• 13.Mai 2021, Vancouver, British Columbia – Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) (CSE: BLLG; FWB: 7BL; OTCQB: BLAGF) freut sich, im Folgenden über die Fortschritte im Rahmen der Bohrungen und Ergebnisse aus dem Phase-1-Bohrprogramm 2021 im Goldprojekt Dome Mountain zu berichten. Das ganzjährig erreichbare Konzessionsgebiet ist nur 50 Autominuten von der Stadt Smithers in British Columbia entfernt und verfügt über eine umweltrechtliche Genehmigung nach dem Environmental Management Act (EMA) sowie eine Bergbaulizenz für die Förderung von bis zu 75.000 Tonnen jährlich.

    Die Highlights:

    – DM-21-164 -36,7 g/t Au und 580 g/t Ag über 0,98 Meter
    – DM-21-165 -11,08 g/t Au und 34,39 g/t Ag über 4,13 Meter
    – einschließlich 22,80 g/t Au und 42 g/t Ag über 1,37 Meter
    – DM-21-168 -25,8 g/t Au und 74 g/t Ag über 1,45 Meter

    Wir sind sehr zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen unseres Bohrprogramms von 20.000 Metern in diesem Jahr, die weiterhin den hochgradigen Charakter der Boulder-Ader bestätigen, sagte der Präsident und CEO von Blue Lagoon Resources, Rana Vig. Nachdem die erste Phase mit 7176,5 Metern in 31 Bohrlöchern nun abgeschlossen ist, können wir die Bohrungen wieder aufnehmen, sobald die Schneeschmelze vorüber, der Boden eisfrei ist und die Bodenbedingungen für die Entsendung unserer Bohrmannschaft günstiger werden, fügte er hinzu.

    Die erste Phase dieses Bohrprogramms bei Dome Mountain umfasste auch drei Bohrlöcher, die die 500 Meter südlich der Boulder-Ader liegende Zone der Forks-Ader zum Ziel hatten. Die Zone der Forks-Ader ist eine flach einfallende Struktur in Richtung Norden.

    Loch-Nr. von (mbis AbschnitAu Ag
    ) ( t (g/t) (g/t)
    m) (m)
    DM-21-154 90 93 3,0 0,95 14,5
    und 96 99 3,0 8,3 14,5
    einschließ97,5 99 1,5 15,4 26
    lich

    DM-21-156 111,5 113,21,7 4,02 21

    Die Mineralisierung, die in den Löchern DM-21-154 und DM-21-156 angetroffen wurde, traf auf die Forks-Struktur, die Quarzadern mit variablen Sulfiden und bis zu 1 % Zink innerhalb der 11+ Meter einer flach nach Norden einfallenden Brekzienzone enthält. Das Forks-Gebiet (500 Meter südlich der Boulder-Ader) war in der Vergangenheit Schwerpunkt der Exploration und Erschließung und enthält eine historische und nicht 43-101-konforme Ressource von 20.000 Tonnen mit einem Gehalt von 23,6 Gramm Gold pro Tonne, die sich auf 23 im Jahr 1985 von Noranda gebohrte Bohrlöcher stützt (BC Minefile Nummer 093L 023; George Cross Newsletter 1985, Nummer 240; Assessment Report 28891).

    Die mineralisierte Struktur fällt flach in Richtung Nordosten ab und bleibt entlang des Streichens und neigungsabwärts offen. Die Bohrlöcher 154 und 156 trafen auf das neigungsabwärts 150 Meter von historischen Abbaugebieten entfernt verlaufende Segment, wo ein Schacht und ein Streckenvortrieb in 35 Metern Tiefe auf die mineralisierte Zone stießen.

    Diese Bohrungen richteten sich auf eine Mineralisierung, die bei Bohrungen aus den 1980er Jahren entdeckt wurde, und bestätigten die hochgradige Beschaffenheit und den Trend der mineralisierten Forks-Struktur, erklärte der leitende Geologe von Blue Lagoon Resources, William Cronk. Mit weiteren Bohrungen werden wir im Nordosten entlang des neigungsabwärts verlaufenden Trends nach einer weiterführenden Mineralisierung suchen, mit dem Ziel, dieser mineralisierten Struktur bis zu ihrem Schnittpunkt mit dem Boulder-Adersystem zu folgen, fügte er hinzu.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/58412/BlueLagoon_MAY13_Final_de_PRCOM.001.jpeg

    Abbildung 1

    Die jüngsten Ergebnisse schließen die Befunde von 16 Bohrlöchern ein, die die Boulder-Ader zum Ziel hatten, sowie die von 3 Bohrlöchern, die die Forks-Struktur betrafen (Abbildung 1). Die wichtigsten Ergebnisse der Bohrungen im Bereich der Boulder-Ader sind in Tabelle 1 angeführt.

    Tabelle 1
    Loch-Nr. von (m) bis (m) AbschnitAu Ag
    t (g/t) (g/t)
    (m)
    DM-21-141185,00 186,10 1,10 5,77 11,00
    DM-21-14214,25 14,88 0,63 7,27 76,00
    DM-21-144259,17 260,45 1,28 4,28 44,00
    DM-21-14230,77 231,62 0,85 14,20 40,00
    6

    DM-21-150208,00 216,00 8,00 4,51 8,00
    einschlie212,00 214,00 2,00 9,79 8,00
    ßlich

    DM-21-150442 444 2,00 4,58 6,00
    DM-21-164158,75 159,73 0,98 36,70 580,00
    DM-21-165133,44 137,57 4,13 11,08 34,39
    einschlie136,20 137,57 1,37 22,80 42,00
    ßlich

    DM-21-167174,70 175,12 0,42 14,80 4,00
    DM-21-16866,31 67,76 1,45 25,80 74,00

    Die Untersuchungsergebnisse von DM-21-164 bestätigen weiterhin den hochgradigen Gold- und Silbergehalt der Boulder-Ader. Die Bohrungen DM-21-141, 159 und 162 bis 169 wurden niedergebracht, um Lücken innerhalb der historischen Bohrungen im östlichen Teil der Boulder-Ader zu erproben. Das Hangende der Boulder-Ader beherbergt auch mehrere gold- und silberhaltige Adern, und zukünftige Bohrungen und Modellierungen könnten eine bedeutende Ergänzung der gesamten Ressource des Goldprojekts Dome Mountain darstellen. Dazu gehört auch die Argillit-Zone, die sich in der westlichen Hälfte der bekannten Boulder-Ader befindet.

    Die Bohrungen DM-21-140, 144, 146 und 148 wurden so konzipiert, dass sie die neigungsabwärts verlaufende Erweiterung der Boulder-Ader erproben. DM-21-150 durchteufte 8,0 Meter mit einem Gehalt von 4,51 g/t Au und 8,00 g/t Ag (einschließlich 9,79 g/t Au und 8,0 g/t Ag von 212,0 bis 214 Meter) und 2,00 Meter von 442,00 Meter mit einem Gehalt von 4,58 g/t Au und 6. 00 g/t Ag, das sich 200 Meter neigungsabwärts südlich von Bohrloch DM-20-139 befindet, das 17,69 g/t Au und 70,41 g/t Ag aus einer Tiefe von 335,47 bis 338,6 Metern durchteufte (Pressemeldung vom 9. Dezember 2020).

    DM-21-144 durchteufte eine 60 Meter westlich entlang des Streichens von DM-20-139 liegende Mineralisierung von 4,00 Metern aus einer Tiefe von 326,00 Metern mit einem Gehalt von 2,64 g/t Au und 7,00 g/t Ag. Diese Abschnitte bestätigen das Potenzial für eine weitere Mineralisierung der Boulder-Ader in der Tiefe und entlang des Streichens.

    Die Goldmineralisierung bei Dome Mountain besteht aus steil abfallenden Quarzkarbonatgängen (der Boulder-Ader) mit Sulfid in Form von feinen Einsprengungen und Blasen bis hin zu und einschließlich halbmassivem bis massivem Sulfid, das von Pyrit mit geringem Sphalerit, Chalkopyrit und Bleiglanz dominiert wird. Örtlich ist Chalkopyrit stärker vertreten als Pyrit. Die Grundmetallmineralisierung kann signifikant sein.

    QUALITÄTSKONTROLLE UND QUALITÄTSSICHERUNG

    Alle Kernanalysen wurden von Bureau Veritas in Vancouver durchgeführt. Der für die Probenahme ausgewählte Bohrkern wurde mit einer Kernsäge halbiert und eine Hälfte davon für die Auslieferung eingesackt. Die Kontrollkette von der Lagerung bis hin zum Versand wurde lückenlos eingehalten. Der Bohrkern wurde zerkleinert, in Aliquote zu je 250 Gramm unterteilt und auf einen Siebdurchlauf bei einer Maschenweite von 200 Mesh zermahlen. Jede Probe wurde einer MA 370-Analyse (Aufschluss aus 4 Säuren und Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma / ICP-ES) bzw. einer FA 150-Analyse (Flammprobe und Massenspektrometrie mit ICP) unterzogen. Alle Goldgehalte über dem Grenzwert (< 1 ppm) wurden einer FA 550-Analyse (Flammprobe und gravimetrisches Verfahren) unterzogen. Von den Mitarbeitern des Unternehmens wurden auch Normproben und Leerproben hinzugefügt. Die Probenahme erfolgte durch Mitarbeiter des Unternehmens unter der Leitung von Dr. Mathias Westphal P.Geo. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten wurden von William Cronk, P.Geo., einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 und einem Berater des Unternehmens, genehmigt. Weitere Informationen erhalten Sie über: Rana Vig
    President & Chief Executive Officer, Tel: 604-218-4766
    E-Mail: rana@ranavig.com

    Die Börsenaufsicht der CSE hat diese Meldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Angemessenheit dieser Meldung.

    Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemeldung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten Blue Lagoon Resources Inc. (das Unternehmen) erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen Aussagen dar, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und können im Allgemeinen, aber nicht immer an Wörtern wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, potenziell und ähnlichen Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, können, könnten oder sollen. Obwohl das Unternehmen der Auffassung ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten, die möglicherweise nicht die Qualität und Menge aufweisen, die für eine Aufwertung der Mineralisierungsklassifizierung oder für die weitere Exploration und Gewinnung von Minerallagerstätten erforderlich sind, die Marktpreise und die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen; Genehmigungen und andere Zulassungen; sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Investoren werden davor gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden.

    Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Sofern dies nicht von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen und Auffassungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver
    Kanada

    email : ranavig@gmail.com

    Pressekontakt:

    Blue Lagoon Resources Inc.
    Rana Vig
    610, 700 West Pender Street
    V6C 1G8 Vancouver

    email : ranavig@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Blue Lagoon trifft auf 36,7 g/t Au und 580 g/t Ag über 0,98 Meter 22,8 g/t Au und 42 g/t Ag über 1,37 Meter 25,8 g/t Au und 74 g/t Ag über 1,45 Meter

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 17. Mai 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen