• Historische Produktion mit 32 g/t Goldgehalt.
    Top Ergebnisse von bis zu mit 688g/t Gold über 0,5 Meter
    Nachbar der Giant Mine mit historischer Produktion von 7 Mio. Unzen Gold
    Start der Produktion in 2022/Förderlizenz ist bereits vorhanden
    Mini Bewertung von 6,5 Mio. CAD bei 98 Mio. Aktien

    Akt. Kurs: 0,06 CAD/0,04 EUR Börsen: CSE: SXTY /Frankfurt WKN: A2JKW2
    Kursziel 12 Monate 0,30 CAD/24 Monate 1,00 CAD
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54687/smallcap_zu_sxty_14_12_2020.001.jpeg

    Die Yellowknife Region und die Con Mine und die Giant Mine

    Der Bergbau ist in dieser Provinz der größte Arbeitgeber überhaupt. Rund 40% des Bruttoinlandsprodukts stammen in der Region direkt aus dem Bergbau.
    Seit dem Jahr 1998 bis heute haben alleine die Diamantenminen in den Northwest Territories für mehr als 10 Milliarden CAD Umsatz gesorgt und mehr als 20.000 Arbeitsplätze geschaffen. Die Yellowknife Region im Norden von Kanada wurde maßgeblich durch den Goldboom und die immensen Goldvorkommen der Giant Mine und der Con Mine bekannt. Die Giant Mine begann im Jahr 1948 mit der Goldproduktion und wurde erst 2004 geschlossen. Mit einer Produktion von 8 Mio. Unzen Gold gehört sie zu den am längsten produzierenden und größten Goldminen überhaupt.

    In der gleichen Liga spielt zudem die Con Mine, die bereits 1938 mit der Produktion begann und bis 2003 fast 6 Mio. Unzen Gold produzierte. Die Mine hatte eine herausragende Bedeutung, Prince Philip besuchte die Mine in 1954, auch Prince Charles machte eine Stippvistite und selbst die Queen begutachtete 1970 persönlich die Mine. Mit den fallenden Goldpreisen nahm die Aktivität in der Region in den folgenden Jahren etwas ab, um nun wieder aufzublühen. Gold Terrra exploriert große Liegenschaften angrenzend an die Giant Mine und hat im laufenden Jahr zudem die angrenzenden Gebiete der Con Mine mit einem 60%igen Earn-in Deal von Minengigant Newmont Mining erworben. (Newmont kann dann seinen Anteil wiederum von 40% auf 60% erhöhen und wäre Hauptbetreiber der neuen Con Mine) Die historischen Grades der Produktion bei der Con Mine lagen bei sagenhaften 15 g/t Gold und zeigten einmal mehr, wie goldhaltig die Region um Yellowknife ist. Neben den zwei großen Minen ist auch noch Goldmining sowie Rover Gold aktiv. Rover hat erst kürzlich hervorragende Grades erbohrt und 22 Meter mit 8 g/t erkundet. Last but not least, ist Sixty North Gold mit der Mon Mine mitten im Getümmel. Mit Produktionsgrades von 32 g/t toppt sie die Werte der anderen sogar noch, wurde aber vor 20 Jahren wegen des niedrigen Goldpreises stillgelegt. Sie wurde nur kurze Zeit betrieben und nie richtig ausgebaut. Das Potential, welches die Giant Mine und die Con Mine hatten, hat die Mon Mine noch vor sich. Im Rennen um den zukünftigen Platzhirschen hat die Mon Mine/Sixty North Gold sogar die Nase vorne, da für sie als einzige Mine bereits jetzt eine Genehmigung für die Produktion vorliegt, die 2022 starten soll.

    Die Mon Mine mit High-Grade-Goldproduktion wird wieder aktiviert

    Dr. Webb ist ein anerkannter Geologe der in der Region seit den 1980 Jahren aktiv ist und bereits mehrere Goldvorkommen im Yellowknife-Gebiet entdeckt hat. Ende der 1980 erwarb er das Mon-Gold-Projekt von Comico und brachte es von 1991 bis 1997 in Produktion. Insgesamt, so die Schätzungen seien hier aus 15.000 Tonnen Gestein rund 15.000 Unzen Gold bis zu einer Tiefe von nur 15 Metern gewonnen worden. Das sind wahnsinnig hohe Goldgehalte von 1 Unze je Tonne oder 31,1 g/t Gold. Seit 2017 wird nun intensiv daran gearbeitet, die Mon Mine wieder zu aktivieren, wobei bereits wesentliche Erfolge erzielt wurden. Das Equipment für den Start sowie die Förderlizenzen sind bereits vorhanden. Top-Ergebnisse auf der Liegenschaft von bis zu 688 g/t Gold über 0,5 Meter.

    Bei Bodenproben direkt an der Oberfläche wurden Goldgehalte von bis zu 688,8 g/t Gold auf 0,5m festgestellt. Ein weiteres Highlight sind 390 g/t Gold über 0,5m und 311,6 g/t Gold auf 0,5m. Im NI 43-101 aus dem Jahr 2017 von Dupre and Fitzpatrick ist zudem von einem Abschnitt mit 147 g/t Gold über 3m die Rede. In den letzten Wochen wurde zudem weitere Claims rund um die Mon Property zugekauft (Hangston Property) , mit ebenfalls sensationellen High Grades: 1,104 GPT Silber und 98,6 g/t über 1 Meter bei vergangenen Bohrungen
    machen dies deutlich.

    Goldpreis und Finanzierung

    Für den Start der Mine wird insgesamt ein Kapital von 6 Mio. CAD benötigt, wobei 3,25 Mio. CAD bereits investiert wurden um die Infrastruktur zu erreichten , Maschinen zu kaufen und die Vorbereitungen zu treffen. Weitere 0,25 Mio. CAD sollen noch dieses Jahr fließen und die restlichen 2 Mio. CAD dann im nächsten Jahr. Das finale Settlement für eine 100 % Beteiligung von Sixty North an der Mon Property erfolgt dann gegen eine weitere Zahlung in Form von Aktien von Sixty North an den Besitzer der Property, somit ist kein Cash notwendig. Der Goldpreisanstieg im Jahr 2020 hat die Finanzierung begünstigt, so dass ohne Probleme die entsprechenden benötigten Finanzmittel aufgenommen werden konnten. Bei der letzten Finanzierungsrunde wurde das angebotene Volumen sogar um das Dreifache erhöht.

    Die laufende kleine Finanzierung über 650.000 CAD Dollar ist ebenfalls fast voll gezeichnet und dürfte in den nächsten Tagen komplett geschlossen werden. Im kommenden Jahr 2021 ist mit einer Fortsetzung der Goldpreis Rallye zu rechnen, so dass die finale Finanzierung kein Problem darstellen sollte.

    Fazit:

    Die Bedeutung der Region um Yellowknife mit den zwei Mega-Minen als Goldspeicher, unterstrichen durch mehrmalige Besuche aus dem britischen Königshaus, braucht wohl nicht näher erläutert zu werden. Es stellt sich vielmehr die Frage, ob bei einem künftigen Besuch der Queen in Kanada die Mine von Newmont Mining oder die Mon Property von Sixty North auf der Ausflugsliste stehen wird. Sixty North bietet jedenfalls dem Investor eine einmalige Gelegenheit, in einen Tenbagger zu investieren. Die Goldgehalte sind mit Werten von bis zu 688 g/t traumhaft, zudem soll die Produktion 2022 wieder starten. Aktuell wird Sixty North Gold mit lediglich 6 Mio. CAD bewertet und ist unserer Meinung ein absolutes Schnäppchen.

    Akt. Kurs: 0,06 CAD/0,04 EUR Börsen: CSE: SXTY /Frankfurt WKN: A2JKW2
    Kursziel 12 Monate 0,30 CAD/24 Monate 1,00 CAD

    Erstempfehlung am 15.12.2020 bei 0,06 CAD
    Sixty North Gold
    Rating: strong buy
    Risiko: mittel
    12-M.-Ziel: 0,30 CAD Dollar
    Aktienkurs: 0,06 CAD/0,04 EUR
    Börsen: CSE: sxty /Frankfurt
    WKN: A2JKW2
    Unternehmensinfos:
    Land: Kanada
    Geschäft: God Explorer
    CEO: Dr. Dave Webb
    Tel.(604) 818-1400
    Suite 1909, 108 West Cordova Street
    Vancouver, BC V6B 0G5
    www.sixtynorthgold.com/
    E-mail: info@sixtynorthgold.com

    Analyst : Andreas Schmidt

    Analyst. A.Schmidt

    Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jeden Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Insbesondere ist nicht sicher, in wieweit die Erlöse ausreichen, um einen Deckungsbeitrag für die Gesellschaft zu generieren. Wirtschaftliche Schwankungen und ein nachlassender Konsum könnten die Geschäfte ebenfalls negativ beeinflussen.Finanzierungsrisiken: Da die Gesellschaft noch weitere Finanzmittel benötigt, ist ein Durchführen der Geschäftsbereiche nur möglich, wenn neue Finanzmittel der Gesellschaft zugeführt werden. Sollte es der Gesellschaft nicht möglich sein, neue Finanzmittel zu erhalten, ist eine Umsetzung des Geschäftsmodells nicht möglich. Die weitere Finanzierung hängt unter anderem vom Aktienkurs der Gesellschaft und der Lage an den Finanzmärkten ab. Sollte es zu unvorhersehbaren Turbulenzen kommen, würde dies die weitere Aufnahme von Finanzmitteln möglichweise in erheblichen Umfang erschweren.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Es kann Möglicherweise einige Jahre dauern bis man einen entsprechenden Verkaufserlös erzielen kann. Nicht ausgeschlossen ist zudem ein Totalverlust des Investments.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Beurteilung der Gesellschaften die SEC bzw. Sadar Filings bz. die jeweiligen Geschäftsberichte berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand der jeweiligen analysierten Gesellschaft. Bei der Beurteilung der Zukunftsaussichten spielen verschiede Kriterien eine Rolle. Bei Rohstoffwerten ist insbesondere das Vorhandensein von NI 43-101 ( nach der kanadischen Richtline) geprüften Reserven bzw. Ressourcen sowie Mögliche wirtschaftliche Abbaufähigkeit und die vorhandene Infrastruktur der jeweiligen Liegenschaften von wichtiger Bedeutung.

    Bewertungsmethode: Bei Technologieunternehmen oder sonstigen Unternehmen überprüfen wir das jeweilige Marktumfeld und die Entwicklung des Marktes in den nächsten Jahres. Insbesondere wird überprüft ob das jeweilige Unternehmen in dem entsprechenden Umfeld ein Chance hat sich am Markt dauerhaft zu etablieren. Als Basis für eine Kursprognose werden die Kennzahlen, erwarteter Umsatz bzw. Umsatz pro Aktie sowie erwarteter Gewinn/ Aktie herangezogen. Aus den erwarteten Kennzahlen in Verbindung mit einem Peer Group Vergleich wird ein mögliches Kursziel ermittelt. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen.

    Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte:
    Die Herausgeberin erhält für die Erstellung und Verbreitung dieser Ausgabe von small-cap-news eine Vergütung. Der Auftraggeber für die Erstellung und Verbreitung der jeweiligen Ausgabe von small-cap-news handelte im Interesse des Emittenten der besprochenen Wertpapiere (bzw. eines Aktionärs des besprochenen Unternehmens). Aktien von SIXTY NORTH GOLD INC. sind NICHT im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Small Cap News oder der GCM Global Capital Management GmbH oder verbundenen Unternehmen. Eine Vergütung für diese Meldung ist erfolgt.

    Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

    Aussender GCM Gmbh : www.small-cap-news.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Small-Cap-News.de
    Stefan Ossenkop
    Droysenstrasse 5
    10629 Berlin
    Deutschland

    email : so@gcm-capital.com

    GCM Global Capital Management GmbH (HRB 88564 B)
    Droysenstrasse 5
    D-10629 Berlin
    Fax +49 30 22 18 53 90
    E-Mail: so@gcm-capital.com

    Pressekontakt:

    Small-Cap-News.de
    Stefan Ossenkop
    Droysenstrasse 5
    10629 Berlin

    email : so@gcm-capital.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Small-Cap-News.de: Sixty North Gold – Die nächste Giant Mine in Yellowknife

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 15. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen