• F3 Bohrungen über 2.0m bei 20,6% U3O8 innerhalb von 7,56% über 5,5m bei der JR-Zone entdecken stark anormale Bor-Gehalte im Sandstein bei Abschnitt A1B

    Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

    Kelowna, BC – 27. November 2023 – F3 Uranium Corp. ( F3 Uranium oder das Unternehmen) (TSXV: FUU – WKN: A3D5YM – FRA: X42) freut sich, weitere Untersuchungsergebnisse für das laufende Bohrprogramm bekannt zu geben, einschließlich PLN23-086 (siehe NR vom 14. August 2023), das 5,5 m mit 7,56 % U3O8 ergab, einschließlich eines ultrahochgradigen Abschnitts von 2,0 m mit durchschnittlich 20,6 % U3O8. Im Gebiet A1B stieß Bohrloch PLN23-093 auf einen 2,0 m langen Abschnitt mit durchschnittlich 5.557 ppm Bor in stark alteriertem Athabasca-Sandstein, etwa 17 m von der Diskordanz entlang der Scherung A1B entfernt.

    Sam Hartmann, VP Exploration, kommentierte:

    „Zusätzlich zu den hochgradigen Untersuchungsabschnitten, die in der Zone JR gemeldet wurden, freuen wir uns, unsere ersten geochemischen Explorationsbohrergebnisse aus dem Gebiet A1B bekannt zu geben; Bohrloch PLN23-093, in dem zuvor eine intensive Sandstein- und Grundgebirgsalteration gemeldet wurde, ergab einen 2,0 m langen Abschnitt mit signifikanten einzelnen Borwerten zwischen 3.000 und 10.000 ppm. Borwerte über 5.000 ppm, die in Zusammenhang mit Dravitgängen und Brekzien stehen, wurden bisher auf dem Grundstück nur im Athabasca-Sandstein unmittelbar oberhalb der 3,5 km entfernten JR-Zone durchschnitten.

    PLN23-095, ein tieferer Zielabschnitt etwa 800 m nördlich von PLN23-093, meldete zuvor eine anomale Radioaktivität von bis zu 300 cps innerhalb eines Verwerfungssystems, das mit dem A1B-Leiter in Zusammenhang steht; dies ergab Uranwerte im Untergeschoss von bis zu 58 ppm. Zum Vergleich: PLN23-071 (siehe NR vom 17. Juli 2023) auf Linie 165S ergab einen Höchstwert von 51 ppm Uran in der Scherzone A1, 45 m entlang des Streichens entfernt von der hochgradigen Mineralisierung in der Zone JR. Wir sind der Ansicht, dass das A1B-System im Vergleich zur JR-Zone ein Gebiet mit weit verbreiteter struktureller Komplexität darstellt, mit Anzeichen für bedeutende reaktivierte Umkehrstrukturen, die sich in den Sandstein erstrecken. Diese Komplexität birgt auch Chancen, und angesichts dieser ersten geochemischen Ergebnisse sehe ich das Scherungsgebiet A1B als einen der aussichtsreichsten Orte für die nächste Entdeckung an. In Zukunft werden wir die Scherzone A1B als B1 bezeichnen, um sie deutlicher von der Scherzone A1 zu unterscheiden, die eine separate Struktur darstellt.“

    Höhepunkte der Untersuchung

    PLN23-086 (Linie 045S): mineralisierte Abschnitte
    · 2,5 m @ 0,18 % U3O8 (221,5 m bis 224,0 m), und
    · 5,5 m @ 7,56 % U3O8 (229,5 m bis 235,0 m), einschließlich
    · 2,0 m @ 20,6 % U3O8 (232,0 m bis 234,0 m), darunter:
    · 0,5 m @ 35,7 % U3O8 (232,5 m bis 233,0 m)

    Hauptabschnitte der Zone JR

    PLN23-084 (Linie 075S): mineralisierte Abschnitte
    · 12,5 m @ 0,39 % U3O8 (232,0 m bis 244,5 m), einschließlich
    · 1,0m @ 2,22% U3O8 (237,5m bis 238,5m), und

    PLN23-090 (Linie 120S): mineralisierte Abschnitte
    · 10,0m @ 1,29% U3O8 (232,0m bis 242,0m), einschließlich
    · 2,5 m @ 4,33 % U3O8 (239,0 m bis 241,5 m)

    PLN23-097 (Linie 045S): mineralisierte Abschnitte
    · 13,0m @ 1,34% U3O8 (210,0m bis 223,0m), einschließlich
    · 4,5 m @ 3,52 % U3O8 (215,5 m bis 220,0 m)

    Highlights der Explorationsbohrungen:

    PLN23-093 (Linie 3450S), Gebiet B1 (früher A1B):
    · 2,0m @ 5.557 ppm Bor (354,5m bis 356,5m) in Sandstein, einschließlich
    · 0,5 m @ 10.800 ppm Bor (355,0 m bis 355,5 m)

    PLN23-095 (Linie 2610S), Gebiet B1 (früher A1B):
    · 24,5 m @ 25 ppm Uran (602,0 m bis 626,5 m) im Untergeschoss, einschließlich
    · 3,5 m @ 41 ppm Uran (604,5 m bis 608,0 m), ferner einschließlich
    · 0,5 m @ 58 ppm Uran (607,5 m bis 608 m)

    Tabelle 1. Zusammenfassung der Bohrlöcher und Uranuntersuchungsergebnisse

    Falls Abbildung nicht angezeigt wird, klicken Sie bitte hier: cdn.investor-files.net/2023_11_27_F3_News_1_41cfa6f5cb.png

    Zusammengesetzte Parameter der Probe:
    1: Minimale Mächtigkeit von 0,5 m
    2: Cut-Off-Gehalt der Probe: 0,05% U3O8 (Gewichtsprozent)
    3. Maximale interne Verdünnung: 2,0 m

    Die mineralisierten Abschnitte mit einem Gehalt von U3O8 (Gewichtsprozent) sind in Tabelle 1 zusammengefasst. Die Proben des Bohrkerns werden vor Ort in halbe Abschnitte aufgeteilt. Soweit möglich, werden die Proben in Abständen von 0,5 m im Bohrloch standardisiert. Die eine Hälfte der geteilten Proben wird an SRC Geoanalytical Laboratories (eine von SCC ISO/IEC 17025: 2005 akkreditierte Einrichtung) in Saskatoon, SK, gesendet, während die andere Hälfte als Referenz vor Ort verbleibt. Die Analyse umfasst eine Reihe von 63 Elementen, einschließlich Bor durch ICP-OES, Uran durch ICP-MS und Gold durch ICP-OES und/oder AAS.

    Das Unternehmen betrachtet Uranmineralisierungen mit Untersuchungsergebnissen von mehr als 1,0 Gewichtsprozent U3O8 als „hochgradig“ und Ergebnisse von mehr als 20,0 Gewichtsprozent U3O8 als „ultrahochgradig“.

    Das Unternehmen geht jedoch davon aus, dass die tatsächliche Mächtigkeit der in dieser Pressemitteilung gemeldeten Abschnitte in etwa den gemeldeten Abschnittsbreiten entspricht.

    Über Patterson Lake North:

    Das 4.078 Hektar große Grundstück Patterson Lake North (PLN), das sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befindet, liegt am südwestlichen Rand des Athabasca-Beckens in unmittelbarer Nähe der hochgradigen Weltklasse-Uranlagerstätten Triple R von Fission Uranium und Arrow von NexGen Energy, die das nächste große Erschließungsgebiet für neue Uranbetriebe im Norden von Saskatchewan werden könnten. PLN ist über den Provincial Highway 955 erreichbar, der das Grundstück durchquert, und die neue Uranentdeckung JR Zone befindet sich 23 km nordwestlich der Lagerstätte Triple R von Fission Uranium.

    Qualifizierte Person:

    Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden in Übereinstimmung mit den kanadischen behördlichen Anforderungen gemäß National Instrument 43-101 erstellt und im Namen des Unternehmens von Raymond Ashley, P.Geo., President & COO von F3 Uranium Corp, einer qualifizierten Person, genehmigt. Herr Ashley hat die offengelegten Daten überprüft.

    Über F3 Uranium Corp:

    F3 Uranium ist dabei, die neu entdeckte hochgradige Zone JR auf dem Grundstück PLN im westlichen Athabasca-Becken zu erschließen. Dieses Gebiet in Saskatchewan ist auf dem besten Weg, eine bedeutende Uranproduktionsregion zu werden, und beherbergt große Lagerstätten wie Triple R, Arrow und Shea Creek. F3 Uranium besitzt derzeit 18 Projekte im gesamten Athabasca-Becken.

    Im Namen des Boards
    Dev Randhawa
    Chief Executive Officer
    F3 Uranium Corp.
    750-1620 Dickson Avenue
    Kelowna, BC, V1Y9Y2

    Contact Information
    ir@fission3corp.com
    www.fission3corp.com
    +1 778 484-8030

    Über diese Pressemitteilung:
    Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

    Rechtliche Warnhinweise:

    Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, zu denen unter anderem Aussagen in Bezug auf den Abschluss der Emission der Schuldverschreibung und die Fähigkeit, deren Bedingungen zu erfüllen, einschließlich des Erhalts aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen und/oder der Akzeptanz durch die TSXV, der Verwendung der Erlöse, der Beteiligung anderer an einer ähnlichen Finanzierung und des Potenzials für die Erschließung neuer Uranbetriebe in Nord-Saskatchewan gehören können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, mit denen das Unternehmen rechnet, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, stellen solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen und Informationen beruhen auf zahlreichen Annahmen in Bezug auf gegenwärtige und zukünftige Geschäftsstrategien und das Umfeld, in dem das Unternehmen in Zukunft tätig sein wird, einschließlich des Metallpreises, der Fähigkeit, seine Ziele zu erreichen, dass sich die allgemeinen geschäftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen nicht wesentlich nachteilig verändern werden und dass Finanzierungen bei Bedarf und zu angemessenen Bedingungen verfügbar sein werden. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich jener, die im Profil des Unternehmens auf SEDAR+ veröffentlicht wurden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen unter anderem die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage, ungünstige Witterungsbedingungen, das Versäumnis, die erforderlichen Anlagen oder Maschinen zu beschaffen, das Versäumnis, alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen, Zulassungen und Erlaubnisse aufrechtzuerhalten, das Versäumnis, die Akzeptanz der Gemeinden (einschließlich der First Nations) aufrechtzuerhalten, Kostensteigerungen, Rechtsstreitigkeiten und das Versäumnis von Vertragspartnern, ihren vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Die TSX Venture Exchange hat den Inhalt dieser Pressemitteilung nicht überprüft, genehmigt oder abgelehnt und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Siehe Plankarten unten sowie Querschnitte bei PLN JR Zone| F3 Uranium Corp. unter „Abschnitte“.

    Falls Abbildung nicht angezeigt wird, bitte hier klicken: cdn.investor-files.net/2023_11_27_F3_News_2_5909caaf56.jpg

    Falls Abbildung nicht angezeigt wird, bitte hier klicken: cdn.investor-files.net/2023_11_27_F3_News_3_591c46b8b3.jpg

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    F3 Uranium Corp.
    Jamie Bannerman
    Suite 750 – 1620 Dickson Ave.
    V1Y 9Y2 Kelowna, BC
    Kanada

    email : ir@fission3corp.com

    Pressekontakt:

    F3 Uranium Corp.
    Jamie Bannerman
    Suite 750 – 1620 Dickson Ave.
    V1Y 9Y2 Kelowna, BC

    email : ir@fission3corp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    F3 Bohrungen über 2.0m bei 20,6% U3O8 innerhalb von 7,56% über 5,5m bei der JR-Zone entdecken stark anormale Bor-Gehalte im Sandstein bei Abschnitt A1B

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 27. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 48 x angesehen