• Montreal, 11. August 2020 – Vanstar Mining Resources Inc. (TSX-V: VSR, OTC (U.S.): VMNGF, Frankfurt: 1V8) (Vanstar) freut sich, die restlichen Analyseergebnisse des Explorations-Diamantbohrprogramms 2020 bekannt zu geben, das von seinem Partner IAMGOLD Corp. (IAMGOLD) vor der Einstellung der Arbeiten im vergangenen Winter bei seinem Joint-Venture-Projekt Nelligan (IAMGOLD: 75 Prozent, Vanstar: 25 Prozent), 60 Kilometer südwestlich von Chibougamau (Quebec, Kanada) durchgeführt wurde.

    Das Unternehmen meldet die Analyseergebnisse der restlichen drei Diamantbohrlöcher auf insgesamt 1.278 Metern, die im Rahmen des Winter-Bohrprogramms 2020 abgeschlossen wurden. Bei einem Bohrloch wurde die erwartete Zielzone aufgrund mechanischer Probleme nicht erreicht. Die Bohrarbeiten wurden fortgesetzt und die weiteren Analyseergebnisse werden gemeldet werden, sobald sie eingetroffen sind sowie validiert und zusammengestellt wurden.

    Die hierin gemeldeten Untersuchungsergebnisse sind in Tabelle 1 aufgeführt und beinhalten die folgenden Höhepunkte:

    Zone Renard:

    – Bohrloch NE-20-157: 39,1 m mit einem Gehalt von 2,14 g/t Gold
    – einschließlich: 4,5 m mit einem Gehalt von 4,58 g/t Gold
    – und einschl.: 11,5 m mit einem Gehalt von 3,88 g/t Gold

    o und-34,5 m mit einem Gehalt von 1,85 g/t Gold
    – einschließlich: 1,5 m mit einem Gehalt von 11,15 g/t Gold

    Zone Renard West:

    – Bohrloch NE-20-158: 5,1 m mit einem Gehalt von 2,81 g/t Gold

    o und-8,5 m mit einem Gehalt von 1,91 g/t Au

    Zone Liam:

    – Bohrloch NE-20-157: 16,4 m mit einem Gehalt von 2,65 g/t Gold
    – einschließlich: 1,5 m mit einem Gehalt von 20,1 g/t Gold

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52982/CP- VSR 11 aout2020_EN_final_DE-1 – KB_PRCOM.001.png

    Anmerkungen:
    1. Die wahren Mächtigkeiten werden auf 76 bis 94 Prozent des Kernintervalls geschätzt.
    2. Die Bohrlochabschnitte werden unter Anwendung eines unteren Cutoff-Gehalts von 0,50 Gramm Gold pro Tonne berechnet und könnten niedriggradige Intervalle mit einer Länge von bis zu fünf Metern enthalten. Sie werden im Allgemeinen mit einem Metallfaktor (g × m) von 5 angegeben.-
    3. Die Analyseintervalle werden ungedeckelt und auf 30 Gramm Gold pro Tonne gedeckelt gemeldet und hochgradige Teilintervalle werden hervorgehoben.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52982/CP- VSR 11 aout2020_EN_final_DE-1 – KB_PRCOM.002.png

    Abb. 1: Karte der Bohrlöcher bei Nelligan und hervorgehobene Analyseergebnisse 2020

    Das Nelligan-Goldprojekt umfasst (auf 100-Prozent-Basis) abgeleitete Mineralressourcen von 3,2 Millionen Unzen Gold mit einem Gehalt von 1,02 Gramm pro Tonne (siehe Pressemitteilungen vom 22. Oktober 2019 und 18. Februar 2020). Das Diamantbohrprogramm 2020 wurde konzipiert, um ausgewählte Bereiche der Ressource zu ergänzen, um die Ressourcenklassifizierung zu steigern und um potenzielle Ressourcenerweiterungen in der Tiefe sowie entlang des Streichens zu bewerten.

    Wir sind mit diesen Ergebnissen des Winter-Bohrprogramms 2020 sehr zufrieden. Sie ergänzen die im vergangenen Juni veröffentlichten Teilergebnisse, die das potenzielle Vorkommen der Erweiterung 500 Meter westlich der Lagerstätte Nelligan bestätigt haben. Darüber hinaus weist Bohrloch NE-20-157 mit 2,14 Gramm Gold pro Tonne über 39,1 Meter und mit 1,85 Gramm Gold pro Tonne über 34,5 Meter eine Beständigkeit in der Tiefe der mineralisierten Renard-Zone auf. Wir sind von diesen Ergebnissen begeistert und zählen auf das Sommer-Bohrprogramm 2020, das zurzeit in diesen Gebieten durchgeführt wird, sowie auf metallurgische Untersuchungen, um uns weiterhin zu informieren und das beträchtliche Potenzial der Nelligan-Lagerstätte zu verdeutlichen. Ich möchte unserem Partner IAMGOLD danken und ihm dazu gratulieren, dass er sich an die schwierigen Bedingungen der COVID-19-Pandemie angepasst hat, die die Explorationsarbeiten im ganzen Land beeinträchtigt hat, sagte Jonathan Hamel, Übergangs-CEO von Vanstar.

    In einer separaten Pressemitteilung sagte Craig MacDougall, Senior Vice President, Exploration von IAMGOLD: Diese Ergebnisse ergänzen die bereits zuvor gemeldeten Ergebnisse des Diamantbohrprogramms 2020, das abgeschlossen wurde, bevor unsere Arbeiten auf Anweisung der Regierung von Quebec als Reaktion auf die globale COVID-19-Krise ausgesetzt wurden. Diese zusätzlichen Ergebnisse bestätigen weiterhin die Beständigkeit der Mineralisierung von Ergänzungsbohrlöchern im Ressourcengebiet und verdeutlichen, dass die Mineralisierung und das damit in Zusammenhang stehende Alterationssystem entlang des Streichens in Richtung Westen außerhalb der zurzeit modellierten Ressource weiterhin offen sind. Dieses Erweiterungsgebiet erfordert zusätzliche Bohrungen zur Bewertung des Ressourcenpotenzials, was ein wichtiges Ziel der verbleibenden und zukünftigen Bohrprogramme ist. Ich spreche auch unserem Explorationsteam ein dickes Lob aus, das mit der Unterstützung unserer Vertragspartner und Lieferanten die Bohrungen unter Einhaltung der strengen COVID-19-Sicherheitsprotokolle erfolgreich fortgesetzt hat.

    Nächste Schritte

    Das Explorationsbohrprogramm 2020 sollte den Abschluss von etwa 8.000 Metern umfassen, wobei der Schwerpunkt auf Ergänzungsbohrungen zur Hochstufung der Ressourcenklassifizierung sowie auf Ausfallbohrungen zur Bewertung potenzieller Ressourcenerweiterungen in der Tiefe und entlang des Streichens liegen sollte. Bis zur Aussetzung des Programms wurden insgesamt 4.995 Meter an Diamantbohrungen abgeschlossen. Ein Sommer-Bohrprogramm mit dem Abschluss von weiteren 4.000 Metern hat begonnen, wobei die Zugangsbedingungen im Sommer sowie die Umsetzung von Sicherheitsprotokollen zur Verhinderung von COVID-19-Infektionen berücksichtigt werden. Die Analyseergebnisse aus dieser Phase des Bohrprogramms werden gemeldet, sobald sie alle eingetroffen sind sowie validiert und zusammengestellt wurden.

    Es werden auch weitere metallurgische Untersuchungen geplant, um weitere Informationen über die metallurgischen Gewinnungsraten der unterschiedlichen Mineralisierungszonen zu erhalten, die die Mineralressourcen der Nelligan-Goldlagerstätte umfassen, und um die Parameter des Prozessfließschemas weiter zu verfeinern. Die geologischen, geochemischen und strukturellen Modelle wurden aktualisiert und verfeinert, um die Auswahl repräsentativer metallurgischer Proben sowie weitere Untersuchungen der Lagerstätte zu unterstützen.

    Regionale Explorationsarbeiten definieren und bewerten weiterhin auch andere vorrangige Ziele im Konzessionsgebiet, und zwar mit geologischen Kartierungsprogrammen, die je nach Bedarf durch geochemische und geophysikalische Untersuchungen unterstützt werden.

    Über das Nelligan-Projekt

    Das Nelligan-Projekt liegt oberhalb eines Teils des Caopatina-Segments der North Volcanic-Zone im Abitibi-Gürtel der Provinz Superior. Das Konzessionsgebiet befindet sich im Zentrum der in Ost-West-Richtung verlaufenden Druillette-Synkline mit Sedimenten der Formation Caopatina, die im Norden und Süden von Vulkangestein der Formation Obatogamau begrenzt wird. Der Nord- und der Südteil des Konzessionsgebiets sind von granodioritischen bis tonalitischen Intrusionen besetzt. Das Projekt wird von zahlreichen regionalen und lokalen Strukturen und Deformationszonen durchschnitten, die für die Lokalisierung von Goldmineralisierungen von Bedeutung sein können.

    Die Goldvorkommen in diesem Gebiet werden weitgehend als zwei Mineralisierungsarten beobachtet: 1) Quarz-Sulfid-Erzgangtyp und 2) disseminierte Sulfid-(Pyrit)-Mineralisierung in hydrothermal alterierten Einheiten. Die beim Nelligan-Projekt beobachtete Mineralisierung wird von letzterer dominiert und ist durch eine hydrothermale Alteration der metasedimentären Einheiten gekennzeichnet, die eine variable Carbonatisierung, Serizit, Phlogopit und durchdringende Verkieselung aufweisen und mit weit verbreitetem, disseminiertem Pyrit, der zwischen einem und lokal 15 Prozent variiert, Spuren von Molybdänit und gelegentlich feinen Körnern von sichtbarem Gold in Zusammenhang stehen. Die Mineralisierung in Zusammenhang mit den geschätzten Mineralressourcen wurde bei Bohrungen auf einer Streichenlänge von über 1,0 Kilometern und bis in eine vertikale Tiefe von über 350 Metern durchschnitten.

    Zum 31. Dezember 2019 meldete IAMGOLD (auf 100-Prozent-Basis) abgeleitete Mineralressourcen von 97,0 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,02 Gramm Gold pro Tonne (3,2 Millionen enthaltene Unzen – siehe Pressemitteilungen vom 22. Oktober 2019 und 18. Februar 2020).

    Das Nelligan-Goldprojekt unterliegt einem Joint-Venture-Abkommen mit Vanstar (IAMGOLD: 75 Prozent, Vanstar: 25 Prozent) mit einer Earn-in-Option, wobei IAMGOLD eine weitere Option auf den Erwerb einer zusätzlichen Beteiligung von fünf Prozent hat, um durch den Abschluss und die Lieferung einer Machbarkeitsstudie eine 80-Prozent-Beteiligung am Nelligan-Projekt zu besitzen.

    Vanstar würde dann bis zum Beginn der kommerziellen Produktion eine ungeteilte, beitragsunabhängige, übertragene Beteiligung von 20 Prozent einbehalten, nach der (1) die ungeteilte Beteiligung von 20 Prozent gewinnbeteiligt wird und (2) Vanstar seine anteilsmäßige Beteiligung an den gesamten Entwicklungs- und Baukosten für den Beginn der kommerziellen Produktion von 80 Prozent seiner Beteiligung an den laufenden Ausschüttungen aus dem Joint Venture zahlt. Vanstar wird auch eine Nettoschmelzlizenzgebühr (NSR) in Höhe von einem Prozent auf ausgewählte Schürfrechte des Projekts einbehalten.

    Diese Pressemitteilung wurde von Herrn Gilles Laverdière, beratender Geologe und sachkundige Person gemäß dem kanadischen Standard NI 43-101, gelesen und genehmigt.

    Kontakt:

    Sébastien Plouffe
    Vice-President – Public Relations
    splouffe@vanstarmining.com
    514-947-2272

    Gary Claytens
    Vice-President – Western Corporate Development
    604-761-3233
    info@rvanstar.com
    www.vanstarmining.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Aufsichtsbehörde (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit von deren Inhalt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Vanstar Mining Resources Inc.
    Guy Morissette
    824 Taschereau Blvd.
    J5R 1V9 La Prairie, Quebec
    Kanada

    email : resvanstar@videotron.ca

    Pressekontakt:

    Vanstar Mining Resources Inc.
    Guy Morissette
    824 Taschereau Blvd.
    J5R 1V9 La Prairie, Quebec

    email : resvanstar@videotron.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Vanstar Mining Resources Inc.: IAMGOLD meldet restliche Analyseergebnisse und erweitert Renard-System beim Nelligan-Goldprojekt in Richtung Westen – Sommer-Bohrprogramm ist im Gange

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 11. August 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen