• In „Leben aus vollem Herzen“ kommentiert Zen-Meister Uchiyama das Kapitel „Bendowa“ aus dem Klassiker Shobogenzo von Dogen Zenji und erläutert die Praxis der Zazen-Meditation.

    Bild„Eine Minute Zazen ist eine Minute Buddha.“

    „Das immerfrische Selbst kehrt zum immerfrischen Selbst zurück.“

    Kôshô Uchiyama (1912-1998) war ein Dharma-Nachfolger von Kôdô Sawaki und nach dessen Tod von 1965 bis 1975 Abt des Antaiji. Er kommentiert hier einen wesentlichen Text von Dôgen Zenji (1200-1253), dem Begründer des Sôtô-Zen. Laut dem _Bendôwa_ verwirklicht sich Erleuchtung in der Sitzmeditation Zazen. Ihr wesentliches Kriterium ist die Manifestation eines wahren Selbst oder der „Wirklichkeit des Lebens“ jenseits irgendwelcher Konzepte und Wertungen. Uchiyama würzt seine Worte mit zahlreichen Anekdoten aus dem eigenen Leben und Zitaten von Sawaki Rôshi. 

    Von Uchiyama sind bisher bereits im Angkor Verlag erschienen: Zen für Küche und Leben, Das Leben meistern mit Zazen. 

    Auszüge: „Die Menschen haben die Vorstellung, dass bei der Erleuchtung ein Getäuschter eine plötzliche Erfahrung macht und danach nie wieder getäuscht wird. Dies ist falsch. Wenn ihr jetzt sitzt und die Gedanken ziehen lasst, ist dies gewiss möglich: In diesem Moment fallen alle Bindungen von euch ab. Dies ist das Verwirklichen von Erleuchtung.“

    „Warum ist Zazen die Wirklichkeit des Lebens oder _jijuyu zanmai_? In unserem Alltag akzeptieren wir weiterhin die Konzepte, von denen ich zuvor sprach. Doch beim Zazen hören wir damit auf und lassen unsere Gedanken ziehen.

    Im Shôbôgenzô Zuimonki steht, Zazen selbst sei die Praxis Buddhas. Zazen selbst ist Nicht-Tun (fui). Dieses Zazen ist die wahre Form des Selbst. Im Zazen sitzen heißt, den Glauben an Konzepte aufzugeben: Nicht-Tun, Nicht-Fabrizieren. Dies ist das wahre Selbst, das ihr sehen werdet, wenn ihr wirklich Zazen übt. 

    So erscheint zum Beispiel das Gesicht einer Frau, als wäre es real, wir reden in Gedanken mit ihr, ergreifen ihre Hände und so weiter. Wenn wir uns jedoch unserer Wirklichkeit bewusst werden, Zazen zu üben, dann kehren wir zu diesem Zazen zurück. Die Gedanken in unseren Köpfen verschwinden sogleich, und nur die Wand vor unseren Augen bleibt zurück. Das werdet ihr erfahren, wenn ihr sitzt. Diese Erfahrung ist Zazen.“

    Kôshô Uchiyama. Leben aus vollem Herzen. Kommentare zu Dôgens Bendôwa.  Angkor Verlag. 180 Seiten. 20 EUR. ISBN:  978-3-943839-84-5.

    Bestellen

    Angkor Verlag

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Angkor Verlag
    Herr Guido Keller
    Foockenstr. 5
    65933 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: 0693924
    web ..: http://www.angkor-verlag.de
    email : angkor_verlag@posteo.de

    Der Angkor Verlag hat sich seit 2000 auf Zen und Samurai-Philosophie spezialisiert.

    Pressekontakt:

    Angkor Verlag
    Herr Guido Keller
    Foockenstr 5
    65933 Frankfurt

    fon ..: 0693924
    email : angkor_verlag@posteo.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neues Buch von Zen-Meister Kosho Uchiyama im Angkor Verlag erschienen

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 21. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen