• Seltene Erden sind nicht selten, weil es zu wenig davon gibt. Sondern weil die Aufbereitung schwierig und von China dominiert ist.

    BildKönnen westliche Start-Ups die Dominanz Chinas bei Seltenen Erden brechen? Dieser Frage geht Ernest Scheyder in seinem gestrigen Hintergrundartikel für die Nachrichtenagentur Reuters nach. Die Dringlichkeit für solche Alternativen wachse, seit Peking Anfang des Jahres beschlossen hat, die Ausfuhr von Germanium, Graphit und anderen Metallen einzuschränken. Dies habe Befürchtungen geweckt, dass Seltene Erden als nächstes an der Reihe sein könnten. Der Autor hat Interviews mit fast zwei Dutzend Branchenberatern, Wissenschaftlern und Führungskräften geführt und kommt zum Schluss, dass die Antwort auf die chinesische Herausforderung in neuartigen Verarbeitungstechnologien liegt. Besonders prominent kommt in dem Beitrag Michael Schrider, Chief Operating Officer von Ucore Rare Metals (TSXV: UCU; FRA: U9UA) zu Wort.

    Der bestehende Standard zur Veredelung dieser strategischen Mineralien ist die so genannte Lösungsmittelextraktion. Dabei handelt es sich um einen teuren und schmutzigen Prozess, den China in den letzten 30 Jahren gemeistert hat. MP Materials (MP.N), Lynas Rare Earths (LYC.AX) und andere westliche Unternehmen, die Seltene Erden herstellen, hatten zeitweise Schwierigkeiten, dieses Verfahren einzusetzen, da es technisch kompliziert ist und Bedenken hinsichtlich der Umweltverschmutzung bestehen.

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

    Neue Methoden zur Aufbereitung Seltener Erden dringend gesucht – und gefunden

    Jetzt abonnieren: Die wichtigsten Rohstoff-News direkt ins Postfach!

    Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

    Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

    Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Ucore Rare Metals halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen, was den Kurs beeinträchtigen kann. Darüber hinaus wird die GOLDINVEST Consulting GmbH von Ucore Rare Metals für die Berichterstattung zum Unternehmen entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    GOLDINVEST Consulting GmbH
    Herr Björn Junker
    Rothenbaumchaussee 185
    20149 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
    web ..: http://www.goldinvest.de
    email : redaktion@goldinvest.de

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    GOLDINVEST Consulting GmbH
    Herr Björn Junker
    Rothenbaumchaussee 185
    20149 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
    web ..: http://www.goldinvest.de
    email : redaktion@goldinvest.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neue Methoden zur Aufbereitung Seltener Erden dringend gesucht – und gefunden

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 6. Dezember 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 89 x angesehen