• – Tests zu Lithiumhydroxid im Labor von SGS Lakefield schreiten planmäßig voran
    – Nach Abschluss des Programms erfolgt die Übergabe von Hydroxidproben an zukünftige Abnahmepartner
    – Ein optimiertes Fließbild zu Unterstützung der Vormachbarkeitsstudie für das Chemiewerk ist im 2. Quartal 2020 geplant

    Piedmont Lithium Limited (Piedmont oder Unternehmen) freut sich, über die Fortschritte im Rahmen der metallurgischen Untersuchungen im Labor von SGS Labs (SGS) in Lakefield, Ontario zu berichten. Das Unternehmen kann mit der Ankündigung der Ergebnisse dieses Programms im Labormaßstab und mit der Herstellung von Lithiumhydroxidproben (LiOH), die im Vorfeld der Vormachbarkeitsstudie an die zukünftigen Abnahmepartner übergeben werden sollen, den vorgegebenen Zeitplan einhalten. Das während der Untersuchungen entwickelte optimierte Fließbild wird als Grundlage für die Erstellung einer Vormachbarkeitsstudie (VMS) für das Chemiewerk dienen, die im 2. Quartal 2020 abgeschlossen werden soll.

    SGS arbeitet an einem Testprogramm für die Lithiumumwandlung, bei dem ein Ansatz der direkten Umwandlung zu Hydroxid verfolgt wird. Dieser wird in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern von Piedmont Lithium und den technischen Beratern von Hatch und Primero Group entwickelt. Piedmont hat in einer früheren Pressemeldung über die hervorragenden metallurgischen Ergebnisse in Bezug auf die Herstellung von Spodumenkonzentrat im Rahmen der VMS-Arbeiten berichtet (siehe Pressemeldung vom 16. Juli 2019). Das im Zuge dieses Programms hergestellte Konzentrat sowie andere Spodumenkonzentrate, die aus der gleichen Mischprobe stammen, werden nun von SGS in den laufenden Tests zu Lithiumhydroxid im Labormaßstab verwendet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50147/200226 – LiOH Testwork Update_FINAL_DEPRcom.001.png

    Abbildung 1 – Spodumenkalzinierung und -röstung (von links nach rechts) – (oben) Brennofen des Pilotprojekts, kalziniertes Produkt, zermahlenes Beta-Spodumen
    (unten) Beta-Spodumen nach dem Mischen, Beta-Spodumen nach dem Rösten

    Im Rahmen der Optimierungstests unter Einsatz von Proben im Labormaßstab wurden die Kalzinierung, Röstung, Wasserlaugung, primäre und sekundäre Ausscheidung von Verunreinigungen sowie die Filtration abgeschlossen. Auch Tests zum Ionenaustausch wurden durchgeführt. Im Rahmen der bis dato abgeschlossenen Arbeiten wurden rund 90 % der Verfahrensschritte des Testprogramms im Labormaßstab absolviert; die Ergebnisse der mehrphasigen Lithiumhydroxid-Kristallisation und die abschließenden Analyseergebnisse werden in den kommenden Wochen erwartet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50147/200226 – LiOH Testwork Update_FINAL_DEPRcom.002.jpeg

    Abbildung 2 – Blockschaltbild des LiOH-Umwandlungsprogramms mit den bereits abgeschlossenen Aufgaben (blau) und den noch zu absolvierenden Aufgaben (grau)

    Nach der Herstellung der ersten Proben wird das Unternehmen weitere Umwandlungstests durchführen; diese sollen unter optimierten Versuchsbedingungen erfolgen, um die Wiederholbarkeit der Produktqualität zu verifizieren und das Fließbild zu bestätigen.

    Nach Abschluss des Testprogramms wird das Unternehmen die entsprechenden Lithiumhydroxidproben an die zukünftigen Abnahmepartner übergeben können. Im Dialog mit unseren zukünftigen Kunden erzielen wir große Fortschritte; die Proben bieten unseren Kunden eine erste Möglichkeit, die Qualität des Materials, das wir herstellen wollen, zu bewerten.

    Keith D. Phillips, President und Chief Executive Officer des Unternehmens, erklärt: Die positiven Ergebnisse, die wir bisher im Rahmen unseres Lithiumhydroxid-Testprogramms erzielen konnten, stimmen uns sehr optimistisch. Wir gehen davon aus, dass schon bald die endgültigen Ergebnisse veröffentlicht werden können. Mit den von SGS durchgeführten Optimierungstests können wir das Fließbild des geplanten Chemiewerks weiter verfeinern und im Hinblick auf die Vormachbarkeitsstudie, die im 2. Quartal 2020 abgeschlossen werden soll, weitere Fortschritte erzielen. Mit dem Abschluss der Vormachbarkeitsstudie und den in Zusammenhang mit dem Genehmigungsverfahren und den Abnahmeverhandlungen erzielten Fortschritten sind wir in der Lage, unser Projekt bis Ende des Jahres in das Stadium des ‚Spatenstichs‘ zu überführen. Dies erfolgt in zeitlicher Abstimmung mit der Erholung des Lithiumpreises und der Stimmung an den Märkten, die viele Beobachter in den kommenden Monaten prognostizieren.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:

    Keith D. Phillips
    President & CEO
    T: +1 973 809 0505
    E: kphillips@piedmontlithium.com

    Timothy McKenna
    Kontaktperson für Anleger und Regierungsbehörden
    T: +1 732 331 6457
    E: tmckenna@piedmontlithium.com

    Diese Mitteilung wurde von Keith D. Phillips, dem President & CEO des Unternehmens, zur Veröffentlichung freigegeben.

    Über Piedmont Lithium

    Piedmont Lithium Limited (ASX: PLL, Nasdaq: PLL) besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung am Lithiumprojekt Piedmont (das Projekt) im erstklassigen Zinn-Spodumen-Gürtel Carolina (der ZSG) sowie entlang des Verlaufs der Minen Hallman Beam und Kings Mountain, die zwischen den 1950ern und 1980ern den Großteil des Lithiums für die westliche Welt lieferten. Der ZSG wird als eines der größten Lithiumgebiete der Welt beschrieben und liegt rund 25 Meilen westlich von Charlotte (North Carolina). Aufgrund seiner günstigen Geologie, der aus Spodumen allein bestehenden Mineralogie, der erprobten Metallurgie und des einfachen Zugangs zu Infrastruktur, Strom, F&E-Zentren für Lithium und Batteriespeicher, großen Hightech-Bevölkerungszentren sowie Lithiumverarbeitungseinrichtungen handelt es sich um einen erstklassigen Standort für die Errichtung eines ganzheitlichen Lithiumbetriebs.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Piedmonts Erwartungen und Annahmen in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Zukunftsgerichtete Aussagen sind notwendigerweise mit Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren behaftet, von denen viele nicht im Einflussbereich von Piedmont liegen und die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von solchen Aussagen unterscheiden. Piedmont hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Meldung nachträglich zu aktualisieren oder zu korrigieren, um damit den Umständen oder Ereignissen nach dem Datum dieser Meldung Rechnung zu tragen.

    Vorsorglicher Hinweis für Anleger in den Vereinigten Staaten zu den Schätzungen von gemessenen, angezeigten und abgeleiteten Ressourcen

    Die Mineralressource des Projekts im Konzessionsgebiet Core von 25,1 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,09 Prozent Li2O beinhaltet angezeigte Mineralressourcen von 12,5 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,13 Prozent Li2O sowie abgeleitete Mineralressourcen von 12,6 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,04 Prozent Li2O. Die Mineralressource des Projekts im Konzessionsgebiet Central von 2,8 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,34 Prozent Li2O beinhaltet angezeigte Mineralressourcen von 1,41 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,38 Prozent Li2O und von 1,39 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,29 Prozent Li2O.

    Das in dieser Mitteilung enthaltene Datenmaterial wurde im Einklang mit den Bestimmungen der in Australien geltenden Wertpapiergesetze erstellt, welche sich von den Bestimmungen der in den USA geltenden Wertpapiergesetze unterscheiden. Die Begriffe Mineralressourcen, gemessene Mineralressourcen, angezeigte Mineralressourcen und abgeleitete Mineralressourcen sind australische Begriffe, die gemäß dem Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves (Ausgabe 2012, der JORC-Code) definiert wurden. Da es sich dabei jedoch um keine begrifflichen Definitionen gemäß dem Industry Guide 7 (SEC Industry Guide 7) des U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der U.S. Securities Act) handelt, dürfen diese normalerweise nicht in Berichten und Einreichungen bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) verwendet werden. Es kann daher sein, dass die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen, in denen Piedmonts Rohstofflagerstätten beschrieben werden, nicht mit ähnlichen Informationen vergleichbar sind, wie sie von US-Unternehmen im Einklang mit den Richtlinien der Berichterstattung und Veröffentlichung laut den US-Wertpapiergesetzen und den entsprechenden Normen und Vorschriften veröffentlicht werden. Anleger in den USA werden dringend ersucht, die von Piedmont in seinem Formular 20-F veröffentlichten Daten zu konsultieren. Die entsprechenden Unterlagen können von Piedmont bzw. über das EDGAR-System auf der SEC-Webseite www.sec.gov/ angefordert werden.

    Stellungnahme der Sachverständigen

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Lamont Leatherman, einem Sachverständigen (Competent Person) und eines registrierten Mitglieds der Society for Mining, Metallurgy and Exploration, einer Recognized Professional Organization (RPO), erstellt oder geprüft wurden, und spiegeln diese wider. Herr Leatherman ist ein Berater des Unternehmens. Herr Leatherman hat ausreichende Erfahrungen, wie sie für den Mineralisierungstyp und die Art der hier betrachteten Lagerstätte sowie die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich sind. Er verfügt somit über die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen. Herr Leatherman stimmt zu, dass die auf seinen Informationen basierenden Angaben in einer der Form und dem Kontext entsprechenden Weise in den Bericht aufgenommen werden.

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Explorationsziele, Mineralressourcen, Ergebnisse der metallurgischen Testarbeiten, Verfahrensdesign, Investitionskosten für die Verarbeitungsanlage und die Betriebskosten der Verarbeitungsanlage beziehen, stammen von der ASX-Pressemitteilung des Unternehmens vom 7. August 2019 mit dem Titel Updated Scoping Study Extends Project Life and Enhances Exceptional Economics, die auf der Website des Unternehmens unter www.piedmontlithium.com abgerufen werden kann. Piedmont bestätigt, dass a) sich das Unternehmen keiner neuen Informationen oder Daten bewusst ist, welche wesentliche Auswirkungen auf das in den ASX-Originalmitteilungen enthaltene Datenmaterial haben würden; b) alle wesentlichen Annahmen und technischen Parameter, die den Mineralressourcen, den Explorationszielen, den Produktionszielen und den von diesen Produktionszielen abgeleiteten prognostizierten Finanzdaten zugrunde liegen und in den ASX-Originalmitteilungen enthalten sind, auch weiterhin gelten und sich nicht wesentlich verändert haben; und c) die Form und der Kontext, in denen die relevanten Gutachten der Sachverständigen in diesem Bericht präsentiert werden, nicht wesentlich von den ASX-Originalmitteilungen abweichen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Piedmont Lithium Limited
    Ian Middlemas
    Level 9, BGC Centre
    6000 Perth, WA
    Australien

    email : info@piedmontlithium.com

    Pressekontakt:

    Piedmont Lithium Limited
    Ian Middlemas
    Level 9, BGC Centre
    6000 Perth, WA

    email : info@piedmontlithium.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Hydroxid-Testprogramm erzielt positive Fortschritte

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 26. Februar 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen