• Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

    Reinach (IRW-Press/08.05.2024) –
    AD-HOC-MITTEILUNG
    Reinach (Aargau), 08. Mai 2024
    [ Ad-hoc-Mitteilung gemäß Art. 53 KR ]

    Montana Aerospace AG mit ausgezeichnetem ersten Quartal solide konzernweite Ergebnisse mit +12% (yoy) Umsatzwachstum und überproportionalem bereinigten EBITDA-Anstieg (+62%)

    Die Montana Aerospace AG (das „Unternehmen“) und ihre operativen Tochtergesellschaften (die „Gruppe“ oder „Montana Aerospace“), ein führender, hochgradig vertikal integrierter Hersteller und Lieferant von Systemkomponenten und komplexen Baugruppen für die Luft- und Raumfahrt-, E-Mobility- und Energieindustrie mit weltweiten Entwicklungs- und Produktionsaktivitäten, veröffentlicht heute die Ergebnisse des ersten Quartals 2024.

    Höhepunkte Q1 2024:

    *
    Finanzkennzahlen: Nettoumsatz wuchs um 12,1% auf EUR 395.7 Mio.; bereinigtes EBITDA [ 1 ] stieg um EUR 14,6 Mio. auf EUR 38,2 Mio. (+61,7%); positiver Nettogewinn im ersten Quartal (EUR 2,7 Mio. in Q1 2024 versus EUR -17,5 in Q1 2023) bestätigt den richtigen Kurs für das Gesamtjahr
    *
    Nettoumsätze Segmente: Aerostructures: +25%, E-Mobility: -14%, Energy: +6%
    *
    Ber. EBITDA Segmente: Aerostructures: +94%, E-Mobility: -42%, Energy: +14%
    *
    Guidance 2024 erneut bestätigt: Montana Aerospace erwartet Nettoumsatz in Höhe von ~ EUR 1,7 Mrd. für das Geschäftsjahr 2024 sowie ein bereinigtes EBITDA in Höhe von EUR 180-200 Mio.; klares Bekenntnis zum Ziel der Erreichung eines positiven Free Cash Flow sowie eines positiven Nettogewinns
    *
    Segment-Guidance 2024: Aerostructures Nettoumsatz: ~ EUR 950 Mio.; Energy Nettoumsatz: >EUR 580 Mio.; E-Mobility Nettoumsatz: >EUR 200 Mio.
    *
    Guidance 2025 erneut bestätigt: Montana Aerospace AG beabsichtigt, ihren Nettoumsatz auf nahezu EUR 2 Mrd. zu steigern, und dabei ein EBITDA von mehr als EUR 250 Mio. zu erwirtschaften

    Ausgezeichnetes erstes Quartal 2024 für Montana Aerospace

    Die Ergebnisse der ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2024 entsprechen unseren Prognosen für die Segmente Aerostructures und Energy und liegen leicht unter den Erwartungen für das Segment E-Mobility. Zu den Höhepunkten der Ergebnisse für das erste Quartal 2024 zählen der Nettoumsatz (EUR 207,8 Mio., +24,6 % gegenüber Q1 2023) und das bereinigte EBITDA (EUR 29,4 Mio., +93,7 % versus Q1 2023) des Segments Aerostructures. Zum ersten Mal seit dem Börsengang meldet Montana Aerospace einen positiven Nettogewinn im ersten Quartal (EUR 2,7 Mio. in Q1 2024). Dies bestätigt den eingeschlagenen Weg hin zu einem positiven Nettogewinn für das gesamte Geschäftsjahr 2024.

    Nettoumsatz

    In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2024 erwirtschaftete Montana Aerospace einen konsolidierten Nettoumsatz von EUR 395,7 Millionen, was einem Anstieg von 12,1 % gegenüber EUR 353,1 Millionen im ersten Quartal des Vorjahres entspricht. Den größten Beitrag zum Nettoumsatz leistete das Segment Aerostructures mit EUR 207,8 Mio., dicht gefolgt vom Geschäftsfeld Energy (EUR 147,6 Mio.). Die positive Umsatzentwicklung war größtenteils organisch bedingt, wurde aber auch durch die Akquisitionen von ASCO im Bereich Aerostructures und Sao Marco im Bereich Energy (beide im Jahr 2022) unterstützt. Der Nettoumsatz des Segments E-Mobility war im Vergleich zum Vorjahr rückläufig, was erneut auf die geringeren Verkäufe von recycelten Rundbarren aus Aluminium auf dem externen Markt zurückzuführen ist. Insgesamt weist Montana Aerospace eine konstant starke „order to bill ratio“ von >1 auf.

    EBITDA

    Unter Berücksichtigung einmaliger und nicht operativer Effekte insbesondere Ausgaben im Zusammenhang mit dem Management-Aktienoptionsprogramm (MSOP) und Rechtskosten – erreichte das bereinigte EBITDA in den ersten drei Monaten des Jahres 2024 einen Wert von EUR 38,2 Mio., was einen Anstieg gegenüber EUR 23,6 Mio. im gleichen Zeitraum des Jahres 2023 bedeutet. Dies entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von 9,7% in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2024 im Vergleich zu 6,7% in Q1 2023. Das bereinigte EBITDA wird nach wie vor durch externe Probleme in der Lieferkette beeinträchtigt, mit denen ASCO im Segment Aerostructures auf seinem Weg hin zur vollständigen Integration konfrontiert ist.

    Auf nicht bereinigter Ebene stieg das ausgewiesene Konzern-EBITDA der Gruppe von EUR 21,4 Mio. in den ersten drei Monaten 2023 auf EUR 37,7 Millionen im ersten Quartal 2024, was einen Anstieg von 76,6% bedeutet und dem Wachstum des bereinigten EBITDA entspricht (Anstieg von 61,7% im Vergleich zur Vorjahresperiode). Diese Steigerung des EBITDA ist im Wesentlichen auf die deutliche Verbesserung der Produktionsleistung zurückzuführen (Nettoumsatz plus Veränderung des Bestands an Fertigerzeugnissen; +EUR 50,2 Mio. im Vergleich zu 2023).

    Signifikante Skaleneffekte konnten erzielt werden, da der Materialaufwand (EUR 260,3 Mio. in den ersten drei Monaten 2024 gegenüber EUR 234,4 Mio. im gleichen Zeitraum 2023) und der Personalaufwand (EUR 78,6 Mio. in Q1 2024 gegenüber EUR 70,3 Mio. in Q1 2023) unterproportional zum Umsatz gestiegen sind. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

    Die beiden Anpassungen des ausgewiesenen EBITDA in den ersten drei Monaten 2024 waren die Rechtskosten (EUR 0,08 Mio.) und die Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Management-Aktienoptionsprogramm (MSOP) (EUR 0,4 Mio.). Insgesamt beliefen sich die Anpassungen auf EUR 0,5 Mio..

    Entwicklung von Nettoumsatz und bereinigtem EBITDA nach Segmenten

    in EUR Mio. Aerostructures E-Mobility Energy
    Q1 2023 Q1 2024 Q1 2023 Q1 2024 Q1 2023 Q1 2024
    Nettoumsatz 166,8 207,8 47,2 40,7 139,8 147,6
    jährliches Wachstum +24,6% -13,7% +5,6%
    Bereinigtes EBITDA 15,2 29,4 3,3 1,9 7,2 8,2
    jährliches Wachstum +93,7% -42,4% +14,0%

    Die Nettoumsätze und bereinigten EBITDA-Werte der Segmente in den ersten drei Monaten 2024 zeigen, dass Aerostructures und Energy die Haupttreiber des Wachstums von Montana Aerospace sind. Aerostructures verzeichnete ein Umsatzwachstum von +24,6% mit einem Nettoumsatz von EUR 207,8 Millionen, während Energy einen Umsatzanstieg von +5,6% mit einem Nettoumsatz von EUR 147,6 Millionen aufwies. Lediglich der Geschäftsbereich E-Mobility verzeichnete einen leichten Umsatzrückgang (EUR 40,7 Mio. in den ersten drei Monaten 2024 gegenüber EUR 47,2 Mio. im gleichen Zeitraum 2023), was auf die anhaltend geringere Nachfrage nach recycelten Aluminium-Rundbarren auf dem externen Markt zurückzuführen ist. Nichtsdestotrotz liegt der Wert des bereinigten EBITDA für das Segment E-Mobility innerhalb unserer Prognose, und hat das Potenzial, diese in den kommenden Quartalen zu übertreffen. Das Geschäftsfeld Energy erzielte ein bereinigtes EBITDA in Höhe von EUR 8,2 Mio., was einem Anstieg von +14,0 % im Vergleich zum ersten Quartal 2023 gleichkommt. Hierdurch etabliert sich das Segment weiter als starkes Wachstumsgeschäft und spiegelt den Zustand des Marktes wider, der sich von einem Push- zu einem Pull-Markt entwickelt hat. Das Segment Aerostructures verzeichnete ebenfalls eine deutliche Verbesserung des bereinigten EBITDA in Höhe von +93,7 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum und erzielte einen Wert von EUR 29,4 Mio. im ersten Quartal 2024, trotz der Herausforderungen in der Lieferkette bei ASCO.

    Trade Working Capital

    In Bezug auf das nicht betriebsnotwendige Nettoumlaufvermögen (Trade Working Capital, TWC) gehen wir davon aus, dass wir, wie angekündigt, bis Ende 2024 in allen Segmenten ein deutlich niedrigeres und nachhaltigeres TWC-Niveau erreichen werden. Ende 2023 gab es aus Optimierungsgründen einige verspätete Zahlungen. Dies wird sich in Zukunft ändern, da die Zahlungen früher erfolgen werden, im Einklang mit früheren ersten Quartalen der jeweiligen Geschäftsjahre. Während unser Nettoumsatz um ~ 12% wuchs, stiegen die Vorräte jedoch um nur etwa 3% – dies belegt unseren Kurs hin zu einem effektiveren Management des Trade Working Capital.

    Finanzergebnis

    Das Finanzergebnis verbesserte sich von EUR -11,9 Mio. am Ende des ersten Quartals 2023 auf EUR -9,1 Mio. am Ende des ersten Quartals 2024, was durch Netto-Wechselkursgewinne in Q1 2024 im Vergleich zu Netto-Wechselkursverlusten in Q1 2023 positiv beeinflusst wurde.

    Ausblick

    Montana Aerospace geht mit Zuversicht in das Geschäftsjahr 2024. Betreffend unserer Guidance für 2024 erwarten wir einen Nettoumsatz von rund EUR 1,7 Mrd., sowie ein bereinigtes EBITDA in der Größenordnung von EUR 180 bis 200 Mio.. Darüber hinaus bekennen wir uns klar dazu, einen positiven Free Cash Flow und Nettogewinn zu erwirtschaften. Außerdem will Montana Aerospace sein Portfolio straffen und sich in Zukunft zu einem reineren Aerostructures-Unternehmen entwickeln.

    Unser Segment Aerostructures wird mit einem prognostizierten Nettoumsatz von rund EUR 950 Mio. der Hauptwachstumstreiber bleiben, gefolgt vom Segment Energy, wo wir einen Umsatz von über EUR 580 Mio. EUR erwarten. Für unser Segment E-Mobility prognostizieren wir für das Geschäftsjahr 2024 einen Nettoumsatz von rund EUR 200 Mio..

    Für das Geschäftsjahr 2025 beabsichtigt die Montana Aerospace AG, ihren Nettoumsatz auf nahezu EUR 2 Mrd. zu steigern, und dabei ein EBITDA von mehr als EUR 250 Mio. zu erwirtschaften.

    Konferenzschaltung

    Eine Konferenzschaltung mit Co-CEO Kai Arndt und Co-CEO & CFO Michael Pistauer findet heute von 14.30-15.30 Uhr MEZ statt. Teilnehmer können sich vorab registrieren und erhalten so die entsprechenden Einwahldaten, um einfach und schnell an der Konferenzschaltung teilnehmen zu können: [ hier klicken ] (
    services.choruscall.it/DiamondPassRegistration/register?confirmationNumber=3049482&linkSecurityString=6a91f1672). Die entsprechende Präsentation zur Q1 2024 Konferenzschaltung finden Sie kurz vor der Konferenz auf der Website im Bereich „Investoren“.

    Der vollständige Bericht zum 1. Quartal 2024 ist online verfügbar unter (hier klicken) (
    www.montana-aerospace.com/investors/)

    KOMMENDE Veranstaltungen [ 2 ]
    21. Mai 2024 Generalversammlung 2024

    14. August 2024 Interim Finanzreport Q2 2024/Halbjahresbericht 2024

    14 November 2024 Interim Finanzreport Q3 2024

    Head of M&A und Investor Relations
    Marc Vesely recte Riha
    Telefon: +43 664 61 26 261
    E-Mail: ir@montana-aerospace.com

    Ansprechpartner für die Presse
    Jürgen Beilein
    Telefon: +43 664 831 2 841
    E-Mail: communication@montana-aerospace.com

    Über Montana Aerospace AG
    Montana Aerospace AG ist ein führender Hersteller von Systemkomponenten und komplexen Baugruppen für die Luft- und Raumfahrtindustrie mit weltweiten Entwicklungs- und Produktionsstandorten. Das Unternehmen beschäftigt rund 7.300 hochqualifizierte Mitarbeiter an 23 Standorten auf vier Kontinenten, die aus Aluminium, Titan, Verbundwerkstoffen, Kupfer und Stahl bahnbrechende Technologien für die Luft- und Raumfahrt, die Elektromobilität und die Energieindustrie von morgen entwerfen, entwickeln und produzieren.

    Haftungsausschluss
    Die hierin enthaltenen Aussagen können „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind im Allgemeinen an der Verwendung der Wörter „können“, „werden“, „sollten“, „planen“, „erwarten“, „antizipieren“, „schätzen“, „glauben“, „beabsichtigen“, „projizieren“, „Ziel“, „anstreben“ oder „anvisieren“ oder der Verneinung dieser Wörter oder anderer Abwandlungen dieser Wörter oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens oder seiner Branche erheblich von den zukünftigen Ergebnissen, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

    [ 1 ] Bereinigtes EBITDA als EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen), bereinigt um Rechtskosten (hauptsächlich für den Arconic-Prozess), und das Management-Aktienoptionsprogramm – Zahlen und Überleitung finden Sie auf Seite 24 des Q1 Interim Financial Statements 2024, verfügbar unter (hier klicken) (
    www.montana-aerospace.com/investors/)

    [ 2 ] Ausführliche Informationen finden Sie hier:
    www.montana-aerospace.com/investors/

    (Ende)

    Aussender: Montana Aerospace AG
    Adresse: Alte Aarauerstrasse 11, 5734 Reinach
    Land: Schweiz
    Ansprechpartner: Marc Vesely Recte Riha
    Tel.: +41 62 7652505
    E-Mail: m.vesely@montana-aerospace.com
    Website: www.montana-aerospace.com

    ISIN(s): CH1110425654 (Aktie)
    Börsen: SIX Swiss Exchange

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Montana Aerospace AG
    Marc Vesely recte Riha
    Alte Aarauerstrasse 11
    5734 Reinach
    Schweiz

    email : ir@montana-aerospace.com

    Pressekontakt:

    Montana Aerospace AG
    Marc Vesely recte Riha
    Alte Aarauerstrasse 11
    5734 Reinach

    email : ir@montana-aerospace.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    ausgezeichnetes Q1 – solide Ergebnisse mit +12% Umsatzwachstum & überproportionalem ber. EBITDA-Anstieg (+62%)

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 8. Mai 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 13 x angesehen