• Im ersten Halbjahr 2022 kauften sich die Zentralbanken 270 Tonnen Gold.

    Diese 270 Tonnen Gold entsprechen laut dem World Gold Council dem Fünfjahresdurchschnitt, wenn das erste Halbjahr betrachtet wird. Dies zeigt die Stärke der Käufe der Zentralbanken. Im zweiten Quartal 2022 haben die Zentralbanken ihre Goldschätze um 180 Tonnen Gold vermehrt. Die Nettokäufe waren im zweiten Quartal doppelt so hoch als im ersten Quartal. In Krisenzeiten bekommt das Edelmetall immer einen besonderen Stellenwert. Es dient als Wertspeicher und weil die Zentralbanken das wissen, stocken sie gerne ihre Goldvorräte auf. Die Nachfrage der Banken ist dabei nicht saisonal. Ein besonders eifriger Käufer war etwa der Irak. Laut einer Umfrage unter Zentralbanken schätzen diese die Performance des Edelmetalls in Krisenzeiten und seine Rolle als langfristiges Wertaufbewahrungsmittel. Auch die Inflationsabsicherung wurde genannt.

    Am meisten Gold hat sich im ersten Halbjahr die Türkei gekauft, gefolgt von Ägypten. Die irakische Zentralbank hat den ersten bedeutenden Kauf seit Ende 2018 getätigt. Kräftig weitergekauft haben auch Indien sowie Irland. Auch Ecuador vermehrte seine Goldvorräte. Einige Nationen verfügen über Richtlinien oder Gesetze, die es ermöglichen, dass eine Zentralbank alleiniger Abnehmer von inländischem Gold wird, also das Vorkaufsrecht erhält, so etwa Bolivien. Und es gibt Länder, wie beispielsweise Tschechien, die mit Nachdruck erklären, dass sie ihre Goldreserven kräftig erhöhen werden. Natürlich gab es daneben auch einige Länder, die Gold verkauft haben, zum Beispiel Kasachstan, Russland oder die Mongolei. Wer als Anleger es den Zentralbanken gleichtun will, der kann auf Goldunternehmen setzen und so einen Hebel auf den Goldpreis generieren, etwa mit Vizsla Silver oder Golden Rim Resources.

    In Mexiko besitzt Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=vRMXJXhrCPY – ein hochgradiges Silber-Gold-Projekt namens Panuco, welches beständig mit sehr guten Bohrergebnissen punktet.

    In Westafrika kümmert sich Golden Rim Resources – https://www.youtube.com/watch?v=ZAp0tFbnM_g – um sein Hauptprojekt Kada in Guinea. Dazu kommen noch zwei Projekte in Chile mit Kupfer, Silber, Zink und Blei.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Zentralbanken setzen auf Gold

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 4. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen