• Diese Pressemitteilung darf nicht über US-amerikanische Medienkanäle verbreitet werden.

    Kelowna, BC – 30. Oktober 2023 – Strathmore Plus Uranium Corp. (Strathmore Plus oder das Unternehmen) (TSXV: SUU – WKN: A3DQAW – FRA: TO3) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen auf dem gesamten Grundstück weiterhin auf Mineralisierungen stößt und die Größe des mineralisierten Gebiets seit Beginn des Programms mehr als verdoppelt hat.

    Die Ergebnisse von weiteren 22 Bohrlöchern, die auf dem Projekt Agate im Uranbezirk Shirley Basin in Wyoming gebohrt wurden, einschließlich der Löcher, die ausgehend vom bisher höchstgradigen Bohrloch AG-16-23 (21 Fuß mit 0,089 % auf 79-100 Fuß) gebohrt wurden, sind in der nachstehenden Tabelle aufgeführt.

    Die Bohrungen haben die bekannte Mineralisierung in alle Richtungen von AG-16-23 und dem Entdeckungsloch AG-10-23 (16 Fuß mit 0,081% eU3O8 auf 82-98 Fuß) erweitert. Zwei neue Bohrlöcher, AG-47-23 (13 Fuß mit 0,082% eU3O8 auf 81-94 Fuß) und AG-48-23 (13 Fuß mit 0,054% eU3O8 auf 84,5-97,5 Fuß), wurden 100 Fuß westlich bzw. nördlich des Entdeckungslochs gebohrt.

    Das Unternehmen nimmt derzeit aussichtsreiche Gebiete westlich und östlich entlang der projizierten Walzfront ins Visier, um die seitliche Ausdehnung der Uranmineralisierung auf Gebiete auszudehnen, in denen bisher nur wenig erkundet wurde.

    John DeJoia, P.Geo. und Director, sagte: „Die bisherigen Bohrergebnisse bestätigen unsere Erwartungen an das Projekt Agate. Die Mineralisierung ist oberflächlich und weist die Mächtigkeit, die Qualitätsgrade und die erforderlichen Durchlässigkeits-, Porositäts- und Transmissivitätsparameter auf, die für eine In-situ-Gewinnung von Uran erforderlich sind – alles Eigenschaften, für die der Bezirk Shirley Basin in der Bergbauindustrie bekannt ist.“

    Phase 1 der Erkundungsbohrungen beim Projekt Agate zielt auf den unteren „A“-Sand der eozänen Wind River Formation ab, einen arkosereichen Sandstein, der für seine hohe Porosität, Durchlässigkeit und Durchlässigkeit bekannt ist. Strathmore erkundet ein Gebiet des Agate-Projekts, in dem historische Bohrungen, die von der Kerr McGee Corporation in den 1970er Jahren durchgeführt wurden, in einer Tiefe von 80 bis 150 Fuß auf mit Grundwasser gesättigte Uran-Rollfront-Lagerstätten stießen. Die Abschnittsergebnisse für die 22 neuen Bohrlöcher werden bei einer Mindestmächtigkeit von 2 Fuß und einem Cutoff-Gehalt von 0,02 % eU3O8 (Uranäquivalent) gemeldet; jene Bohrlöcher mit Abschnitten unterhalb des Cutoff-Gehalts sind jedoch in der nachstehenden Tabelle kursiv dargestellt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72425/2023-10-30-Doppelte Mineralisierung_DE_PRcom.001.jpeg

    Hinweis: Die geophysikalischen Ergebnisse basieren auf dem Uranäquivalent (eU3O8) der Gammastrahlensonden, die in der Testanlage des Energieministeriums in Casper, Wyoming, kalibriert wurden. Es wurde ein geophysikalisches Gerät mit Gammastrahlen-, Spontanpotential-, Widerstands- und Driftdetektoren verwendet. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass die angegebenen Urangehalte möglicherweise nicht die tatsächlichen Konzentrationen widerspiegeln, da ein Ungleichgewicht zwischen Uran und seinen gammastrahlenden Tochterprodukten bestehen kann.

    Falls die Tabelle nicht angezeigt wird, bitte hier klicken:
    cdn.investor-files.net/2023_10_30_Agate_Results_Table_3b48a864c1.jpg

    – Mineralisierte Bohrlöcher mit dickeren, hochgradigeren Abschnitten werden im Near Interface, Nose (Hauptfront) oder Near Seepage Boden innerhalb des projizierten Rollfront-Systems interpretiert.
    – Mineralisierte Bohrlöcher mit dünneren, unter dem Cutoff-Gehalt liegenden Abschnitten befinden sich laut Interpretation im Limb/Tails- oder Remote Seepage-Grund, der sich hinter (verändert) bzw. vor (reduziert) dem projizierten Rollfront-System befindet.
    – Nicht mineralisierte Bohrlöcher werden als im Barren Exterior-Grund interpretiert, der sich vor dem projizierten Rollfront-System in reduziertem Grund befindet.

    Über das Agate Projekt

    Das Grundstück Agate besteht aus 52 Bergbau-Claims, die sich zu 100 % im Besitz des Unternehmens befinden und 1.075 Acres umfassen. Die Uranmineralisierung ist in klassischen Wyoming-artigen Rollfronten innerhalb der eozänen Wind River Formation, einem arkosereichen Sandstein, enthalten. In der Vergangenheit wurden im Shirley Basin 55 Millionen Pfund Uran abgebaut, unter anderem im Tagebau, im Untertagebau und im ersten kommerziellen In-situ-Gewinnungsbetrieb in den USA in den 1960er Jahren. Auf dem Grundstück befindet sich die Uranmineralisierung in einer Tiefe von 25 bis etwa 150 Fuß, wobei ein Großteil davon unterhalb des Grundwasserspiegels liegt und wahrscheinlich für eine In-situ-Gewinnung geeignet ist. Die Kerr McGee Corporation, das damals größte US-amerikanische Uranbergbauunternehmen, hat mindestens 650 Explorationslöcher gebohrt und dabei mehrere Gebiete mit potenzieller Mineralisierung abgegrenzt, die Strathmore im Rahmen des Phase-1-Explorationsprojekts erkunden möchte.

    Strathmore hat die Genehmigung, in Phase 1 bei Agate 100 Löcher auf 15.000 Fuß zu bohren. Die Erkundungsbohrungen werden von Single Water Services und die geophysikalischen Sondierungen von Hawkins CBM Logging durchgeführt, die beide aus Wyoming stammen und über umfangreiche Erfahrungen in der Uranindustrie verfügen.

    Update zum Night Owl Projekt

    Strathmore freut sich auch, ein Update zu den jüngsten Erkundungsbohrungen auf dem Projekt Night Owl bekannt zu geben. Es wurden 30 Löcher gebohrt, wobei auf dem Gelände der alten Mine Night Owl eine oberflächennahe Uranmineralisierung gefunden wurde. Obwohl an der Oberfläche Uran identifiziert wurde, konnte bei den Bohrungen in der Tiefe keine reichhaltige Mineralisierung festgestellt werden. Das Phase-1-Programm lieferte Erkenntnisse über die Tiefe, die Mächtigkeit und die Ausdehnung des Madison-Kalkstein-Wirtsgesteins und erbrachte Mineralproben an der Oberfläche, die für radiometrische Gleichgewichtsanalysen und Amenabilitätsuntersuchungen verwendet werden sollen. Im Rahmen der diesjährigen Untersuchung wurden auch das Vorhandensein und die Tiefe des Grundwassers bestimmt und ein Gebiet mit signifikanter Alteration/Oxidation identifiziert, das sich als der Ort erweisen könnte, an den sich die mineralisierenden Lösungen bewegt haben. Strathmore wird die geowissenschaftlichen Arbeiten mit Unterstützung von Ray Ashley und Sam Hartmann, unseren technischen Beratern, fortsetzen, um genau zu bestimmen, wo die Flüssigkeiten gelandet sind und wo es möglicherweise eine bedeutende Mineralisierung für zukünftige Explorationsziele im Jahr 2024 gibt.

    Eine 7 bis 10 Fuß dicke Brekzienzone besteht aus Hohlräumen, die mit siliziumhaltigem Material gefüllt sind, das komplexe Uranmineralien, einschließlich Uranylphosphate, am alten Minenstandort enthält. Strathmore hat bereits zuvor Proben aus dem Aufschluss des Minengeländes entnommen, wobei zwölf Untersuchungsergebnisse im Bereich von 0,229 bis 0,384 % U3O8 vorlagen, was den in der Vergangenheit gemeldeten Durchschnitt bestätigt und übertrifft. Weitere kürzlich entnommene Aufschluss- und Bohrproben werden dem Labor zur Bestimmung der Urankonzentration und anderer potenziell interessanter Mineralien vorgelegt.

    Über Strathmore Plus Uranium Corp.

    Strathmore besitzt drei vollständig genehmigte Uranprojekte in Wyoming, einschließlich Agate, Beaver Rim und Night Owl. Die Grundstücke Agate und Beaver Rim enthalten Uran in für Wyoming typischen Rollfront-Lagerstätten, die auf historischen Bohrdaten basieren. Bei dem Grundstück Night Owl handelt es sich um eine ehemalige produzierende Tagebaumine, die in den frühen 1960er Jahren in Betrieb war.

    Qualifizierte Person

    Die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden gemäß den kanadischen behördlichen Bestimmungen des National Instrument 43-101 erstellt und im Namen des Unternehmens von Terrence Osier, P.Geo., Vice President, Exploration von Strathmore Plus Uranium Corp.

    Im Namen des Boards
    Dev Randhawa
    Chief Executive Officer

    Investor Relations:
    info@strathmoreplus.com
    www.strathmoreplus.com
    +1 888 882 8177

    Über diese Pressemitteilung:
    Die deutsche Übersetzung dieser Pressemitteilung wird Ihnen bereitgestellt von www.aktien.news – Ihrem Nachrichtenportal für Edelmetall- und Rohstoffaktien. Weitere Informationen finden Sie unter www.akt.ie/nnews.

    Rechtliche Warnhinweis:

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Informationen stellen im Sinne der kanadischen Gesetzgebung „vorausschauende Informationen“ dar. Im Allgemeinen können diese zukunftsgerichteten Aussagen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „plant“, „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „Budget“, „vorgesehen“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „antizipiert“ oder „nicht antizipiert“ oder „glaubt“ oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „können“, „könnten“, „würden“, „könnten“ oder „werden“, „eintreten“, „erreicht werden“ oder „haben das Potenzial dazu“. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen können Aussagen über die zukünftige betriebliche oder finanzielle Leistung von Strathmore Plus Uranium Corp. enthalten, die bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten beinhalten, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Resultate können erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder prognostizierten Ergebnissen abweichen. Solche Aussagen sind in ihrer Gesamtheit durch die inhärenten Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit zukünftigen Erwartungen eingeschränkt. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich abweichen, gehören die folgenden: Marktbedingungen und andere Risikofaktoren, die von Zeit zu Zeit in unseren Berichten aufgeführt werden, die bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden auf SEDAR unter www.sedar.com veröffentlicht werden. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung, und Strathmore Plus Uranium Corp. lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich vorgesehen.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Strathmore Plus Uranium Corp.
    Suzanne Neufeld
    Suite 750 – 1620 Dickson Ave
    V1Y 9Y2 Kelowna, BC
    Kanada

    email : suzanne@rdcapital.com

    Pressekontakt:

    Strathmore Plus Uranium Corp.
    Suzanne Neufeld
    Suite 750 – 1620 Dickson Ave
    V1Y 9Y2 Kelowna, BC

    email : suzanne@rdcapital.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Strathmore vergrößert die mineralisierten Bereiche bei Agate um das Doppelte

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 30. Oktober 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 17 x angesehen