• Erhebliche Steigerung der Wharekirauponga-Ressourcen in Neuseeland

    (BRISBANE) OceanaGold Corporation (TSX/ASX: OGC) („OceanaGold“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/oceanagold-corp/ ) freut sich, seine jährliche Ressourcen- und Reservenerklärung („R&R“) für das am 31. Dezember 2021 zu Ende gegangene Jahr zu veröffentlichen.

    HÖHEPUNKTE
    – Die angezeigte Ressource Wharekirauponga (WKP“) stieg um 53 % von 1,0 Millionen Tonnen (Mt“) mit 13,4 g/t Gold für 0,42 Millionen Unzen (Moz“) Gold einschließlich 0,8 Moz Silber auf 1,5 Mt mit 13,5 g/t Gold für 0,64 Moz Gold einschließlich 1,27 Moz Silber. Es verbleiben abgeleitete Ressourcen von 2,3 Mio. Tonnen mit 9,4 g/t Gold für 0,7 Mio. Unzen Gold einschließlich 1,6 Mio. Unzen Silber, was eine beträchtliche Chance für eine zukünftige Ressourcenumwandlung darstellt.
    – Erhöhung der gemessenen und angezeigten Ressourcen bei Waihi, Neuseeland, im Jahresvergleich um 0,31 Moz auf 13,9 Mt mit 4,81 g/t Gold bzw. 2,15 Moz Gold, was auf die Umwandlung von abgeleiteten Ressourcen bei den Untertageprojekten Martha und WKP zurückzuführen ist.
    – Beinhaltet die ersten angezeigten Ressourcen für die Untertagelagerstätte Palomino bei Haile, USA; 2,3 Mt mit 2,79 g/t Gold für 0,20 Moz Gold. Abgeleitete Ressourcen von 3,6 Mt mit 2,3 g/t Gold für 0,26 Moz müssen noch umgewandelt werden.
    – Die nachgewiesenen und wahrscheinlichen Reserven beliefen sich auf 131 Mio. Tonnen mit 1,33 g/t Gold für 5,63 Mio. Unzen Gold, einschließlich 8,02 Mio. Unzen Silber und 0,15 Mio. Tonnen Kupfer, was einem Rückgang von 0,43 Mio. Unze Gold gegenüber dem Vorjahr entspricht, der hauptsächlich auf den Abbau zurückzuführen ist.
    – Die gemessenen und angezeigten Ressourcen, einschließlich der Mineralreserven, beliefen sich auf 199 Mio. Tonnen mit 1,43 g/t Gold für 9,13 Mio. Unzen Gold, einschließlich 14,4 Mio. Unzen Silber und 0,17 Mio. Tonnen Kupfer, ein Rückgang um 0,92 Mio. Unzen Gold im Vergleich zum Vorjahr, der hauptsächlich auf die Erschöpfung der Minen und eine Verringerung der Round Hill-Tagebauressourcen in Macraes, Neuseeland, zurückzuführen ist.

    Scott Sullivan, Acting President und CEO von OceanaGold, sagte: „Die jüngsten Bohrergebnisse der Ressourcenumwandlung und die aktualisierten angezeigten und abgeleiteten Ressourcen zeigen, dass WKP das Zeug zu einer hochwertigen Goldmine hat. Das Bohrprogramm 2021 bei WKP sah eine sehr hohe Umwandlungsrate von abgeleiteten Ressourcen in angezeigte Ressourcen, was zu einer beträchtlichen Erhöhung der angezeigten Ressourcen von 1,0 Mt mit 13,4 g/t Gold für 0,42 Moz Gold und 1,5 Mt mit 13,5 g/t Gold für 0,64 Mio. Unzen Gold einschließlich 1,27 Mio. Unzen Silber führte. Das Bohrprogramm 2022 baut auf diesen außergewöhnlichen Ergebnissen auf und konzentriert sich auf die kurzfristige Erschließung von 1 Mio. Unzen bei WKP zur Unterstützung der anstehenden Vormachbarkeitsstudie. „

    „Unsere Reserven und Ressourcen bilden weiterhin eine solide Grundlage für das Unternehmen, da wir unsere Goldproduktion in den nächsten drei Jahren stetig steigern werden. Das Untertagepotenzial bei Haile wächst mit der Einführung der angezeigten Ressource Palomino und unseren Investitionen in Explorations- und Ressourcenumwandlungsbohrungen. Sobald wir die unterirdische Infrastruktur bei Horseshoe entwickelt haben, werden wir auch weitere Möglichkeiten zur Umwandlung von Ressourcen haben.“

    RESERVEN

    Zum 31. Dezember 2021 beliefen sich die nachgewiesenen und wahrscheinlichen („P&P“) Reserven von OceanaGold auf 131 Mio. Tonnen mit 1,33 g/t Gold für 5,63 Mio. Unzen Gold, einschließlich 8,02 Mio. Unzen Silber und 0,15 Mio. Tonnen Kupfer, was einen Rückgang der Goldreserven um 0,43 Mio. Unzen im Vergleich zum Vorjahr darstellt (siehe Tabelle 1), der größtenteils auf die Erschöpfung der Mine zurückzuführen ist.

    Tabelle 1: Aktualisierte Mineralreserven (Stand: 31. Dezember 2021)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.001.png

    – Die Mineralreserven sind auf Minenpläne beschränkt, die auf 1.500 US$/oz Gold, 3,00 US$/lb Kupfer und 17 US$/oz Silber basieren. Die neuseeländischen Reserven basieren auf einem Wechselkurs von 0,71 NZD/USD.
    – Die gemeldeten Schätzungen des enthaltenen Metalls sind nicht um Verarbeitungsverluste bereinigt. Für Untertage-Reserven wurden Cut-offs für verdünnte Gehalte verwendet.
    – Für Macraes: Frasers Underground Cut-off liegt bei 1,61 g/t Au, während Golden Point Underground Cut-off bei 1,44 g/t Au liegt.
    – Bei Waihi Underground beträgt der Cutoff-Gehalt für bisher nicht abgebaute Abbaugebiete 2,2 g/t Au und erhöht sich auf 2,9 g/t Au für Abbaugebiete, die sich in unmittelbarer Nähe zu verbleibenden Abbaustätten befinden.
    – Für Didipio: Die alte Äquivalenz basiert auf den angegebenen Gold- und Kupferpreisen sowie den Verarbeitungsgewinnen. Goldäquivalent (AuEq) = Au g/t + 1,37 x Cu%. Der 22,2 Mio. Tonnen umfassende Tagebauvorrat umfasst 5,3 Mio. Tonnen niedriggradige Vorräte, die mit einem Cutoff-Gehalt von 0,27 g/t AuEq abgebaut wurden. Die UG, inkrementellen Abbaustellen in der Nähe der bereits geplanten Erschließung, um Zugang zu den Hauptabbaugebieten zu erhalten, werden mit einem niedrigeren Cutoff-Wert von 0,76 g/t AuEq gemeldet.
    – Für Haile: Open Pit beträgt der primäre Cutoff-Gehalt 0,5 g/t Au, während dem Oxidmaterial ein Cutoff-Gehalt von 0,6 g/t Au zugewiesen wird. Bei Horseshoe Underground liegt der Cutoff-Gehalt bei 1,53 g/t Au, wobei die angrenzenden niedriggradigen Abbaustätten in die Reserven einbezogen werden, basierend auf einem Cutoff-Gehalt von 1,37 g/t Au.

    Abbildung 1: Änderungen bei den nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.002.jpeg

    Anmerkung: „Depletions“ beziehen sich auf den Abbau im Jahr 2021, „Reserve Model Updates“ stellen bohrungsbedingte Änderungen der Reservenänderungen (Wachstum oder Verringerung) oder der ursprünglichen Reservendeklarationen dar, „Economic Factors“ beziehen sich auf Änderungen der Abbaukosten und des Cutoff-Gehalts, „Adjustments“ beziehen sich auf Änderungen der Annahmen bezüglich der Abbaumethode (z.B. Tagebau versus Untertagebau).

    RESSOURCEN

    Zum 31. Dezember 2021 beliefen sich die gemessenen und angezeigten („M&I“) Ressourcen von OceanaGold auf 199 Mio. Tonnen mit 1,43 g/t Gold für 9,13 Mio. Unzen Gold, einschließlich 14 Mio. Unzen Silber und 0,17 Mio. Tonnen Kupfer (Tabelle 2). Die Mineralressourcen werden einschließlich der Mineralreserven gemeldet.

    Tabelle 2: Aktualisierte Mineralressourcen – gemessen und angezeigt (Stand: 31. Dezember 2021)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.003.png

    – Mineralressourcen schließen Mineralreserven ein. Es besteht keine Gewissheit, dass Mineralressourcen, die nicht als Mineralreserven enthalten sind, in Mineralreserven umgewandelt werden. Alle Ressourcen basieren auf 1.700 US$/Unze Gold, 3,50 US$/lb Kupfer und 17 US$/Unze Silber sowie einem Wechselkurs von 0,71 NZD/USD für neuseeländische Ressourcen.
    – Tagebauressourcen, die auf der Grundlage der oben genannten wirtschaftlichen Annahmen auf Schalen beschränkt sind. Die Tagebauressourcen von Waihi werden im Rahmen eines durch infrastrukturelle Erwägungen begrenzten Grubenplans gemeldet. Die Untertage-Ressourcen für Didipio, Horseshoe bei Haile sowie Frasers und Golden Point bei Macraes werden im Rahmen von Volumina gemeldet, die durch optimierte Strossenpläne bestimmt werden. Die unterirdischen Ressourcen für Palomino bei Haile sowie Martha und WKP bei Waihi werden im Rahmen von optimierten Abbauplänen gemeldet, die auf den oben genannten wirtschaftlichen Annahmen basieren.
    – Für Macraes: Frasers Underground mit einem Cutoff-Wert von 1,25 g/t Au und Golden Point Underground mit einem Cutoff-Wert von 1,34 g/t Au.
    – Für Waihi: Martha Underground mit einem Cutoff-Gehalt von 2,15 g/t Au, WKP mit einem Cutoff-Gehalt von 2,5 g/t Au, Martha Open Pit mit einem Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t Au und Gladstone Open Pit mit einem Cutoff-Gehalt von 0,56 g/t Au. Martha Untertage-M&I-Ressourcen 5,8 Mt mit 5,93 g/t Au für 1,11 Moz. WKP M&I-Ressourcen 1,5 Mt mit 13,5 g/t Au für 0,64 Moz.
    – Im Tagebau Didipio sind nur noch Halden vorhanden. Dazu gehören 5,3 Mio. t niedriggradige Vorkommen mit 0,27 g/t AuEq. Unterirdische Ressourcen werden zwischen 2.460 mRL und 1.980 mRL mit einem AuEq-Cut-off auf der Grundlage der aktuellen Gold- und Kupferpreise gemeldet. AuEq = Au g/t + 1,39 x Cu %.
    · Für Haile OP primärer Cutoff-Wert 0,45 g/t Au, Oxid-Cutoff-Wert 0,55 g/t Au. Palomino-Ressourcen mit einem Cutoff-Gehalt von 1,39 g/t Au und Horseshoe-Ressourcen mit einem Cutoff-Gehalt von 1,35 g/t Au, wobei der Unterschied auf die etwas geringere metallurgische Gewinnung bei Palomino zurückzuführen ist.

    Auf konsolidierter Basis gingen die M&I-Ressourcen von OceanaGold um 0,92 Mio. Unzen zurück (Abbildung 2). Die Rückgänge sind vor allem auf den Abbau in allen Betrieben des Unternehmens sowie auf die Verringerung der berichtspflichtigen Round Hill Open Pit Ressource bei Macraes nach Abschluss einer internen Machbarkeitsstudie zurückzuführen (siehe Abschnitt über Macraes). Diese Rückgänge wurden zum Teil durch Zuwächse aufgrund von Ressourcenumwandlungsbohrungen im Zusammenhang mit Ressourcenaktualisierungen für Palomino bei Haile, WKP und Martha bei Waihi und Golden Point bei Macraes ausgeglichen.

    Abbildung 2: Änderungen bei den gemessenen und angezeigten Mineralressourcen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.004.jpeg

    Anmerkung: „Erschöpfungen“ beziehen sich auf die Erschöpfung durch den Abbau im Jahr 2021, „Aktualisierungen des Ressourcenmodells“ stellen bohrungsbedingte Ressourcenänderungen (Zuwachs oder Verringerung) oder erste Ressourcenerklärungen dar, „wirtschaftliche Faktoren“ beziehen sich auf Änderungen der Abbaukosten und des Cutoff-Gehalts, „Anpassungen“ beziehen sich auf Änderungen der Annahmen bezüglich der Abbaumethode (z. B. Tagebau gegenüber Untertagebau).

    Zum 31. Dezember 2021 beliefen sich die abgeleiteten Ressourcen von OceanaGold auf 62 Mio. Tonnen mit 1,9 g/t Gold für 3,9 Mio. Unzen Gold, einschließlich 7,5 Mio. Unzen Silber und 0,04 Mio. Tonnen Kupfer (Tabelle 3). Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 0,5 Mio. Unzen, der hauptsächlich auf die Umwandlung der abgeleiteten Ressourcen bei Waihi, Macraes und Haile zurückzuführen ist.

    Tabelle 3: Aktualisierte Mineralressourcen – abgeleitete Ressourcenerklärung (Stand: 31. Dezember 2021)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.005.png

    Siehe Fußnoten zu Tabelle 2.

    Abbildung 3: Änderungen bei den abgeleiteten Ressourcen
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.006.jpeg

    NEUSEELAND

    Waihi

    Die unterirdischen P&P-Reserven bei Waihi beliefen sich auf 4,77 Mio. Tonnen mit 4,2 g/t Gold für 0,64 Mio. Unzen Gold einschließlich 2,23 Mio. Unzen Silber, wobei das Reservewachstum bei Martha den Abbau ausglich (Abbildung 4). Es werden keine Tagebaureserven gemeldet.

    Abbildung 4: Änderungen der nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven von Waihi
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.007.jpeg

    Die Untertage-M&I-Ressourcen von Waihi beliefen sich auf 7,3 Mio. Tonnen mit 7,45 g/t Gold für 1,76 Mio. Unzen Gold, einschließlich 4,99 Mio. Unzen Silber, und die Tagebau-M&I-Ressourcen auf 6,6 Mio. Tonnen mit 1,86 g/t Gold für 0,40 Mio. Unzen Gold, einschließlich 2,89 Mio. Unzen Silber (Abbildung 5). Die kombinierten Untertage- und Tagebau-M&I-Ressourcen beliefen sich auf insgesamt 13,9 Mio. Tonnen mit 4,81 g/t Gold für 2,15 Mio. Tonnen Gold, einschließlich 7,87 Mio. Unzen Silber, was einen Anstieg von 0,31 Mio. Unzen im Vergleich zum Vorjahr darstellt, der auf die Umwandlung von abgeleiteten Ressourcen bei WKP bzw. Martha zurückzuführen ist:
    – Martha Indicated Resources 5,8 Mio. Tonnen mit 5,93 g/t Gold für 1,11 Mio. Unzen Gold einschließlich 3,71 Mio. Unzen Silber.
    – Martha Inferred Resources 2,9 Mio. Tonnen mit 5,1 g/t Gold für 0,47 Mio. Unzen Gold einschließlich 2,0 Mio. Unzen Silber.
    – WKP angezeigte Ressourcen 1,5 Mio. Tonnen mit 13,5 g/t Gold für 0,64 Mio. Unzen Gold einschließlich 1,27 Mio. Unzen Silber.
    – WKP abgeleitete Ressourcen von 2,3 Mio. Tonnen mit 9,4 g/t Gold für 0,7 Mio. Unzen Gold einschließlich 1,6 Mio. Unzen Silber.

    Abbildung 5: Änderungen der gemessenen und angezeigten Mineralressourcen von Waihi
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.008.jpeg

    Unterirdische Ressourcen in Waihi

    Im Jahr 2022 wird das Unternehmen voraussichtlich 21.235 Meter bei Martha Underground (MUG“) bohren, wobei der Schwerpunkt auf der Umwandlung der Ressourcen (11.875 Meter) und der Erweiterung der Ressourcen (9.360 Meter) liegt. Dieses Programm soll das Vertrauen in die Ressourcen verbessern und Möglichkeiten in der Nähe der Minenplanung testen.

    WKP befindet sich auf der oberen Nordinsel Neuseelands, etwa 10 Kilometer nördlich von Martha Underground und den bestehenden Anlagen in Waihi. WKP ist ein rhyolitisches, epithermales Quarzgangsystem mit geringer Sulfidierung. Die Rhyolithe haben eine durchdringende hydrothermale Alteration durchlaufen, wobei sie oft vollständig durch Quarz und Adularia mit geringem Illit und/oder Smektit-Ton ersetzt wurden. Die Goldmineralisierung tritt in Verbindung mit Quarzadern auf, die sich entlang zweier Arten von strukturell kontrollierten Aderanordnungen entwickeln. Die Hauptadern befinden sich in seitlich durchgehenden, nach Nordosten verlaufenden (025-47°), mäßig abfallenden (60-65°) Grabenverwerfungen, die bis zu 10 Meter breit sind. Untergeordnete, ausgedehnte Adern (1-100 cm breit) sind zwischen oder neben den Hauptadern der Verwerfung entwickelt.

    Das Unternehmen geht davon aus, dass bei WKP 16.775 Meter gebohrt werden, in erster Linie zur Ressourcenumwandlung im Jahr 2022, um die angezeigten Ressourcen zur Unterstützung der für 2023 geplanten Vormachbarkeitsstudie zu erhöhen.

    Die abgeleiteten Ressourcen bei Waihi beliefen sich auf 1,5 Mio. Unzen Gold, was einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr bedeutet (Abbildung 6). Die abgeleiteten Ressourcen bei Waihi stellen eine bedeutende Chance für eine zukünftige Umwandlung dar.

    Abbildung 6: Änderungen bei den abgeleiteten Ressourcen von Waihi
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.009.jpeg

    Leistung des Ressourcenmodells

    Tabelle 4 fasst die Abstimmungen des Untertage-Ressourcenmodells von Waihi für 2018 bis 2021 zusammen. Für Erzverluste und Verwässerung wurden modifizierende Faktoren für die Reserven angewandt. Die Daten des Ressourcenmodells für den Abgleich mit den mühlenbereinigten Minendaten aus verschiedenen Erzquellen für die vier Jahre bis 2021 zeigen eine variable Leistung von Jahr zu Jahr mit einer angemessenen langfristigen Durchschnittsleistung: +8 % für Tonnen, -2 % für den Gehalt und +7 % für das enthaltene Gold.

    Tabelle 4: Überleitung des Untertagemodells von Waihi zur mühlenbereinigten Mine

    Jahr Ressourcenmodell (Bergwerk Überleitungskennz
    1 (Mühle-bereinigt)ahlen
    ), (2)
    Mt. KlasseMoz Mt. KlasseMoz Mt. KlassMoz
    e

    2021(30.22 4.19 0.030 0.29 3.24 0.030 1.31 0.77 1.01
    )

    2020 0.13 5.80 0.024 0.13 5.30 0.022 1.01 0.91 0.92
    2019 0.43 5.52 0.077 0.43 5.60 0.078 1.00 1.01 1.01
    2018 0.40 6.20 0.08 0.43 6.80 0.095 1.07 1.10 1.18
    Insges1.19 5.53 0.211 1.29 5.44 0.225 1.08 0.98 1.07
    amt
    1. Untertage-Modelle enthalten Faktoren zur Modifizierung der Reserven für Erzverluste und Verdünnung
    2. Derzeit verwendete Ressourcenmodelle
    3. Der Abbau im Jahr 2021 umfasste abgeleitete Ressourcen von 0,063 Mt mit 3,23 g/t für 7 koz. Diese abgeleiteten Ressourcen sind nicht in der Überleitung enthalten, da sie nicht als ausreichend geologisch zuverlässig für eine detaillierte Minenplanung angesehen werden.

    Der Abbau in den Jahren 2018, 2019 und 2020 erfolgte größtenteils auf der Correnso-Ader, für die der Abgleich den Erwartungen entsprach. Der Abgleich für 2021 stellt größtenteils den Abbau bei MUG dar und zeigt eine größere Abweichung. Die bisher abgebaute Tonnage bei MUG wird jedoch nicht als groß oder geologisch repräsentativ angesehen und macht weniger als 5 % der gesamten MUG-Reserve aus. Der Großteil des bisher bei MUG abgebauten Erzes war eher Erschließungserz als Abbauerz, und die Gehaltskontrolle war begrenzt. Die größere Abweichung bei der Versöhnungsleistung liegt jedoch in Bereichen mit höherer geologischer und gehaltlicher Komplexität, insbesondere in den kleineren Nebengängen. Die Modellierung und Klassifizierung dieser Adern wird derzeit überprüft und wird mit dem Fortschreiten des Abbaus im Jahr 2022 fortgesetzt.

    Macraes

    Die P&P-Reserven für Macraes beliefen sich auf 39,0 Mio. Tonne mit 0,95 g/t Gold bzw. 1,20 Mio. Unzen Gold, davon 0,98 Mio. Unzen in den offenen Gruben und 0,22 Mio. Unzen in den Untertageminen Frasers und Golden Point. Das bohrungsbedingte Wachstum der Untertage-Reserven bei Golden Point Underground und in den offenen Gruben hat den Abbau von 202 1 teilweise kompensiert, was einen Netto-Rückgang von 0,1 Mio. Unzen bedeutet.

    Abbildung 7: Änderungen der nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven von Macraes
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.010.jpeg

    Die M&I-Ressourcen von Macraes beliefen sich auf 84,6 Mio. Tonnen mit 0,93 g/t Gold bzw. 2,52 Mio. Unzen Gold, einschließlich 6,9 Mio. Tonnen mit 2,53 g/t Gold bzw. 0,56 Mio. Unzen Gold für die Minen Frasers Underground und Golden Point Underground. Der Netto-Rückgang der M&I-Ressourcen von 1,08 Mio. Unzen im Vergleich zum Vorjahr ist größtenteils auf eine Verringerung von 0,95 Mio. Unzen für die Round Hill Open Pit Ressource, Macraes Open Pit und die Erschöpfung des Untertagebaus sowie auf Abschreibungen bei Frasers Underground zurückzuführen, wo der Rückzug aus der Erschließung die Aussichten auf eine zukünftige Ressourcengewinnung verringert hat (siehe Anpassungen in Abbildung 8).

    Die Verringerung der Round Hill Open Pit Ressource folgte auf den Abschluss einer internen Studie zur Bewertung eines größeren Round Hill Open Pit. Frühere, weniger detaillierte Studien hatten positive Ergebnisse für die Verlagerung der Aufbereitungsanlage und des Mixed Tailings Impoundment („MTI“) geliefert, die beide für die Erschließung des größeren Round Hill Open Pit erforderlich sind. Die Finanzanalyse für die neuere und detailliertere Studie ergab jedoch aufgrund des zusätzlichen Kapitalbedarfs für die Verlagerung der Aufbereitungsanlage einen negativen Kapitalwert. Auf dieser Grundlage und unter den derzeitigen Annahmen konnten für den Teil der Grube, der die Verlagerung der Anlage und des MTI erforderte, keine vernünftigen Aussichten auf einen wirtschaftlichen Abbau mehr aufrechterhalten werden. Die M&I-Ressource des Tagebaus Round Hill ging von 54 Mio. Tonnen mit 0,92 g/t Gold (1,61 Mio. Unzen) auf 21 Mio. Tonnen mit 0,97 g/t Gold (0,66 Mio. Unzen) zurück.

    Abbildung 8: Änderungen der gemessenen und angezeigten Mineralressourcen von Macraes
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.011.jpeg

    Die abgeleiteten Ressourcen von Macraes beliefen sich auf 24 Mio. Tonnen mit 0,7 g/t Gold bzw. 0,6 Mio. Unzen Gold, was einem Rückgang von 0,2 Mio. Unzen gegenüber dem Vorjahr entspricht, der hauptsächlich auf die Umwandlung von abgeleiteten Ressourcen in die angezeigte Kategorie und in geringerem Maße auf den Abbau zurückzuführen ist (Abbildung 9).

    Abbildung 9: Änderungen bei den abgeleiteten Ressourcen von Macraes
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.012.jpeg

    Leistung des Reservemodells

    Tabelle 5 fasst die Abstimmungen des kombinierten Tagebau- und Untertage-Ressourcenmodells für 2018 bis 2021 zusammen.

    Die Daten des Reservemodells für den Abgleich mit dem werksbereinigten Minenwert für die vier Jahre bis 2021 zeigen eine von Jahr zu Jahr unterschiedliche Leistung, obwohl die langfristige Durchschnittsleistung für diesen Zeitraum angemessen war: +9 % für die Tonnen, -3 % für den Gehalt und +6 % für das enthaltene Gold. Während die langfristige Leistung angemessen war, war die Gehaltsleistung in den Jahren 2020 und 2021 geringer als in den Jahren 2018 und 2019, obwohl der Abgleich des enthaltenen Goldes positiv war. Die Ursachen für die jüngste Gehaltsentwicklung waren eine Kombination aus komplexen Mineralisierungsstilen, die Realisierung zusätzlicher niedrig gradiger Mineralisierungen in der Gehaltskontrolle, Schwierigkeiten bei der Erreichung einer repräsentativen Bohrabdeckung im Tagebau Gay Tan aufgrund des eingeschränkten Zugangs zu Bohrgeräten und im Jahr 2021 die oberflächennahe Erschöpfung im Tagebau Deepdell. Während die geologische Komplexität im Jahr 2022 bestehen bleibt, wird erwartet, dass die Leistung des Ressourcenmodells zur langfristigen Leistung zurückkehrt. Auch wenn die jährlichen Schwankungen bei der Abstimmung voraussichtlich anhalten werden, wird davon ausgegangen, dass die Ressourcenschätzungen eine akzeptable Grundlage für die mittel- bis langfristige Minenplanung darstellen.

    Tabelle 5: Kombiniertes Tagebau- und Untertagebaumodell zur mühlenbereinigten Grubenüberleitung

    Jahr Reserve-Modell Werksbereinigte Überleitungskennza
    Mine hlen

    Mt. KlassMoz Mt. KlasseMoz Tonnen Klasseoz
    e

    2021 4.11 1.06 0.14 4.78 0.97 0.15 1.16 0.91 1.06
    2020 3.74 1.15 0.14 4.71 1.04 0.16 1.26 0.91 1.14
    2019 4.34 1.23 0.17 4.80 1.18 0.18 1.11 0.96 1.07
    2018 6.17 1.21 0.24 5.79 1.30 0.24 0.94 1.07 1.00
    Insges18.4 1.17 0.69 20.1 1.13 0.73 1.09 0.97 1.06
    amt
    – Die Ressourcenmodelle für Tagebaue beinhalten implizit die Selektivität des Abbaus. Modelle für den Untertagebau enthalten Reserven modifizierende Faktoren für Erzverluste und Verdünnung.
    – Derzeit verwendetes Ressourcenmodell.

    Blackwater

    Die Ressourcen für das Blackwater-Projekt bleiben im Inventar des Unternehmens und sind gegenüber den am 31. Dezember 2020 gemeldeten Ressourcen unverändert.

    VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA

    Haile

    Die P&P-Reserven belaufen sich auf insgesamt 45,4 Mio. Tonnen mit 1,75 g/t Gold, was 2,55 Mio. Unzen Gold und 3,23 Mio. Unzen Silber entspricht. Von den 2,55 Mio. Unzen entfallen 0,42 Mio. Unzen auf die Haile Underground. Im Vergleich zum Vorjahr sind die P&P-Reserven um 0,29 Mio. Unzen gesunken, was auf eine Kombination aus Abbauabbau und gestiegenen Abbaukosten zurückzuführen ist (Abbildung 10).

    Abbildung 10: Änderungen der nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven von Haile
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.013.jpeg

    Wie am 9. Februar 2022 angekündigt, schloss OceanaGold im Jahr 2021 eine interne technische Überprüfung der Mine Haile ab. Ein Ergebnis dieser technischen Überprüfung war eine Anpassung des Cut-off-Gehalts der Reserven in Übereinstimmung mit den revidierten Kostenschätzungen für den Abbau, die Verarbeitung sowie die allgemeinen und Verwaltungskosten. Dies führte zu einer Verringerung der P&P-Reserven um etwa 0,12 Mio. Unzen, wie in Abbildung 11 dargestellt.

    Die gesamten M&I-Ressourcen von Haile beliefen sich auf 52,9 Mio. Tonnen mit 1,79 g/t Gold für 3,04 Mio. Unzen Gold, einschließlich 3,61 Mio. Unzen Silber. Von den 3,04 Mio. Unzen Gold entfallen 0,73 Mio. Unzen auf die Untertage-Lagerstätte Haile, einschließlich der erstmalig gemeldeten angezeigten Ressourcen für die Untertage-Lagerstätte Palomino: 2,3 Mio. Tonnen mit 2,79 g/t Gold für 0,20 Mio. Unzen Gold. Die M&I-Ressourcen verringerten sich im Jahresvergleich um 0,14 Mio. Unzen, was auf eine Kombination aus bergbaulicher Erschöpfung und einer geringfügigen Verringerung der Ressourcenberichtsschale aufgrund der oben erwähnten überarbeiteten Kosten zurückzuführen ist (Abbildung 11). Das Ressourcenwachstum bei Palomino glich diese Rückgänge teilweise aus.

    Abbildung 11: Änderungen der gemessenen und angezeigten Mineralressourcen von Haile
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.014.jpeg

    Die abgeleiteten Ressourcen beliefen sich auf 11 Mio. Tonnen mit 2,0 g/t Gold oder 0,7 Mio. Unzen Gold. Im Vergleich zum Vorjahr gingen die abgeleiteten Ressourcen um 0,4 Mio. Unzen zurück, was vor allem auf die Umwandlung von Infill-Bohrungen in angezeigte Ressourcen zurückzuführen ist (Abbildung 12).

    Abbildung 12: Änderungen bei den abgeleiteten Ressourcen von Haile
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.015.jpeg

    Palomino Unterirdische Lagerstätte

    Palomino ist eine Goldlagerstätte, die sich etwa 650 Meter südwestlich der Lagerstätte Horseshoe und 300 Meter unterhalb der Oberfläche befindet (Abbildung 13).

    Abbildung 13: Langer Schnitt in Richtung NNW, der die Palomino-Mineralisierung im Verhältnis zu Horseshoe, HEX und dem gesamten Datensatz der Haile-Bohrabschnitte zeigt (farbig nach Au g/t)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.016.png

    Die Abmessungen der Lagerstätte betragen etwa 400 Meter Länge, 70 Meter Höhe und 90 Meter Breite. Rautenförmige mineralisierte Zonen streichen nach ENE, neigen sich nach NW und fallen leicht nach NE ab. Die Abstände der Diamantbohrlöcher reichen von 20 bis 70 Metern. Feinkörniges Gold ist in pyritischem und verkieseltem Schluffstein und Intrusivgestein entlang eines steil nach SE einfallenden, nach ENE verlaufenden Kontakts mit kargen Dazitströmen enthalten. Die Mineralisierung wird durch mehrere NNW-streichende, subvertikale, 1 bis 25 Meter mächtige Diabasgänge abgeschnitten.

    Die Ressourcen werden im Rahmen eines für die Minenabschnitte optimierten Volumens unter Verwendung eines Goldpreises von 1.700 US$ pro Unze gemeldet. Aufgrund der diffusen Gehaltsgrenzen wird Material, das nicht als abgeleitete oder angezeigte Ressource klassifiziert ist, als Verwässerung mit einem Gehalt von Null berücksichtigt. Die angezeigten Ressourcen werden derzeit auf 2,3 Mio. Tonnen mit 2,79 g/t Gold (0,20 Mio. Unzen Gold) geschätzt. Abgeleitete Ressourcen von 3,6 Mio. Tonnen mit 2,3 g/t Gold für 0,26 Mio. Unzen Gold müssen noch umgewandelt werden.

    Leistung des Reservemodells

    Tabelle 6 fasst die Abgleiche des Tagebau-Ressourcenmodells 2018 bis 2021 zusammen. Die Daten für den Abgleich zwischen dem Ressourcenmodell und der werksbereinigten Mine für die vier Jahre bis 2021 zeigen eine variable Leistung von Jahr zu Jahr, obwohl die langfristige durchschnittliche Leistung für diesen Zeitraum +12 % für Tonnen, -4 % für den Gehalt und +8 % für das enthaltene Gold beträgt. Man beachte, dass der vierjährige aggregierte Gehaltsabgleich durch die geringe Selektivität des Abbaus im Jahr 2020, die zu einer übermäßigen Verwässerung des Abbaus in diesem Jahr führte, negativ verzerrt ist. Durch die Wiedereinführung selektiverer Abbaupraktiken im Jahr 2021 konnte dies behoben werden.

    Auch wenn weiterhin mit jährlichen Schwankungen bei der Abstimmung zu rechnen ist, wird davon ausgegangen, dass die Tagebauressourcenschätzungen eine akzeptable Grundlage für die mittel- bis langfristige Minenplanung darstellen.

    Tabelle 6: Überleitung vom Tagebaumodell zur mühlenbereinigten Mine

    Jahr Reserve-Modell Bergwerk Überleitungskennz
    (Mill-Reconciled)ahlen

    Mt. Klasse Moz Mt. Klasse Moz TonnenKlassAu Oz
    e

    2021 3.16 1.98 0.20 3.27 2.17 0.23 1.04 1.09 1.13
    2020 2.57 2.08 0.17 3.33 1.59 0.17 1.30 0.76 0.99
    2019 2.87 1.96 0.18 3.18 1.78 0.18 1.11 0.91 1.01
    2018 2.85 1.67 0.15 2.57 1.93 0.16 0.90 1.16 1.04
    Insges11.0 1.94 0.69 12.4 1.86 0.74 1.12 0.96 1.08
    amt
    – Tagebau-Ressourcenmodelle beinhalten implizit die Selektivität des Abbaus.
    – Derzeit verwendetes Ressourcenmodell.

    PHILIPPINEN

    Didipio

    Die P&P-Reserven von Didipio beliefen sich auf 42,2 Mio. Tonnen mit 0,91 g/t Gold für 1,23 Mio. Unzen Gold, einschließlich 2,57 Mio. Unzen Silber und 0,15 Mio. Tonnen Kupfer, ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr, der auf den Abbau im Jahr 2021 zurückzuführen ist (Abbildung 14), da der Produktionsanstieg weiterhin vor dem Zeitplan verläuft. Ein geringer Rückgang ist bei den Anpassungen zu verzeichnen, was auf den Ausschluss von unwirtschaftlichem, niedrig gradigem Material am Ende der Lebensdauer der Mine zurückzuführen ist.

    Abbildung 14: Änderungen der nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven von Didipio
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.017.jpeg

    Die M&I-Ressourcen von Didipio beliefen sich auf 47,8 Mio. Tonnen mit 0,92 g/t Gold für 1,41 Mio. Unzen Gold, einschließlich 2,88 Mio. Unzen Silber und 0,17 Mio. Tonnen Kupfer, ein geringer Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, der auf den Abbau im Jahr 2021 zurückzuführen ist (Abbildung 15), da der Produktionshochlauf weiterhin vor dem Zeitplan liegt. Die übertägigen Lagerbestände umfassen mittel- und niedriggradige Bestände. 17,6 Mio. Tonnen mit 0,38 g/t Gold und 0,34 % Kupfer stammen aus dem Tagebau von 2012 bis 2017 (abgebaut bis zu einem Cutoff-Gehalt von 0,4 g/t AuEq) und weitere 5,3 Mio. Tonnen mit 0,18 g/t Gold und 0,15 % Kupfer (abgebaut bis zu einem Cutoff-Gehalt von 0,27 g/t AuEq).

    Abbildung 15: Änderungen der gemessenen und angezeigten Mineralressourcen von Didipio
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.018.jpeg

    Die abgeleiteten Ressourcen beliefen sich auf 0,4 Mio. Unzen Gold, 0,6 Mio.Unzen Silber und 0,04 Mio. Tonnen Kupfer, was keine Veränderung gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

    Leistung des Reservemodells

    Die Überleitungsrechnung in Table beinhaltet den Abbau von Mai 2018 bis Dezember 2021, was den Zeitraum des Hochfahrens des Untertagebaus abdeckt. Die Mühlenbeschickung für diesen Zeitraum umfasste wiederaufbereitete Tagebauhalden, Untertageerschließung und Stollenerz. Der Abbau eines Kronenpfeilers an der Basis des Tagebaus, um eine geotechnische Verstärkung mit Zement zu ermöglichen, begann im Jahr 2021 und stellte die Hauptquelle der Mühlenbeschickung im Jahr 2021 dar. Die Beprobung des Kronenpfeilers zur Gehaltskontrolle war nicht optimal, da der Schwerpunkt auf der geotechnischen Verstärkung und nicht auf der Erzgewinnung lag. Wenn diese Quelle für die Mühlenbeschickung Anfang 2022 erschöpft ist, wird sich der Abgleich voraussichtlich verbessern.

    Tabelle 7: Kombiniertes Tagebau- und Untertagebaumodell zur mühlenbereinigten Grubenüberleitung

    Jahr Reserveschätzung Mühle Überleitungskennza
    hlen

    Mt.Au Cu Au Cu Mt.Au Cu Au Cu Mt.Au Cu Au Cu
    g/ %. Moz Mt g/ %. Moz Mt g/ %. Moz Mt
    t t t

    2021 0.61.00.30.020.000.60.90.40.020.000.90.81.10.841.1
    4 7 8 2 3 2 3 3 8 6 2 0

    2020 – – – – – – – – – –
    2019 2.21.20.40.090.012.31.20.40.090.011.00.91.01.001.0
    3 6 4 0 3 1 4 0 4 6 0 5

    2018 2.21.10.4 0.00.012.21.20.4 0.00.010.91.00.9 1.00.9
    7 6 9 8 1 2 6 9 9 1 8 9 9 7 7

    Insges5.11.10.4 0.20.025.11.10.4 0.2 0.01.01.01.0 1.01.0
    amt 5 9 6 0 3 9 9 6 0 24 1 0 1 1 2

    – Die Untertage-Modelle enthalten Faktoren zur Modifizierung der Reserven für Erzverluste und Verdünnung.
    – 2018 umfasst nur die Monate Mai bis Dezember, um die Aufnahme des Untertagebaus zu berücksichtigen.
    – Tagebaueinspeisung = wiederaufbereitete mittelschwere Halden.
    – Derzeit verwendetes Ressourcenmodell.

    ANDERE

    Die Beteiligung von OceanaGold am Projekt Sam’s Creek in Neuseeland beträgt 18,47 %.
    Tabelle 8: Aktualisierte Mineralressourcen, Sam’s Creek – Minderheitsbeteiligung an Vermögenswerten (Stand: 31. Dezember 2021)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/65049/31032022_OGC_DE.019.png

    – OceanaGold hält eine Beteiligung von 18,47 % am Projekt Sam’s Creek. Bei einem Cutoff-Gehalt von 0,7 g/t Au und unter Berücksichtigung der prozentualen Beteiligung.
    EINREICHUNG VON TECHNISCHEN BERICHTEN

    Das Unternehmen wird am 31. März 2022 aktualisierte technische Berichte gemäß NI 43-101 sowohl für Didipio als auch für Haile einreichen, um technische Updates für beide Projekte bereitzustellen.

    In Übereinstimmung mit den Anforderungen der Börsennotierungsvorschriften der australischen Börse („ASX“) hat das Unternehmen bei der ASX separate Zusammenfassungen und JORC-Tabelle-1-Informationen zu den Ressourcen und Reserven eingereicht. Diese können unter www.asx.com.au abgerufen werden und sind auch auf der Website des Unternehmens unter oceanagold.com/investor-centre/tsx-and-asx-announcements/ verfügbar.

    – ENDE –

    Genehmigt zur Veröffentlichung durch OceanaGold Corporate Company Secretary, Liang Tang.
    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Investor Relations Medienarbeit
    Sabina Srubiski Melissa Bowerman
    Tel: +1 604 351 7909 Telefon: +61 407 783 270
    IR@oceanagold.com info@oceanagold.com
    www.oceanagold.com | Twitter: @OceanaGold

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Über OceanaGold

    OceanaGold ist ein multinationaler Goldproduzent, der sich den höchsten Standards in Bezug auf technische, ökologische und soziale Leistungen verpflichtet hat. Seit 31 Jahren tragen wir zu Spitzenleistungen in unserer Branche bei, indem wir nachhaltige ökologische und soziale Ergebnisse für unsere Gemeinden und starke Renditen für unsere Aktionäre erzielen. Unsere globale Explorations-, Erschließungs- und Betriebserfahrung hat zu einer branchenführenden Pipeline organischer Wachstumsmöglichkeiten und einem Portfolio etablierter Betriebsanlagen geführt, darunter die Didipio-Mine auf den Philippinen, die Betriebe Macraes und Waihi in Neuseeland und die Haile Gold Mine in den Vereinigten Staaten von Amerika.

    Technische Offenlegung

    Allgemein

    Alle Mineralreserven und Mineralressourcen wurden zum 31. Dezember 2021 berechnet und in Übereinstimmung mit den Standards des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves vom Dezember 2012 (der „JORC-Code“) und in Übereinstimmung mit National Instrument 43-101 der Canadian Securities Administrators („NI 43-101“) berechnet und erstellt. Der JORC-Code ist der anerkannte Berichtsstandard der Australian Stock Exchange Limited („ASX“).

    Die Definitionen von Erzreserven und Mineralressourcen gemäß dem JORC-Code wurden mit den Definitionen der CIM Definition Standards abgeglichen. Würden die Mineralreserven und Mineralressourcen in Übereinstimmung mit den Definitionen des JORC-Codes geschätzt, gäbe es keinen wesentlichen Unterschied zwischen diesen Mineralreserven und Mineralressourcen.

    Kompetente/qualifizierte Personen

    Macraes: Alle Aktualisierungen der Mineralressourcen für die Tagebaue von Macraes wurden von J. Moore überprüft und genehmigt, während die Aktualisierungen der Mineralressourcen für die Untertagebetriebe von Macraes von M. Grant überprüft und genehmigt wurden. Die Mineralreserven für die Tagebaue von Macraes wurden von P. Doelman überprüft und genehmigt oder basieren auf Informationen, die von ihm oder unter seiner Aufsicht erstellt wurden. Die Mineralreserven für den Untertagebau bei Macraes wurden von S. Mazza überprüft und genehmigt oder basieren auf Informationen, die von ihm oder unter seiner Aufsicht erstellt wurden.

    Blackwater: Alle Aktualisierungen der Mineralressourcen für Blackwater wurden von J. Moore überprüft und genehmigt.

    Waihi: Alle Aktualisierungen der Mineralressourcen für den Tagebau Martha und den Untertagebau Wharekirauponga von Waihi wurden von J. Moore überprüft und genehmigt bzw. basieren auf Informationen, die von ihm oder unter seiner Aufsicht erstellt wurden. Alle Aktualisierungen der Mineralressourcen für den Tagebau Gladstone und den Untertagebau Martha von Waihi wurden von L. Crawford-Flett überprüft und genehmigt bzw. basieren auf Informationen, die von ihr oder unter ihrer Aufsicht erstellt wurden. Die Mineralreserven für Waihi wurden von D. Townsend für den Untertagebau überprüft und genehmigt oder basieren auf Informationen, die von ihm oder unter seiner Aufsicht erstellt wurden.

    Haile: Die Aktualisierungen der Mineralressourcen für den Tagebau und den Untertagebau von Haile wurden von J. G. Moore überprüft und genehmigt bzw. basieren auf Informationen, die von ihm oder unter seiner Aufsicht erstellt wurden. Die Aktualisierungen der Mineralreserven für den Tagebau Haile wurden von G. Hollett überprüft und genehmigt bzw. basieren auf Informationen, die von B. Drury erstellt wurden bzw. unter dessen Aufsicht standen; die Mineralreserven für den Untertagebau Haile wurden von B. Drury überprüft und genehmigt bzw. basieren auf Informationen, die von B. Drury erstellt wurden bzw. unter dessen Aufsicht standen.

    Didipio: Die Mineralressourcen für Didipio wurden von J. Moore überprüft und genehmigt oder basieren auf Informationen, die von oder unter der Aufsicht von J. Moore erstellt wurden, während die Mineralreserven für Didipio unter Tage von P. Jones überprüft und genehmigt wurden oder auf Informationen basieren, die von oder unter der Aufsicht von P. Jones erstellt wurden.

    Die Herren Crawford-Flett, Doelman, Grant und Townsend sind Vollzeitmitarbeiter der Tochtergesellschaft des Unternehmens, Oceana Gold (New Zealand) Limited. Die Herren Hollett, Jones, Mazza und Moore sind Vollzeitangestellte der Tochtergesellschaft des Unternehmens, OceanaGold Management Pty Limited. Frau Drury ist eine Vollzeitangestellte der Tochtergesellschaft des Unternehmens, Haile Gold Mine, Inc.

    Herr Hollett ist als professioneller Ingenieur bei Engineers and Geoscientists of British Columbia registriert. Die Herren Doelman, Jones, Mazza, Moore und Townsend sind Mitglieder des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Grant ist Mitglied des Australischen Instituts für Geologen. Frau Drury ist ein eingetragenes Mitglied der Society of Mining, Metallurgy & Exploration.

    Alle diese Personen sind „qualifizierte Personen“ im Sinne von NI 43-101 und verfügen über ausreichende Erfahrung in Bezug auf die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte, die sie in Betracht ziehen, sowie in Bezug auf die Tätigkeit, die sie durchführen, um sich als „kompetente Person“ im Sinne des JORC-Codes zu qualifizieren.

    Frau Drury und die Herren Crawford-Flett, Doelman, Grant, Hollett, Jones, Mazza, Moore und Townsend erklären sich damit einverstanden, dass die auf ihren Informationen basierenden Angaben in der Form und in dem Zusammenhang, in dem sie erscheinen, in diese Pressemitteilung aufgenommen werden. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Schätzungen der Mineralressourcen und Mineralreserven basieren auf den von den genannten qualifizierten und kompetenten Personen erstellten Informationen und Unterlagen in der Form und in dem Zusammenhang, in dem sie erscheinen, und geben diese korrekt wieder.

    Technische Berichte

    Weitere wissenschaftliche und technische Informationen zur Untermauerung der in dieser Pressemitteilung gemachten Angaben (einschließlich der Angaben zu den Mineralressourcen und Mineralreserven, der Datenüberprüfung, der wichtigsten Annahmen, Parameter und Methoden, die zur Schätzung der Mineralressourcen und Mineralreserven verwendet wurden, sowie der Risiko- und anderer Faktoren) in Bezug auf die Gold-Kupfer-Mine Didipio, die Mine Macraes, die Goldmine Haile, die Goldmine Waihi und das Projekt Blackwater finden Sie in den folgenden NI 43-101-konformen technischen Berichten sowie in der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung von Blackwater, die am 21. Oktober 2014 veröffentlicht wurde und unter www.sedar.com unter dem Namen des Unternehmens verfügbar ist:
    a) „NI 43-101 Technical Report, Macraes Gold Mine, Otago, New Zealand“ vom 14. Oktober 2020, erstellt von D. Carr, Chief Metallurgist, von OceanaGold Management Pty Limited, T. Cooney, ehemals General Manager of Studies von OceanaGold Management Pty Limited, P. Doelman, Tech Services and Project Manager, S. Doyle, Principal Resource Geologist und P. Edwards, Senior Project Geologist, jeweils von OceanaGold (New Zealand) Limited;
    b) „Technical Report for the Reefton Project located in the Province of Westland, New Zealand“ vom 24. Mai 2013, erstellt von K. Madambi, ehemals Technical Services Manager von Oceana Gold (New Zealand) Limited und J. Moore, Chief Geologist, von Oceana Gold Management Pty Limited;
    c) „Technical Report for the Didipio Gold / Copper Operation Luzon Island“ vom 31. März 2022, erstellt von D. Carr, Chief Metallurgist, P. Jones, Group Engineer und J. Moore, Chief Geologist, jeweils von Oceana Gold Management Pty Limited;
    d) Waihi District Study – Martha Underground Feasibility Study NI 43-101 Technical Report“ vom 31. März 2021, erstellt von T. Maton, Study Manager und P. Church, Principal Resource Development Geologist, beide von Oceana Gold (New Zealand) Limited, und D. Carr, Chief Metallurgist, von OceanaGold Management Pty Limited; und
    e) „NI 43-101 Technical Report Haile Gold Mine Lancaster County, South Carolina“ vom 31. März 2022, erstellt von D. Carr, Chief Metallurgist, G. Hollett, Group Mining Engineer, und J. Moore, Chief Geologist, jeweils von OceanaGold Management Pty Limited, Michael Kirby von Haile Gold Mine, Inc. J. Poeck, M. Sullivan, D. Bird, B. S. Prosser und J. Tinucci von SRK Consulting, J. Newton Janney-Moore und W. Kingston von Newfields und L. Standridge von Call and Nicholas.

    Vorsichtiger Hinweis zu Mineralressourcen und Mineralreserven

    Die Veröffentlichung von Informationen über Mineralreserven und Mineralressourcen durch das Unternehmen unterliegt NI 43-101 gemäß den Richtlinien des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum (CIM“) Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves, die vom CIM Council verabschiedet wurden und von Zeit zu Zeit vom CIM geändert werden können (CIM Standards“). Die Offenlegung von Informationen über Mineralreserven und Mineralressourcen für die vom Unternehmen gehaltenen Grundstücke basiert auf den Berichtsanforderungen des JORC-Codes. Die CIM-Definitionen der Begriffe „Mineralreserve“, „nachgewiesene Mineralreserve“, „wahrscheinliche Mineralreserve“, „Mineralressource“, „gemessene Mineralressource“, „angezeigte Mineralressource“ und „abgeleitete Mineralressource“ entsprechen im Wesentlichen den entsprechenden Definitionen der Begriffe „Erzreserve“, „nachgewiesene Erzreserve“, „wahrscheinliche Erzreserve“, „gemessene Mineralressource“, „angezeigte Mineralressource“ und „abgeleitete Mineralressource“ im JORC-Code. Schätzungen von Mineralressourcen und Mineralreserven, die in Übereinstimmung mit dem JORC-Code erstellt wurden, würden sich nicht wesentlich unterscheiden, wenn sie in Übereinstimmung mit den CIM-Definitionen gemäß NI 43-101 erstellt würden.

    Es kann nicht garantiert werden, dass die Teile solcher Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, letztendlich in Mineralreserven umgewandelt werden. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und haben keine nachgewiesene wirtschaftliche Lebensfähigkeit. Alle Mineralreserven befinden sich innerhalb der Mineralressourcen.

    Sicherheitshinweis zur Veröffentlichung

    Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Informationen können im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze als „zukunftsorientiert“ betrachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen beziehen sich auf zukünftige Leistungen und spiegeln die Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich der Generierung von freiem Cashflow, der Umsetzung der Geschäftsstrategie, des zukünftigen Wachstums, der zukünftigen Produktion, der geschätzten Kosten, der Betriebsergebnisse, der Geschäftsaussichten und der Möglichkeiten der OceanaGold Corporation und ihrer verbundenen Tochtergesellschaften wider. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten (häufig, aber nicht immer, unter Verwendung von Wörtern oder Phrasen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, erwartet“ oder „nicht erwartet“, „wird erwartet“, „plant“, „schätzt“ oder „beabsichtigt“, oder die Angabe, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse „ergriffen werden können“, „könnten“, „würden“, „könnten“ oder „werden“) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen genannten abweichen. Dazu zählen unter anderem die Genauigkeit der Mineralreserven- und Ressourcenschätzungen und der damit verbundenen Annahmen, inhärente Betriebsrisiken und jene Risikofaktoren, die im jüngsten Jahresbericht des Unternehmens, der bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurde und auf SEDAR unter www.sedar.com unter dem Namen des Unternehmens verfügbar ist, angeführt sind. Es gibt keine Garantie, dass das Unternehmen zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen erfüllen kann. Bei solchen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen handelt es sich lediglich um Vorhersagen, die auf den aktuellen Informationen basieren, die dem Management zu dem Zeitpunkt zur Verfügung stehen, an dem diese Vorhersagen gemacht werden; die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können aufgrund von Risiken, mit denen das Unternehmen konfrontiert ist und die zum Teil außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich abweichen. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen auf vernünftigen Annahmen beruhen, kann der Leser nicht sicher sein, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen Aussagen übereinstimmen werden. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Das Unternehmen lehnt ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich. Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen keine Anlage- oder Finanzproduktberatung dar.

    NICHT ZUR VERBREITUNG ODER VERTEILUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN UND NICHT ZUR VERTEILUNG AN US-NEWSWIRE-DIENSTE.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    OceanaGold Corp.
    Liang Tang
    Level 14, 357 Collins Street
    3000 Melbourne, Victoria
    Australien

    email : info@oceanagold.com

    Pressekontakt:

    OceanaGold Corp.
    Liang Tang
    Level 14, 357 Collins Street
    3000 Melbourne, Victoria

    email : info@oceanagold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    OceanaGold berichtet die Mineralressourcen und -reserven für das Jahr 2021

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 1. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen