten Produktionsprofils des Unternehmens für die Jahre 2022 bis 2026, einschließlich:
    – Für H2/2022 ist Saturn WTI-Sicherungsinstrumente für ein durchschnittliches Volumen von 2.783 bb/d zu einem durchschnittlichen Mindestpreis von USD 102,65 eingegangen; und
    – Im Jahr 2023 ist Saturn WTI-Sicherungsinstrumente für ein durchschnittliches Volumen von 2.366 bb/d zu einem durchschnittlichen Mindestpreis von USD 92,02 eingegangen.

    Details zur Finanzierung der Viking-Akquisition

    Zur Finanzierung der Viking-Akquisition hat Saturn mit seinem in den USA ansässigen institutionellen Kreditgeber eine geänderte und angepasste Vereinbarung über ein vorrangig gesichertes Darlehen abgeschlossen, um einen Darlehenserlös in Höhe von $200 Millionen bereitzustellen, und eine Bought Deal-Eigenkapitalfinanzierung von Zeichnungsscheinen (Zeichnungsscheine) für einen Bruttoerlös von insgesamt rund $75 Millionen (das Bought Public Offering) abgeschlossen. Mit dem Inkrafttreten der Viking-Akquisition wird jeder Zeichnungsschein ohne zusätzliche Gegenleistung und ohne weitere Maßnahmen der Inhaber von Zeichnungsscheinen gegen eine Einheit des Unternehmens (jeweils eine Einheit) umgetauscht. Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie (eine Aktie) und einem halben Stammaktienkaufwarrant des Unternehmens (ein Warrant). Jeder vollständige Warrant kann bis zum 7. Juli 2023 zum Erwerb einer Aktie zu einem Ausübungspreis von $3,20 pro Warrant ausgeübt werden, vorbehaltlich einer Anpassung in bestimmten Fällen.

    Der Handel mit den Zeichnungsscheinen an der TSXV wird heute eingestellt, das vom Agenten der Zeichnungsscheine verwaltete Transferregister wird geschlossen und die Zeichnungsscheine werden morgen von der TSXV dekotiert. Der Handel an der TSXV der zugrunde liegenden Aktien wird voraussichtlich mit der Marktöffnung am 7. Juli 2022 beginnen. Der Handel der zugrundeliegenden Warrants wird voraussichtlich am 8. Juli 2022 mit der Öffnung der Märkte unter dem Symbol SOIL.WT.B. beginnen.

    An jeden Inhaber von Zeichnungsscheinen werden die jeweiligen Aktien und Warrants ohne weitere Maßnahmen seitens des Inhabers mittels elektronischer Hinterlegung bei CDS Clearing and Depository Services Inc. (CDS) ausgeben. Inhaber von Zeichnungsscheinen erhalten keine Aktien- oder Warrant-Zertifikate in Papierform, sondern nur eine Kundenbestätigung vom registrierten Händler, der ein CDS-Teilnehmer ist und von dem oder über den sie die Zeichnungsscheine erworben haben. Insgesamt wurden 27.181.860 Aktien und 13.590.930 Warrants nach Umwandlung der Zeichnungsscheine ausgegeben.

    Nicht vermittelte Privatplatzierung

    Das Unternehmen schloss seine zuvor angekündigte nicht vermittelte Privatplatzierung von Einheiten (Privatplatzierungseinheiten) und begab in deren Rahmen 145.573 Privatplatzierungseinheiten zu einem Preis von $2,75 pro Privatplatzierungseinheit mit einem Gesamterlös von $400.326. Jede Privatplatzierungseinheit besteht aus einer Aktie und der Hälfte eines Warrants. Jeder ganze Warrant kann zu denselben Bedingungen wie die Warrants im Rahmen des garantierten Emissionsangebots ausgegeben werden, vorbehaltlich einer Anpassung in bestimmten Fällen.

    Der Nettoerlös der nicht vermittelten Privatplatzierung wird voraussichtlich für Betriebskapital- und allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden. Die nicht vermittelte Privatplatzierung wurde im Rahmen einer Privatplatzierung gemäß den geltenden Ausnahmeregelungen von der Prospektpflicht in den Rechtsprechungen durchgeführt, in denen die nicht vermittelte Privatplatzierung rechtmäßig durchgeführt werden kann. Die im Rahmen der nicht börsennotierten Privatplatzierung ausgegebenen Wertpapiere unterliegen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen einer Haltefrist von vier Monaten und einem Tag ab dem Abschlussdatum.

    Berater

    Dentons Canada LLP fungierte als Rechtsberater des Unternehmens für die Viking Akquisition, das garantierte Emissionsangebot und die nicht vermittelte Privatplatzierung. DLA Piper LLP fungierte als Rechtsberater der Konsortialbanken in Bezug auf das garantierte Emissionsangebot. Canaccord Genuity Corp., Eight Capital und Echelon Capital Markets fungierten als Berater des Unternehmens.

    Über Saturn Oil & Gas Inc.

    Saturn Oil & Gas Inc. ist ein wachsendes kanadisches Energieunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch die weitere verantwortungsvolle Erschließung hochwertiger Leichtölprojekte positive Aktionärsrenditen zu erwirtschaften. Unterstützt wird dieser Fokus durch eine Akquisitionsstrategie, die auf äußerst wertsteigernde, ergänzende Gelegenheiten abzielt. Saturn hat ein attraktives Portfolio von in Betrieb befindlichen Projekten mit freiem Cashflow und geringem Rückgang in Südost-Saskatchewan und Westzentral-Saskatchewan aufgebaut, die langfristige wirtschaftliche Bohrmöglichkeiten in mehreren Zonen bieten. Mit einem unerschütterlichen Engagement für den Aufbau einer auf ESG ausgerichteten Kultur ist es das Ziel von Saturn, die Reserven, die Produktion und den Cashflow bei einer attraktiven Rendite auf das investierte Kapital zu erhöhen. Die Aktien von Saturn sind an der TSXV unter dem Kürzel SOIL und an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel SMKA notiert.

    Weitere Informationen und eine Unternehmenspräsentation finden Sie auf der Website von Saturn unter www.saturnoil.com.

    Kontakt für Investoren & Medien bei Saturn Oil & Gas:

    John Jeffrey, MBA – Chief Executive Officer
    Tel: +1 (587) 392-7902
    www.saturnoil.com

    Kevin Smith, MBA – VP Corporate Development
    Tel: +1 (587) 392-7900
    info@saturnoil.com

    Hinweise für den Leser

    Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Verkauf der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten. Die angebotenen Wertpapiere wurden und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der U.S. Securities Act) oder den Wertpapiergesetzen der einzelnen US-Bundesstaaten registriert und dürfen in den USA nicht angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem U.S. Securities Act und den geltenden Wertpapiergesetzen der einzelnen US-Bundesstaaten befreit. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dar und es darf kein Verkauf dieser Wertpapiere in einem Rechtsgebiet erfolgen, in dem ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre.

    Boe-Offenlegung

    Der Begriff Barrel Öläquivalent (boe) kann irreführend sein, insbesondere wenn er isoliert verwendet wird. Ein boe-Umwandlungsverhältnis von 6 Tausend Kubikfuß pro Barrel (6 Mcf/bbl) Erdgas zu Barrel Öläquivalent basiert auf einer Energieäquivalenz-Umwandlungsmethode, die in erster Linie am Brennerkopf anwendbar ist, und stellt keine Wertäquivalenz am Bohrlochkopf dar. Alle boe-Umrechnungen in diesem Bericht sind von der Umrechnung von Gas in Öl im Verhältnismix von sechstausend Kubikfuß Gas zu einem Barrel Öl abgeleitet.

    Bohrstandorte

    In dieser Pressemitteilung werden die Bohrstandorte in Bezug auf die Anlagen in zwei Kategorien offengelegt: (i) erfasste (booked) Standorte; und (ii) nicht erfasste (un-booked) Standorte. Erfasste Standorte sind aus dem Reservenbericht des Unternehmens von Ryder Scott vom 31. Dezember 2021 und einem Bericht von McDaniel & Associates mit Wirkung zum 1. Januar 2022 (der McDaniel-Bericht) und unabhängigen Reservenbewertern in Bezug auf die Viking-Akquisition abgeleitet und stellen Bohrstandorte dar, die mit nachgewiesenen und/oder wahrscheinlichen Reserven verbunden sind. Bei den nicht erfassten Standorten handelt es sich um interne Schätzungen, die auf den Annahmen des Unternehmens hinsichtlich der Anzahl der Bohrungen, die basierend auf der Branchenpraxis und internen Überprüfungen pro Abschnitt gebohrt werden können, basieren. Nicht erfasste Standorte haben keine zugewiesenen Reserven oder Ressourcen. Welche Bohrstandorte für eine zukünftige Erschließung in Betracht gezogen werden, hängt letztendlich von der Verfügbarkeit von Kapital, behördlichen Genehmigungen, saisonalen Beschränkungen, Öl- und Erdgaspreisen, Kosten, tatsächlichen Bohrergebnissen, zusätzlich gewonnenen Informationen über die Lagerstätte und anderen Faktoren ab.

    NICHT GAAP-KONFORME FINANZKENNZAHLEN UND VERHÄLTNISSE

    In dieser Pressemitteilung und in anderen Unterlagen, die das Unternehmen veröffentlicht, verwenden wir bestimmte Kennzahlen zur Analyse der finanziellen Leistung, der Finanzlage und des Cashflows. Diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen haben keine standardisierte Bedeutung, die von den IFRS vorgeschrieben ist, und sind daher möglicherweise nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Emittenten vergleichbar. Die nicht GAAP-konformen Kennzahlen sollten nicht als aussagekräftiger angesehen werden als GAAP-konforme Kennzahlen, die in Übereinstimmung mit den IFRS ermittelt werden, wie z. B. der Jahresüberschuss (-fehlbetrag) und der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit als Indikatoren für unsere Leistung. Die ungeprüften konsolidierten Jahresabschlüsse und Erläuterungen des Unternehmens sowie die Managements Discussion and Analysis (MD&A) für die drei Monate zum 31. März 2022 sind auf der Website des Unternehmens unter www.saturnoil.com und in unserem SEDAR-Profil unter www.sedar.com verfügbar. Die Angaben im Abschnitt Non-GAAP Financial Measures and Ratios in der MD&A werden durch Verweis in diese Pressemitteilung aufgenommen.

    Bei den folgenden Kennzahlen handelt es sich um nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen: EBITDA, Cashflow, bereinigter Cashflow (AFF), freier bereinigter Cashflow, Bruttoeinnahmen aus Erdöl und Erdgas, Nettobetriebsausgaben, Betriebsnettogewinn, bereinigtes Betriebskapital, Nettoverschuldung, Nettoverschuldung im Verhältnis zu EBITDA und Nettoverschuldung im Verhältnis zu bereinigtem Cashflow. Gegebenenfalls werden diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen auf Basis eines Vielfachen, pro boe oder pro Aktie dargestellt, was zu nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen führt. Diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen sind keine standardisierten Finanzkennzahlen nach den IFRS und sind möglicherweise nicht mit ähnlichen Finanzkennzahlen vergleichbar, die von anderen Emittenten veröffentlicht werden. Siehe die Offenlegung im Abschnitt Non-GAAP Financial Measures and Ratios in unserer MD&A für das am 31. März 2022 zu Ende gegangene Quartal für eine Erläuterung der Zusammensetzung dieser Kennzahlen und Verhältnisse, der Art und Weise, wie diese Kennzahlen und Verhältnisse nützliche Informationen für einen Investor liefern, sowie der zusätzlichen Zwecke, für die das Management diese Kennzahlen und Verhältnisse gegebenenfalls verwendet. In dieser Pressemitteilung sind EBITDA, AFF und Nettoverschuldung enthalten.

    Zukunftsgerichtete Finanzinformationen

    Jegliche Finanzprognosen oder zukunftsorientierte Finanzinformationen in dieser Pressemitteilung, wie sie in den geltenden Wertpapiergesetzen definiert sind, einschließlich zukünftiger (aber nicht ausschließlich) Betriebs- und Fixkosten (und deren Reduzierung), Verschuldungsgrad und Nettobetriebsergebnis, Mittelfluss, Cashflow und Produktionsziele wurden vom Management von Saturn genehmigt. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Finanzinformationen nicht für andere Zwecke als die, für die sie hier offengelegt werden, verwendet werden sollten. Das Unternehmen und sein Management sind der Ansicht, dass die zukunftsgerichteten Finanzinformationen auf einer angemessenen Grundlage erstellt wurden, die die besten Schätzungen und Beurteilungen des Managements widerspiegeln und nach bestem Wissen und Gewissen die erwartete Entwicklung des Unternehmens darstellen. Da diese Informationen jedoch in hohem Maße subjektiv sind, sollte man sich nicht darauf verlassen, dass sie notwendigerweise einen Hinweis auf zukünftige Aktivitäten oder Ergebnisse geben.

    ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN UND AUSSAGEN

    Bestimmte Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, stellen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen zukunftsgerichtete Informationen dar. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Aussagen mit Begriffen wie antizipieren, glauben, erwarten, planen, beabsichtigen, schätzen, vorschlagen, projizieren, geplant, werden oder ähnlichen Begriffen, die auf zukünftige Ergebnisse hindeuten, oder Aussagen über Prognosen. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung können, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen über: (i) die Notierung der Warrants und (ii) die Verwendung des Erlöses aus der nicht vermittelten Privatplatzierung.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf bestimmten wesentlichen Erwartungen und Annahmen von Saturn, einschließlich Erwartungen und Annahmen hinsichtlich des Zeitplans und des Erfolgs zukünftiger Bohr-, Erschließungs- und Fertigstellungsaktivitäten, der Leistung bestehender Bohrungen, der Leistung neuer Bohrungen, der Verfügbarkeit und Leistung von Anlagen und Pipelines, der geologischen Eigenschaften der Konzessionsgebiete von Saturn, der Anwendung von behördlichen und lizenzrechtlichen Anforderungen, der Verfügbarkeit von Kapital, Arbeitskräften und Dienstleistungen, der Kreditwürdigkeit von Industriepartnern und die Fähigkeit, weitere Akquisitionen von Anlagen ausfindig zu machen und abzuschließen.

    Obwohl Saturn der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen gesetzt werden, da Saturn keine Garantie dafür geben kann, dass sie sich als richtig erweisen. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Unsicherheiten behaftet. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken erheblich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Dazu gehören unter anderem Risiken, die mit der Öl- und Gasindustrie im Allgemeinen verbunden sind (z. B. betriebliche Risiken bei der Erschließung, Exploration und Produktion, die Ungewissheit von Reservenschätzungen, die Ungewissheit von Schätzungen und Prognosen in Bezug auf Produktion, Kosten und Ausgaben sowie Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltrisiken), Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Dienstleistungen, Rohstoffpreis- und Wechselkursschwankungen, die derzeitige COVID-19-Pandemie, Maßnahmen der OPEC und der OPEC+-Mitglieder, die Auswirkungen des Konflikts in der Ukraine, Änderungen der Gesetzgebung, die sich auf die Öl- und Gasindustrie auswirken, ungünstige Witterungs- oder Tauwetterbedingungen sowie Ungewissheiten, die sich aus potenziellen Verzögerungen oder Änderungen von Plänen in Bezug auf Explorations- oder Erschließungsprojekte oder Investitionsausgaben ergeben. Diese und andere Risiken sind im Jahresbericht von Saturn für das am 31. Dezember 2021 endende Geschäftsjahr ausführlicher dargelegt.

    Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf einer Reihe von Faktoren und Annahmen, die zur Entwicklung dieser Informationen verwendet wurden, die sich jedoch als falsch erweisen können. Obwohl Saturn der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommen, angemessen sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Informationen gesetzt werden, da Saturn keine Gewähr dafür bieten kann, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Zusätzlich zu anderen Faktoren und Annahmen, die in dieser Pressemitteilung genannt werden, wurden Annahmen getroffen, die unter anderem die Erwartungen des Unternehmens in Bezug auf seine Bohrungen, Fertigstellungen und Workover-Programme, die Wachstumsstrategie des Unternehmens und den Handel mit den Aktien und Warrants betreffen und implizit sind. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Auflistung nicht alle Faktoren und Annahmen enthält, die verwendet wurden.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell und Saturn übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich eingeschränkt.

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Alle hierin enthaltenen Dollar-Zahlen sind, sofern nicht anders angegeben, in kanadischen Dollar angegeben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Saturn Oil + Gas Inc.
    John Jeffrey
    Suite 325 — 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver
    Kanada

    email : jjeffrey@saturnoil.com

    Saturn Oil + Gas Inc. ist ein kanadisches Junior-Energieunternehmen, das eine Reihe von Erdöl- und Kohleprojekten in Saskatchewan und Manitoba erschließt

    Pressekontakt:

    Saturn Oil + Gas Inc.
    John Jeffrey
    Suite 325 — 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver

    email : jjeffrey@saturnoil.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Saturn Oil & Gas Inc. gibt Abschluss der Übernahme von Viking und nicht vermittelter Privatplatzierung bekannt

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 7. Juli 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen