• – Diese Zulassung ist die allererste EPA-Genehmigung eines Antrags im Hinblick auf ein Pflanzenschutzprodukt, das unter Einsatz von Bienen ausgebracht wird.

    Mississauga, Ontario (28. August 2019) – Bee Vectoring Technologies International Inc. (TSXV: BEE) (OTCQB: BEVVF) (das Unternehmen oder BVT) gab heute bekannt, dass die US-amerikanische Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency Clonostachys rosea CR-7 (CR-7) für den Einsatz als Fungizid für kommerzielle Nutzpflanzen zugelassen hat. CR-7 ist der erste registrierte Wirkstoff des in Kanada ansässigen Unternehmens und der erste Wirkstoff, den die EPA für eine Applikation durch Bienen, das sogenannte Bee Vectoring, zugelassen hat – ein Gebiet, auf welchem BVT weltweit führend ist.

    Das Produkt, das unter dem Markennamen VECTORITE mit CR-7 verkauft wird, ist für zahlreiche hochwertige Nutzpflanzen vorgesehen, unter anderem Erdbeeren, Heidelbeeren, Sonnenblumen und Mandeln. Mit dieser Zulassung ist BVT positioniert, um VECTORITE mit CR-7 offiziell auf den Markt zu bringen und mit dem Produkt Einnahmen zu generieren, und zwar bereits ab der Erdbeer- und Heidelbeersaison in den USA im Herbst und Winter dieses Jahres. Durch die Registrierung kann BVT beim Verkauf von VECTORITE mit CR-7 auf positive Pflanzenschutz-Claims zurückgreifen.

    Dies ist für BVT nicht nur im Hinblick auf den Beginn der skalierbaren Vermarktung und Einnahmengenerierung ein entscheidender Meilenstein, sondern stellt auch einen bahnbrechenden Wandel bei der Anwendung von Pflanzenschutzprodukten dar, sagte Ashish Malik, der CEO von BVT. Durch den Einsatz von kommerziell aufgezogenen Bienen für die Ernte von Bio-Produkten können die Erzeuger die Nutzpflanzen schützen, deren Ernteertrag erhöhen und nachhaltige Anbaumethoden fördern, indem der Einsatz von Chemikalien und anderen kostspieligen und zunehmend knappen Ressourcen einschließlich Wasser, Kraftstoff und Arbeitskraft reduziert wird.

    BVT strebt auch die Zulassung in anderen wichtigen Ländern an und da die EPA als positives Modell für Aufsichtsbehörden außerhalb der Vereinigten Staaten dient, sollten diese Zulassungsprozesse schneller und einfacher ablaufen.

    Laut Branchenstatistiken(1) bedarf es im Schnitt an mehr als 280 Millionen US-Dollar und 11 Jahren interner Forschung und Entwicklung, Anbauversuchen an Universitäten und Vorführungen für Landwirte, um das hohe Maß an Sicherheit und Wirksamkeit zu erreichen, das erforderlich ist, um ein neues Pflanzenschutzprodukt auf den Markt zu bringen. Diese Registrierung ist ein wertvoller und bedeutender Gewinn für BVT und verschafft uns erhebliche Glaubwürdigkeit in der Branche, sagte Michael Collinson, Chairman des Board of Directors von BVT. Dem Team von BVT ist es gelungen, eine neuartige und wirksame Alternativlösung zu herkömmlichen chemischen Pestiziden zu entwickeln, und zwar zu einem Bruchteil der durchschnittlichen Kosten in der Branche. Wir freuen uns ungemein, dass wir diese große Leistung vollbracht haben und sind stolz und begeistert, die BVT-Lösung den Landwirten in den USA an die Hand zu geben. Wir sehen zukünftigen Zulassungen in anderen wichtigen Agrarregionen auf der ganzen Welt entgegen.

    Durch die Registrierung der EPA wird VECTORITE mit CR-7, EPA-Registrierungsnummer 90641-2, sofort für den Verkauf als registriertes Fungizid für den Einsatz bei den dafür vorgesehenen Nutzpflanzen verfügbar.

    (1) Quelle: Bericht von Phillips McDougall, einem unabhängigen Berater, der auf Marktanalysen für die agrochemische Branche spezialisiert ist, im Auftrag von CropLife International (CLI), CropLife America (CLA) und der European Crop Protection Association (ECPA).

    Über Bee Vectoring Technologies International Inc.

    BVT hat eine unternehmenseigene Technologie mit angemeldeten Patenten entwickelt, die darauf ausgelegt ist, Hummeln und Honigbienen ohne deren Schädigung als natürliche Applikationsmechanismen für eine Vielzahl von pulverförmigen Mischungen einzusetzen, die aus organischen Verbindungen bestehen, welche häufige Pflanzenkrankheiten verhindern oder eindämmen und gleichzeitig die Vitalität und Produktivität der Nutzpflanzen verbessern sollen. Dieses einzigartige, eigentumsrechtlich geschützte Verfahren ermöglicht eine zielgenaue Applikation von Pflanzenschutzmitteln mit dem simplen Verfahren der Bestäubung durch Bienen, die das traditionelle Besprühen der Pflanzen ersetzt; dies führt zu besseren Erträgen, einer höheren Qualität und weniger Umweltbelastung – ohne den Einsatz von Wasser und ohne Arbeitsunterbrechungen.

    Weitere Informationen können über die Website des Unternehmens unter www.beevt.comabgerufen werden.

    Ansprechpartner:
    Ashish Malik, President & CEO
    marketing@beevt.com

    Babak Pedram, Investor Relations
    Virtus Advisory Group
    Tel: 416-995-8651
    bpedram@virtusadvisory.com

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Die Wörter können, würden, könnten, sollten, potenziell, werden, ersuchen, beabsichtigen, planen, rechnen mit, glauben, schätzen, erwarten jährliches Umsatzpotenzial und ähnliche Ausdrücke in Bezug auf das Unternehmen dienen der Kenntlichmachung von zukunftsgerichteten Informationen. Alle Aussagen, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, können zukunftsgerichtete Informationen darstellen. Solche Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten und Absichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse sowie die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehenden Informationen wider und unterliegen bestimmten Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Dazu gehören Anbauflächen für Erdbeeren in Florida, der Verkaufspreis wettbewerbsfähiger chemischer Pestizide und das Wechselkursverhältnis des US-Dollar zum kanadischen Dollar. Bei der Erstellung zukunftsgerichteter Informationen wurden wesentliche Faktoren oder Annahmen zugrunde gelegt. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, sollte eines oder mehrere dieser Risiken oder Unsicherheiten eintreten. Diese Faktoren beinhalten Gesetzesänderungen; Wettbewerb; Rechtsstreitigkeiten; die Fähigkeit, Geschäftsstrategien umzusetzen und Geschäftschancen zu verfolgen; die Lage der Kapitalmärkte; die Verfügbarkeit von Finanzmitteln und Ressourcen für die Geschäftstätigkeit; neue Technologien; die Fähigkeit, geistige Eigentumsrechte zu schützen; die Fähigkeit, Patentschutz für Produkte zu erlangen; Ansprüche Dritter wegen Verletzung von geistigen Eigentumsrechten; regulatorische Änderungen, die die Produkte betreffen; gescheiterte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten; die Fähigkeit, Rentabilität zu erreichen und zu erhalten; die Abhängigkeit von geschäftlichen und technischen Experten; die Fähigkeit, die Geschäftstätigkeit und das Wachstum effektiv zu steuern; die Aufnahme von Schulden; die Verwässerung bestehender Wertpapiere; die Volatilität von öffentlich gehandelten Wertpapieren; potenzielle Interessenskonflikte; die Unwahrscheinlichkeit von Dividendenzahlungen; die potenziellen Kosten, die sich aus der Verteidigung gegen Ansprüche von Dritten wegen Verletzung von geistigen Eigentumsrechten ergeben; die Fähigkeit, Beziehungen mit Herstellern und Käufern aufzubauen; die allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftslage sowie jene Risikofaktoren, auf die im Filing Statement des Unternehmens vom 29. Mai 2015, das bei den Wertpapieraufsichtsbehörden in bestimmten kanadischen Provinzen eingereicht wurde und auf www.sedar.com abgerufen werden kann, eingegangen oder Bezug genommen wird. Sollte sich ein Faktor auf unerwartete Weise auf das Unternehmen auswirken oder sollten sich die den zukunftsgerichteten Informationen zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den vorhergesagten Ergebnissen oder Ereignissen abweichen. Die zukunftsgerichteten Informationen werden in ihrer Gänze ausdrücklich durch diesen vorsorglichen Hinweis eingeschränkt. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen keinerlei Verantwortung für die Genauigkeit oder Vollständigkeit solcher zukunftsgerichteten Informationen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung gelten ausschließlich zum Datum dieser Pressemeldung und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu bearbeiten, es sei denn, dies wird von den geltenden Gesetzen vorgeschrieben. Alle Angaben verstehen sich in kanadischen Dollar.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Bee Vectoring Technologies International Inc.
    Danica Topolewski
    #7 – 4160 Sladeview Crescent
    L5L 0A1 Ontario, Mississauga
    Kanada

    email : dtopolewski@cdmcp.com

    Pressekontakt:

    Bee Vectoring Technologies International Inc.
    Danica Topolewski
    #7 – 4160 Sladeview Crescent
    L5L 0A1 Ontario, Mississauga

    email : dtopolewski@cdmcp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Bee Vectoring Technologies erhält Zulassung der US-amerikanischen Environmental Protection Agency (EPA) für seinen ersten Wirkstoff

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 28. August 2019 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen