• Die aktuell anhaltende Pandemielage bringt viel Verunsicherung mit sich. Ist es sinnvoll, aktuell eine notwendige Zahnbehandlung durchzuführen, oder soll man lieber verschieben?

    BildDillingen, 22.09.2021 – Warum die Parodontose Vorsorge aktuell so wichtig ist

    In der jetzigen Zeit haben viele Menschen Hemmungen ihren Zahnarzt aufzusuchen, das liegt natürlich hauptsächlich an der COVID-19 Krankheit und der Angst vor Ansteckungen und generelles Unbehagen beim Zahnarzt.

    Ungeachtet dessen macht die Erkrankung des Parodont aktuell keine Pause und fachliche Expertise, sowie nachhaltige Behandlung in diesem sensiblen Bereich ist wichtiger denn je, da die Parodontose auch ein Risikofaktor für einen schweren COVID-19 Verlauf ist. Warum Sie also bei Beschwerden sofort Ihre Zahnklinik-Saarland aufsuchen sollten, erklären wir Ihnen nachfolgend.

    Was ist eine Parodontitis?

    Unter der Parodontitis versteht man eine Entzündung des Zahnfleischgewebes. Das Parodont ist die Verbindung vom Zahn zum Knochen und somit essenziell wichtig. Wird die Parodontose nicht behandelt, kann dies zum Zahnverlust führen.

    Die häufigste Ursache dieser Erkrankung sind Bakterien, weitere Risikofaktoren können das Rauchen sein oder Diabetes. Ob Sie akut an einer Parodontitis leiden merken Sie anhand der Entzündung und Schwellung des Zahnfleisches. Verantwortlich dafür ist Zahnbelag, welcher Bakterien enthält und damit Säuren und Giftstoffe ausstößt.

    Das Zahnfleisch reagiert darauf, zieht sich vom Zahn zurück und somit entsteht ein Zwischenraum, der nun noch leichter von den Bakterien befallen werden kann.

    Wie gefährlich ist eine Parodontitis?

    Die Nichtbehandlung der Symptome führt nicht nur zur Entzündung am Zahnhals und vermeintlichem Verlust des Zahnes, sondern kann auch die allgemeine Gesundheit des Patienten verschlechtern. Das Risiko durch Parodontitis für einen Herzinfarkt, Lungenentzündung und Diabetes werden erhöht. Sogar bei Schwangeren kann dies zu Komplikationen führen.

    Eine aktuelle Studie zeigt, dass Parodontitis zu einem schweren Verlauf einer COVID-19 Erkrankung beitragen kann. Durch das einatmen oraler Bakterien kann der Gesundheitszustand verschlechtert werden. Patienten mit Parodontitis sterben fast 9-mal häufiger laut Studie. Umso wichtiger ist es in dieser Zeit schnell zu handeln.

    Parodontitis Behandlung

    Wie kann die Parodontitis nun behandelt werden? Dank einer nachhaltigen Parodontitis Therapie kann mit Hilfe modernster Technik und Fachwissen die Erkrankung verlangsamt werden und die Schäden wieder repariert. Ziel der Parodontitis Therapie ist es die Ursache und schädigende Bakterien langfristig zu beseitigen.

    Dank modernster Ausstattung und schonendem Werkzeug, wird die Zahnoberfläche in den befallenen Bereichen gereinigt. dadurch werden die Bakterien eliminiert und das Zahnfleisch kann sich regenerieren. Das wichtigste Mittel der Parodontitis Therapie ist Mundhygiene. Mit Hilfe der Erhaltungstherapie der Zahnklinik-Saarland im sogenannten Mundgesundheitsprogramm wird langfristig dafür gesorgt, das ein erneutes aufflammen der Entzündung verhindert wird.

    Zahnklinik-Saarland – erfahrener Partner in der Parodontologie

    Die ausgebildeten und zertifizierten Mitarbeiterinnen sind bestens geschult und entfernen regelmäßig Beläge und Verfärbungen besonders sanft von Ihren Zähnen und aus den kritischen Zahnfleischtaschen. Der Zustand Ihres Parodonton wird durch einen speziellen Index professionell überwacht. Um auch zu Hause für eine ausreichende Hygiene zu sorgen, wird ein individuelles Hygieneprogramm zusammengestellt und mit Ihnen ausgearbeitet. Dadurch können Sie Herr der Parodontose werden und Ihre Zähne vor dem Verlust schützen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
    Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
    Stummstraße 33
    66763 Dillingen
    Deutschland

    fon ..: 06831-894440
    web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
    email : kontakt@zahnkliniksaarland.de

    Die Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, welche zudem noch zahlreiche weitere zahnärztliche Praxen auf dem Gebiet der Zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie betreut, befindet sich in Dillingen.

    Pressekontakt:

    Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
    Herr Dr. Christian Lamest und Kollegen
    Stummstraße 33
    66763 Dillingen

    fon ..: 06831-894440
    web ..: https://www.zahnkliniksaarland.de/
    email : kontakt@zahnkliniksaarland.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Parodontose vorbeugen, warum so wichtig?

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 22. September 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen