• Vancouver (British Columbia), 13. Februar 2024 / IRW-Press / – Defense Metals Corp. (Defense Metals oder das Unternehmen) (TSX-V: DEFN / OTCQB: DFMTF / FWB: 35D) freut sich, ein Update hinsichtlich der metallurgischen Arbeitsprogramme, die von SGS Canada Inc. (SGS) durchgeführt wurden, sowie der laufenden vorläufigen Machbarkeitsstudie (PFS) von SRK Consulting (Canada) Inc. (SRK) und Hatch Limited (Hatch) für das zu 100 % unternehmenseigene Seltenerdmetallprojekt Wicheeda in der kanadischen Provinz British Columbia bereitzustellen.

    Höhepunkte von metallurgischen Testarbeiten und PFS-bezogenen Angelegenheiten

    1. Die metallurgischen Testarbeiten, die für die PFS erforderlich sind, wurden abgeschlossen. Mehrere Pilot-Flotationstests und Testarbeiten in der Flotations-Pilotanlage führten zur Produktion eines hochgradigen Mineralkonzentrats mit einem Gehalt von insgesamt 50 % Seltenerdoxid (Total Rare Earth Oxide – TREO) mit einer Gewinnungsrate von 80 %, das in der PFS für die ersten acht Jahre der Lebensdauer der Mine enthalten ist.

    2. Pilot-Testarbeiten und Testarbeiten in der hydrometallurgischen Pilotanlage verdeutlichen, dass der geplante Säurebackprozess eine Gewinnungsrate von etwa 90 % TREO aus dem Mineralkonzentrat zu einem gemischten Seltenerdmetall-Carbonatprodukt ermöglichen wird.

    3. Die Anlagen-Fließschemata der PFS wurden anhand der metallurgischen Testarbeiten erstellt und die Ausrüstungsspezifikationen wurden den Anbietern zur Erstellung von Angeboten bekannt gegeben.

    4. Die für die PFS erforderlichen geotechnischen, geochemischen und umwelttechnischen Testarbeiten wurden abgeschlossen und die Laborstudien sind im Gange.

    5. Andere Aufgaben im Rahmen der PFS, einschließlich der Planung der Tagebaumine und der Kosten-Nutzen-Rechnungen für die Bergelagerung, sind weit fortgeschritten.

    6. Die wirtschaftliche Bewertung und die Cashflow-Modellierung sind im Gange.

    7. Der Abschluss des PFS-Berichts im zweiten Quartal 2024 liegt innerhalb des Zeitplans.

    8. Elf Proben der gemischten Seltenerdmetallpräzipitate von den hydrometallurgischen Testarbeiten wurden an potenzielle Partner, Verarbeiter oder Endverbraucher gesendet.

    9. In den vergangenen fünf Jahren hat Defense Metals 58 Kernbohrlöcher auf insgesamt 12.073 m (ca. 39.610 ft) gebohrt, um die Seltenerdmetalllagerstätte Wicheeda zu definieren und Proben für metallurgische Testarbeiten bereitzustellen. Diese Arbeiten führten zu nachgewiesenen und angedeuteten Ressourcen von 34,2 Millionen t mit durchschnittlich 2,02 % TREO TREO % ist die Summe aus CeO2, La2O3, Nd2O3, Pr6O11, Sm2O3, Eu2O3, Gd2O3, Tb4O7, Dy2O3 und Ho2O3 %.
    Der von APEX Geoscience Ltd. erstellte technische Bericht für das Seltenerdelementprojekt Wicheeda, British Columbia, Kanada, mit Datum 27. Oktober 2023 und Stichtag 28. August 2023 ist im Unternehmensprofil von Defense Metals Corp. auf SEDAR+ (www.sedarplus.com) und auf der Website des Unternehmens unter www.defensemetals.com veröffentlicht.
    , einschließlich 17,8 Millionen t hochgradigen Dolomitcarbonatits mit durchschnittlich 2,92 % TREO – zusätzlich vermuteten Ressourcen von 11,1 Millionen t mit durchschnittlich 1,02 % TREO. Dies entspricht einer Steigerung von 260 % gegenüber der ersten Mineralressourcenschätzung von Defense Metals von 2019 und einer Konversion zu nachgewiesenen und angedeuteten Ressourcen von 101 % der vorangegangenen Mineralressourcenschätzung von 2021.

    10. Die Ausgaben für das Seltenerdmetallprojekt Wicheeda seit 2019, einschließlich der Kosten für die Definition der Mineralressourcenschätzung, aller metallurgischen Testarbeiten, früherer Studien und der restlichen PFS-bezogenen Kosten, belaufen sich auf insgesamt über 17,5 Millionen CAD.

    11. Defense Metals hat ein strategisches Co-Design-Abkommen mit McLeod Lake Indian Band (MLIB) unterzeichnet – jener Community der First Nations, die das traditionelle Territorium besitzt, auf dem sich das Projekt Wicheeda befindet.

    Craig Taylor, CEO von Defense Metals, sagte:

    Die kontinuierlichen positiven Ergebnisse unserer technischen Studien weisen darauf hin, dass unser Seltenerdmetallprojekt Wicheeda, das sich zu 100 % in unserem Besitz befindet, das Potenzial aufweist, der nächste Produzent von Seltenerdmetallen in Nordamerika zu werden und einen beträchtlichen Anteil jener Seltenerdmetalle zu liefern, die für die zukünftige Magnetmetallproduktion der westlichen Welt benötigt werden. Wir freuen uns darauf, die PFS für das Seltenerdmetallprojekt Wicheeda im zweiten Quartal 2024 abzuschließen und einzureichen und – in Abhängigkeit einer Finanzierung – direkt zu unserer Machbarkeitsstudie überzugehen.

    Metallurgische Testarbeiten

    – Es wurden umfassende Zerkleinerungs-, Veredelungs-, hydrometallurgische und Umwelttests durchgeführt und die daraus resultierenden Daten in der PFS angewendet. Im Rahmen dieser Tests wurden die Entwicklung und die Optimierung der Zerkleinerungs- und hydrometallurgischen Prozesse sowie die Reaktion von 21 variablen Proben untersucht, die unterschiedliche Seltenerdmetallgehalte, Lithologien und Standorte innerhalb der Lagerstätte repräsentieren.

    – Von 2018 bis heute wurden etwa 5 Millionen CAD für metallurgische Testarbeiten und die Entwicklung der metallurgischen Fließschemata für das Seltenerdmetallprojekt Wicheeda ausgegeben.

    – 31 Proben von Lagerstättenmaterial sowie von Flotations- und hydrometallurgischen Produkten wurden einer detaillierten mineralogischen Untersuchung unterzogen.

    – 21 Proben wurden einem Bond-Mahlindex und SMC-Zerkleinerungstests unterzogen.

    – 210 Flotationstests im offenen Kreislauf und sieben Flotationstests im geschlossenen Kreislauf mit Proben von 1 bis 12 Kilogramm (kg) sowie ein 26-Tonnen-Pilot-Flotationsbetrieb wurden abgeschlossen.

    – 63 statische Säurebacktests und 16 Säurebacktests von kurzer Dauer mit damit einhergehenden Wasserauslaugungstests wurden abgeschlossen. Darüber hinaus führte SGS einen insgesamt 15-tägigen kontinuierlichen Ofenbetrieb (in einem 5- und einem 10-tägigen Segment) als Teil eines vollständig integrierten hydrometallurgischen Pilotanlagenbetriebs durch, bei dem 560 kg Flotationskonzentrat verarbeitet wurden.

    – Es wurden etwa 40 Pilottests zur Entfernung von Verunreinigungen sowie etwa 40 Tests zur Ausfällung von Seltenerdmetallen durchgeführt, deren Ergebnisse in die ganzheitliche hydrometallurgische Pilotanlage und die Kriterien für die Prozessgestaltung des Projekts integriert wurden.

    – Im Rahmen zahlreicher weiterer Tests im kleinen Maßstab wurden Optionen der Wasserrückführung und andere Aspekte der metallurgischen Fließschemata untersucht.

    – Die Flüssig-Fest-Trennungseigenschaften der Produkte der Flotationsanlage und der hydrometallurgischen Anlage wurden durch entsprechende Verdickungs- und Filtrationstests ermittelt.

    Planung der PFS-Anlage

    Die Ergebnisse der metallurgischen Testarbeiten wurden zur Entwicklung von Fließschemata für die geplanten Zerkleinerungs-, Veredelungs- und hydrometallurgischen Anlagen verwendet. Diese Fließschemata wurden fertiggestellt, überprüft und zur Erstellung von Spezifikationen für die wichtigsten Ausrüstungen für Schleifmühlen, Öfen usw. verwendet, die den Ausrüstungslieferanten zur Angebotsabgabe vorgelegt wurden.

    Die Planung des metallurgischen Prozesses, die Konstruktion und die Kalkulation verlaufen nach Plan, weshalb die PFS im zweiten Quartal 2024 abgeschlossen werden kann.

    Optimierung des Tagebaubetriebs

    Die geotechnischen Untersuchungen für die Minenplanung und Grubenoptimierung wurden von SRK durchgeführt und im Dezember 2023 abgeschlossen. Diese Arbeiten umfassten 16 geotechnische Bohrlöcher auf insgesamt 225,5 m und 20 geotechnische Testgruben mit ausgehobenem Deckgestein. Innerhalb des Grubenmodells der Seltenerdmetalllagerstätte Wicheeda wurden sechs Diamantbohrlöcher auf insgesamt 1.182 m gebohrt, einschließlich vier geotechnischer Tagebau-Bohrlöcher auf insgesamt 920 m und Explorationsbohrlöcher innerhalb der Grube auf insgesamt 262 m.

    Die Planungsarbeiten für die Grube sind im Gange, wobei die neuesten geotechnischen Daten des geotechnischen Bohrprogramms 2023 berücksichtigt werden.

    Engagement für die Community

    Defense Metals hat ein Co-Design-Abkommen mit McLeod Lake Indian Band (MLIB) unterzeichnet (siehe Pressemitteilung vom 17. Januar 2024) und festigte somit das gemeinsame Engagement für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Seltenerdmetallprojekts Wicheeda. Der Schwerpunkt des Co-Design-Abkommens liegt auf einem gemeinsamen Planungsansatz, der es MLIB ermöglicht, einen wesentlichen Bestandteil des Planungs- und Entscheidungsfindungsprozesses bei den technischen, sozialen, konstruktionsbezogenen und umweltbezogenen Aspekten des Seltenerdmetallprojekts Wicheeda zu übernehmen. Dieses Abkommen erweitert die Absichtserklärung hinsichtlich des Mineralexplorationsabkommens, die bereits zuvor mit MLIB unterzeichnet wurde.

    McLeod Lake Indian Band hat eine Kapitalbeteiligung an Defense Metals erworben und somit sein langfristiges Engagement für den Erfolg des Seltenerdmetallprojekts Wicheeda signalisiert.

    Studien hinsichtlich Infrastruktur und Bergemanagement

    Für die unterschiedlichen Optionen, die für das Bergemanagement in Betracht gezogen werden, werden zurzeit Kosten-Nutzen-Rechnungen erstellt und die Standorte für die Infrastruktur festgelegt.

    Das Seltenerdmetallprojekt Wicheeda verfügt über eine hervorragende Infrastruktur und Logistik, die voraussichtlich niedrigere Betriebs- und Investitionskosten ermöglichen werden, einschließlich Folgendem:

    – Der zukünftige Minenstandort und die Veredelungsanlage werden sich an folgendem Ort befinden:
    – Entlang einer genehmigten Forststraße, ca. 38 km östlich des asphaltierten John Hart Provincial Highway bei der Gemeinde Bear Lake
    – Ca. 37 km von der Hauptstrecke der Canadian National Railway entfernt
    – Ca. 36 km von der wichtigsten Erdgasverteilungsleitung entfernt
    – Ca. 34 km von Hochspannungsleitungen entfernt, die British Columbia mit reichlich grünem Strom aus Wasserkraft versorgen
    – Ca. 110 km von einem internationalen Flughafen in Prince George entfernt

    – British Columbia kann auf eine lange Bergbaugeschichte zurückblicken und die hier ansässigen Unternehmen werden weltweit als Experten für den Tagebau und die Mineralverarbeitung geschätzt.

    – Prince George ist ein bedeutsames Industriezentrum, das sowohl die Bergbau- als auch die Holzindustrie beliefert. Der Großteil der für den Bergbau benötigten Ausrüstung wird von bereits in der Region ansässigen Unternehmen bereitgestellt.

    – Für den Standort der hydrometallurgischen Anlage in der Nähe der Reagenzienversorgung gibt es mehrere Optionen.

    – Einfacher Zugang zum ganzjährig betriebenen Hafen von Prince Rupert, dem nächstgelegenen nordamerikanischen Hafen zu den asiatischen Märkten

    Umwelttestarbeiten und Feldstudien

    Sowohl die Flotations- als auch die hydrometallurgischen Anlagenprodukte und deren Mischungen wurden ökologischen und geochemischen Tests unterzogen. Die Daten wurden von SRK für die Planung der Anlagen verwendet.

    Oberflächen-Wasserprobennahmen und Felduntersuchungen haben im Jahr 2022 begonnen und werden bis 2024 fortgesetzt. Die Ergebnisse dieser und zukünftiger Umweltuntersuchungen werden für die Standort-, Konstruktions- und Schadensminderungsplanung sowie für die Erstellung technischer Datenberichte zur Unterstützung der Umweltverträglichkeitsprüfung und der Genehmigungsverfahren verwendet.

    Qualifizierte Sachverständige

    Die wissenschaftlichen und technischen Informationen über Metallurgie und Verarbeitung in dieser Pressemitteilung, die sich auf das Seltenerdmetallprojekt Wicheeda beziehen, wurden von J.R. Goode, P.Eng., einem metallurgischen Berater des Unternehmens und qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101, geprüft und genehmigt. Diese Pressemitteilung wurde auch von Kristopher J. Raffle, P.Geo. (B.C.), einem technischen Berater des Unternehmens, Principal und Berater von APEX Geoscience Ltd. aus Edmonton, Alberta, und qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101, geprüft und genehmigt.

    Über Defense Metals Corp. und sein Seltenerdmetallprojekt Wicheeda

    Defense Metals Corp. ist ein Mineralexplorations- und Erschließungsunternehmen, das sich auf die Erschließung seines zu 100 % unternehmenseigenen, 8.301 Hektar (~20.534 Acres) großen REE-Projekts Wicheeda konzentriert, das sich auf dem traditionellen Gebiet der McLeod Lake Indian Band in British Columbia (Kanada) befindet.

    Das REE-Projekt Wicheeda, welches rund 80 km (~50 Meilen) nordöstlich der Stadt Prince George liegt, ist über einen asphaltierten Highway und Allwetterschotterstraßen gut erreichbar und liegt in der Nähe von Infrastruktur, darunter Hydro-Stromleitungen, Gaspipelines, der nahe gelegenen Canadian National Railway und größeren Highways, die einen einfachen Zugang zu den Hafenanlagen in Prince Rupert, dem nächstgelegenen großen nordamerikanischen Hafen zu Asien, ermöglichen.

    Defense Metals Corp. wird in Kanada unter dem Symbol DEFN an der TSX Venture Exchange, in den Vereinigten Staaten unter DFMTF an der OTCQB und in Deutschland an der Frankfurter Börse unter 35D gehandelt.

    Defense Metals ist stolzes Mitglied der Discovery Group. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
    www.discoverygroup.ca/

    Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website unter www.defensemetals.com oder wenden Sie sich bitte an:

    Todd Hanas, Bluesky Corporate Communications Ltd.
    Vice President, Investor Relations
    Tel: (778) 994 8072
    E-Mail: todd@blueskycorp.ca

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, zu denen unter anderem Aussagen über den Abschluss der PFS und den erwarteten Zeitrahmen, den Abschluss zusätzlicher Arbeiten und Studien und den erwarteten Zeitrahmen, die Weiterentwicklung des Seltenerdmetallprojekts Wicheeda, den Abschluss der PFS und Fortschritte in Richtung einer Machbarkeitsstudie, die technischen, finanziellen und geschäftlichen Aussichten des Unternehmens, sein Projekt und andere Angelegenheiten gehören können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sondern auf Ereignisse oder Entwicklungen, die das Unternehmen erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen und Informationen beruhen auf zahlreichen Annahmen in Bezug auf gegenwärtige und zukünftige Geschäftsstrategien und das Umfeld, in dem das Unternehmen in Zukunft operieren wird, einschließlich des Preises für Seltene Erden, der voraussichtlichen Kosten und Ausgaben, der Fähigkeit, seine Ziele zu erreichen, dass sich die allgemeinen geschäftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen nicht wesentlich nachteilig verändern werden, dass Finanzierungen bei Bedarf und zu angemessenen Bedingungen verfügbar sein werden. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich der Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf die Interpretation von Explorations- und metallurgischen Ergebnissen, Risiken im Zusammenhang mit der innewohnenden Ungewissheit von Explorations- und Erschließungsergebnissen sowie Kostenschätzungen, dem Potenzial für unerwartete Kosten und Ausgaben und jenen anderen Risiken, die im Profil des Unternehmens auf SEDAR+ (www.sedarplus.ca) angegeben sind. Obwohl solche Schätzungen und Annahmen von der Unternehmensleitung als vernünftig erachtet werden, unterliegen sie innewohnend erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen und regulatorischen Unwägbarkeiten und Risiken. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, zählen u.a. die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmitteln sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage, ungünstige Wetter- und Klimabedingungen, das Versäumnis, alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen, Zulassungen und Erlaubnisse aufrechtzuerhalten oder zu erhalten, das Versäumnis, die Akzeptanz der Gemeinschaft (einschließlich der First Nations) aufrechtzuerhalten oder zu erhalten, Risiken im Zusammenhang mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten im operativen Betrieb (einschließlich des Versagens von Anlagen oder Prozessen, gemäß den Spezifikationen oder Erwartungen zu arbeiten), Kosteneskalation, Nichtverfügbarkeit von Personal, Materialien und Ausrüstung, Maßnahmen der Regierung oder Verzögerungen beim Erhalt von behördlichen Genehmigungen, Risiken in Bezug auf ungenaue geologische, metallurgische, technische und preisliche Annahmen, Preisverfall bei Seltenen Erden, Auswirkungen von Covid-19 oder anderen Viren und Krankheiten auf die Fähigkeit des Unternehmens zum operativen Betrieb, die Beschränkung der Arbeitskräfte und des internationalen Reiseverkehrs und der Lieferketten, der Verlust von wichtigen Mitarbeitern, Beratern, Führungskräften oder Direktoren, Kostensteigerungen, verzögerte Ergebnisse, Rechtsstreitigkeiten und die Nichterfüllung vertraglicher Verpflichtungen durch die Gegenparteien. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Defense Metals Corp.
    Monita Faris
    Suite 605-815 Hornby Street
    V6Z 2E6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : monita@pacificblueholdings.com

    Pressekontakt:

    Defense Metals Corp.
    Monita Faris
    Suite 605-815 Hornby Street
    V6Z 2E6 Vancouver, BC

    email : monita@pacificblueholdings.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Defense Metals stellt Update hinsichtlich metallurgischer Testarbeiten und Fortschritt von vorläufiger Machbarkeitsstudie für Seltenerdmetallprojekt Wicheeda bereit

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 13. Februar 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 9 x angesehen