• artec technologies AG

    Bild– Kundenzahl im Einzelhandel präzise an Ein-/Ausgängen erfassen dank Kamera mit zweifachem Objektiv zur 3D-Erkennung
    – Benutzerfreundliche Steuerung des KI-basierten Systems per App
    – Neue Features wie Werbeeinblendung, Sprachnachrichten über App erhöhen Kundennutzen

    Der aktuelle Lockdown-Light zeigt: Hygienemaßnahmen und Social Distancing werden den Einzelhandel und andere öffentliche Orte noch längere Zeit vor Herausforderungen stellen. Zur Bewältigung dieser hat die artec technologies AG (ISIN DE0005209589) ihr multifunktionales Monitoring- und Überwachungssystem zur Einhaltung von Corona-Maßnahmen MULTIEYE OverCrowding Watch App aktualisiert und mit neuen Features ausgestattet. Das Set besteht aus einem app-fähigen Monitor, Maus mit Tastatur und Kamera mit zweifachem Objektiv zur 3D-Erkennung und kann selbstverständlich erweitert werden. Die Software basiert auf vorhandenen und in der Praxis bewährten artec-Produkten mit Unterstützung KI-basierter Softwarekomponenten. So entwickelt das börsennotierte Softwareunternehmen aus Diepholz seit dem Jahr 2000 unter dem Markennamen MULTIEYE Software- und Systemlösungen für den Sicherheitsbereich.

    Die MULTIEYE OverCrowding Watch App erkennt das Nichttragen von Masken, misst und kontrolliert die Einhaltung der maximalen Personendichte in Geschäften, Restaurants, Bars, bei Veranstaltungen oder auch in Bussen, Bahnen etc. und verfügt über eine Personen-Richtungsdetektion an Ein- und Ausgängen. Mit weiteren Features wie Werbeeinblendung und Sprachnachrichten über die App hat artec den Kundennutzen nochmals erhöht. An das System können mehrere Sensoren angeschlossen werden, so dass größere Objekte wie Einkaufcenter bis hin zu Veranstaltungsgelände mit vielen Ein- und Ausgängen kontrollierbar sind. Die Software signalisiert akustisch wie auch visuell auf Informationsdisplays und auf Kontrollmonitoren, sobald sich ein Kunde ohne Maske dem Zutrittsbereich nähert oder die maximal zulässige Personendichte überschritten wird. Die OverCrowding Watch App ermöglicht darüber hinaus auch statistische Auswertungen, um die Umsetzung von Hygienemaßnahmen zu analysieren. Die OverCrowding Watch App wird nach Vorschriften der DSGVO betrieben.

    www.artec.de
    www.multieye.de
    www.xentaurix.com

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    artec technologies AG
    Herr Fabian Lorenz
    Mühlenstraße 15-18
    49356 Diepholz
    Deutschland

    fon ..: +49 5441 599516
    web ..: https://artec.de/de/
    email : investor.relations@artec.de

    Die börsennotierte artec technologies AG (WKN 520958) aus Diepholz (Deutschland) entwickelt und produziert innovative Software- und Systemlösungen für die Übertragung, Aufzeichnung und Auswertung von Video-, Audio- und Metadaten in Netzwerken und Internet. artec bietet seinen Kunden einen Komplettservice (Projektierung, Inbetriebnahme, Service & Support) sowohl für die Standardprodukte als auch die Sonderentwicklungen und Cloud-Dienste an. Kunden sind nationale und internationale Broadcastunternehmen, Medienhäuser, Sicherheitsbehörden und Industrieunternehmen.

    Pressekontakt:

    artec technologies AG
    Herr Fabian Lorenz
    Mühlenstraße 15-18
    49356 Diepholz

    fon ..: +49 5441 599516
    web ..: https://artec.de/de/
    email : investor.relations@artec.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Pünktlich zum Lockdown-Light: Update des intelligenten Systems zur Zugangskontrolle und Mundschutzerkennung

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 2. November 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen