• 7. Mai 2024 – Vancouver, B.C. / IRW-Press / Greenridge Exploration Inc. (Greenridge oder das Unternehmen) (CSE: GXP | FWB: HW3) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen das Arbeitsprogramm 2024 (das Programm) für sein Projekt Weyman (das Projekt Weyman oder das Projekt) im Südosten der kanadischen Provinz British Columbia geplant hat. Das Projekt erstreckt sich über eine Fläche von rund 6.925 Acres and besteht aus 7 abgesteckten Mineral-Claims im südlichen Teil des Quesnel Terrane in British Columbia.

    Russell Starr, Chief Executive Officer des Unternehmens, sagt dazu: Das Arbeitsprogramm 2024 markiert einen entscheidenden Moment für das Projekt Weyman und unterstreicht unser Verständnis seiner Bedeutung. Unser Ziel ist es, früheren Explorationsarbeiten und Daten genauer nachzugehen und neue Zielzonen für zukünftige Programme zu ermitteln.

    Arbeitsprogramm 2024

    Das Unternehmen wird auf dem Projekt ein Programm absolvieren, das Total-Metal-Ion-Bodenuntersuchungen und geologische Kartierungen beinhalten wird. Die Raster der Bodenuntersuchungen 2024 sollen das unerkundete Gebiet zwischen den beiden Bodenrastern von Monumental Gold aus dem Jahr 2021 abdecken und den Bereich der bekannten Metallkonzentrationen im Boden bis zu den Grenzen des Projekts ausweiten. Bisher erfolgten auf dem Projekt noch keine geologischen Kartierungen auf Konzessionsebene. Das Programm wird sich auf folgendes konzentrieren:

    Erprobung von Gebieten mit bekannten Metall-in-Boden-Anomalien von Kupfer, Molybdän, Silber und Gold zur Ermittlung von Bereichen, die sich für anschließende Explorationsprogramme mit Schürfgrabungen oder Bohrungen eignen. Identifizierung und Kartierung von Strukturen und Alterationen im Zusammenhang mit der Überschiebung Weyman.

    Das Projekt Weyman ist ein im frühen Explorationsstadium befindliches Konzessionsgebiet, auf dem in erster Linie vorläufige Programme absolviert wurden. Diese Programme, die magnetische Flugmessungen und Total-Metal-Ion-Bodenuntersuchungen umfassten, wurden entwickelt, um das Vorkommen einer porphyrischen Kupfer-Molybdän-Silber-Gold-Alteration und entsprechender Mineralisierung zu definieren. Sobald das Vorkommen einer solchen Alteration und Mineralisierung bestätigt wurde, kann der Prozess der Quantifizierung beginnen. Geophysikalische Untersuchungen bieten insofern keine genauen Ergebnisse, als sie eine oder mehrere physikalische Eigenschaften des untersuchten Gesteins oder des Regoliths prüfen, in der Hoffnung, dass diese Eigenschaften mit dem Standort einer wirtschaftlichen Mineralisierung zusammenhängen.

    Im Rahmen der magnetischen Flugmessungen im Jahr 2020 konnten die magnetischen Eigenschaften des Gesteins und des Regoliths, die auf dem Konzessionsgebiet untersucht wurden, aufgezeichnet werden. Die magnetischen Eigenschaften dieses Materials stehen nicht notwendigerweise in Zusammenhang mit einer wirtschaftlichen Mineralisierungsmenge. Es besteht das Risiko, dass es trotz der höffigen Ziele, die durch die magnetischen Flugmessungen 2020 bestimmt wurden, möglich ist, dass diese Ziele nicht auf wirtschaftliche Mineralisierungsmengen hindeuten.

    Total-Metal-Ion-Bodenuntersuchungen bieten eine direktere Prüfung des möglichen Vorkommens einer wirtschaftlichen Mineralisierung als geophysikalische Untersuchungen; sie bieten jedoch insofern immer noch keine punktgenauen Ergebnisse, als physische Proben des Regoliths, der das Gestein überlagert, das möglicherweise eine wirtschaftliche Mineralisierung enthält, entnommen und analysiert werden.

    Der wichtigste Faktor für den Erfolg einer Total-Metal-Ion-Bodenuntersuchung ist, dass der beprobte Boden relativ dünn und durch die Verwitterung und den Zerfall des darunter liegenden Gesteins entstanden ist, sodass die Elementkonzentrationen im Boden mit denen im darunter lagernden Gestein übereinstimmen. So können Böden, die auf dickem exotischem Material entstanden sind, das Oberflächenmerkmale wie dicke Geschiebemergel, Muren und glaziale Drumlin-Felder bildet, etwa nahezu bedeutungslose Total-Metal-Ion-Ergebnisse für Bodenproben liefern.

    Informationen über das Projekt Weyman

    Das Projekt Weyman erstreckt sich über rund 2.803 Hektar (6.925 Acres) in ebenmäßigem Gelände (subdued terrain) auf dem Thompson Plateau im Süden von British Columbia und liegt etwa 77,3 km (47,2 Meilen) nördlich der Stadt Princeton bzw. rund 62 km (37,8 Meilen) südlich der Stadt Kamloops.

    Das Konzessionsgebiet Weyman befindet sich im südlichen Teil des geologischen Terrans Quesnel. Es beherbergt den südlichen Rand des Batholithen Wild Horse, einer kalk-alkalischen Intrusion im östlichen Gürtel dieses Terrans. Die Gürtel innerhalb des Quesnel-Terrans beherbergen Intrusionszentren, die etwa 10 bis 11 Kilometer (6,1 bis 6,7 Meilen) voneinander entfernt liegen. Hydrothermale Systeme und Porphyr-Kupfer-Molybdän-Lagerstätten sind in der Regel um diese Intrusionszentren herum angesiedelt, weshalb die höffigsten Bereiche des Quesnel-Terrans in der Nähe der Intrusionszentren liegen. Dementsprechend sollte das Projekt Weyman Potenzial für die Auffindung einer porphyrischen Kupfer-, Molybdän-, Silber- und Goldmineralisierung haben.

    Das Gelände des Projekts Weyman wurde nur spärlich erkundet. In jüngster Zeit wurden in diesem Gebiet nur vier Explorationsprogramme durchgeführt. Von 1984 bis 1999 absolvierten Harold Adam und seine Partner Diamantbohrungen und Schürfgrabungen im Gebiet der Vorkommen Pilot, die sich über eine Fläche von etwa 1,5 Hektar (3,7 Acres) im östlichen Teil des Konzessionsgebiets erstrecken. Im Jahr 2014 führte die Firma HPX Quesenellia Holdings Inc. zur Erkundung eine Total-Metal-Ion-Bodenuntersuchung durch, deren Zentrum westlich des Geländes des Projekts Weyman lag. Dieses Vermessungsraster deckte insgesamt 41,7 km2 (15,5 Quadratmeilen) ab, wovon sich 11,3 km2 (4,2 Quadratmeilen) mit dem westlichen Teil des aktuellen Projekts Weyman überschnitten. Im Jahr 2020 führte Monumental Gold Corp. eine magnetische Flugmessung über fast dem gesamten Konzessionsgebiet durch. Im Jahr 2021 absolvierte Monumental Gold Corp. eine Total-Metal-Ion-Bodenuntersuchung auf zwei Rastern. Das östliche Raster erfasste 389,5 Hektar (962,1 Acres) im Bereich der Vorkommen Pilot (dem Gebiet der früheren Bohrungen). Das westliche Raster umfasste 260 Hektar (642,2 Acres) bei der von HPX Quesnellia im östlichen Ziel definierten Bodenanomalie aus dem Jahr 2014. Das heißt, 1.286 Hektar (3.176 Acres) bzw. etwa 45,9 % der Fläche des Konzessionsgebiets waren nicht Gegenstand von Bodenexplorationsarbeiten in jüngerer Zeit.

    Seit 2014 konzentrierte sich die Exploration im Gebiet des Projekts Weyman hauptsächlich auf den westlichen Teil des Projektgeländes, wo eine ausgedehnte, nach Westen abfallende Überschiebung namens Weyman im Zuge der magnetischen Flugmessungen von Monumental Gold im Jahr 2020 identifiziert wurde. Die Überschiebung steht in Zusammenhang mit einem ausgeprägten Tiefpunkt der Magnetfeldstärke, der möglicherweise auf eine weit verbreitete Gesteinsalteration zurückzuführen ist. Eine solche Alteration umhüllt gewöhnlicherweise porphyrische Mineralvorkommen. Im Umfeld des Tiefpunkts der Magnetfeldstärke finden sich Gebiete mit erhöhten Kupfer-, Molybdän- und Gold-in-Boden-Werten, die im Zuge der Bodenuntersuchungen von HPX Quesnellia im Jahr 2014 bzw. von Monumental Gold im Jahr 2021 ermittelt wurden. Das Gebiet, das an die Überschiebung Weyman angrenzt, stellt momentan das wichtigste Explorationsziel auf dem Konzessionsgebiet dar.

    Bekanntmachung gemäß National Instrument 43-101

    John Ostler, M. Sc., P. Geo, (EGBC Licence # 18415) ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects. Herr Ostler hat den technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Über Greenridge Exploration Inc.

    Greenridge Exploration Inc. (CSE: GXP | FWB: HW3) ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, durch den Erwerb, die Exploration und die Erschließung wichtiger Mineralprojekte in Nordamerika Mehrwert für seine Aktionäre zu schaffen. Das unternehmenseigene Uranprojekt Nut Lake im Thelon-Becken war Gegenstand historischer Bohrungen, die bis zu 9 Fuß mit 0,69 % U3O8 durchteuften, einschließlich 4,90 % U3O8 über 1 Fuß in 8 Fuß Tiefe. Darüber hinaus befindet sich das unternehmenseigene Kupferprojekt Weyman im Südosten von British Columbia im südlichen Teil der berühmten Quesnel Terran. Das Unternehmen steht unter der Leitung eines erfahrenen Managementteams und Board of Directors, die über beträchtliche Erfahrung in der Kapitalbeschaffung und dem Ausbau von Bergbauprojekten verfügen.

    Für das Board of Directors

    Russell Starr
    Chief Executive Officer, Direktor
    Telefon: +1 (778) 897-3388
    E-Mail: info@greenridge-exploration.com

    Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar, unter anderem in Bezug auf zukünftige Pläne und andere Angelegenheiten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, einschließlich aller Aussagen über Überzeugungen, Pläne, Erwartungen oder Absichten in Bezug auf die Zukunft. Solche Informationen sind im Allgemeinen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie können, erwarten, schätzen, annehmen, beabsichtigen, glauben und fortsetzen bzw. deren Verneinung oder ähnlichen Abwandlungen zu erkennen. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Informationen verwendeten Annahmen als falsch erweisen können. Ereignisse oder Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorhergesagten abweichen, und zwar aufgrund zahlreicher bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten und anderer Faktoren, von denen sich viele der Kontrolle des Unternehmens entziehen. Dazu gehören unter anderem die Geschäfts-, Wirtschafts- und Kapitalmarktlage; die Fähigkeit, Betriebskosten zu verwalten; und die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen in Bezug auf: das Projekt und sein Mineralisierungspotenzial; die Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne des Unternehmens in Bezug auf das Projekt; den Beginn des Programms in der Zukunft; die erwarteten Ergebnisse des Programms; weitere Explorationsarbeiten auf dem Konzessionsgebiet in der Zukunft. Solche Aussagen und Informationen beruhen auf zahlreichen Annahmen über gegenwärtige und zukünftige Geschäftsstrategien und das Umfeld, in dem das Unternehmen in Zukunft tätig sein wird, sowie über erwartete Kosten und die Fähigkeit, Ziele zu erreichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, gehören die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen, Rechtsstreitigkeiten, die Nichterfüllung von vertraglichen Verpflichtungen durch Vertragspartner, der Verlust von wichtigen Mitarbeitern und Beratern sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diesen Warnhinweis ausdrücklich eingeschränkt. Der Leser wird davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen.

    Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt das Unternehmen jegliche Absicht ab und übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

    Die Canadian Securities Exchange (CSE) übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Greenridge Exploration Inc.
    Sunny Parmar
    250-997 Seymour Street
    V6B 3M1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@greenridge-exploration.com

    Pressekontakt:

    Greenridge Exploration Inc.
    Sunny Parmar
    250-997 Seymour Street
    V6B 3M1 Vancouver, BC

    email : info@greenridge-exploration.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Greenridge Exploration kündigt Arbeitsprogramm 2024 für sein Kupferprojekt Weyman an

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 7. Mai 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 11 x angesehen