• VANCOUVER, B.C. – 24. Dezember 2020 – Mountain Valley MD Holdings Inc. (das Unternehmen oder MVMD) (CSE: MVMD) (FWB:20MP) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen beim Patentamt der Vereinigten Staaten (United States Patent and Trademark Office/USPTO) eine beschleunigte Patentprüfung für sein Verfahren zur Solubilisierung eines makrozyklischen Laktons beantragt hat.

    Unterstützend zu seinem Ansuchen auf ein beschleunigtes Patentprüfverfahren hat das Unternehmen dem USPTO neue Formulierungsanalysen verschiedener verdünnter Konzentrationen seines Produkts Quicksol Ivermectin in Lösung vorgelegt. Das Unternehmen hatte für eine beschleunigte Erstellung und Validierung des Datenmaterials durch eine externe Auftragsforschungsorganisation gesorgt.

    Zuvor hatte das Unternehmen bestätigt, dass es in der Lage ist, das Antiparasitikum Ivermectin ohne den Einsatz von organischen Lösungsmitteln hochgradig wasserlöslich zu machen und damit die Wasserlöslichkeit des Präparats um das knapp 5.000-fache zu erhöhen. Darüber hinaus konnte das Unternehmen die anfängliche Sicherheit und verbesserte Wirksamkeit in der präklinischen Validierung durch eine führende externe präklinische Auftragsforschungsorganisation (CRO) bestätigen. Die präklinischen Studien haben bestätigt, dass sich die pharmakokinetischen Eigenschaften und die Wirksamkeit von Ivermectin signifikant verbessern, wenn der Wirkstoff anstelle der gängigen oralen und subkutanen Verabreichung mit Hilfe der Quicksome- und Quicksol-Technologien verabreicht wird.

    Die Löslichkeitstechnologie von MVMD, die auf das Ivermectin-Medikament angewandt wird, ist weltweit die einzige Form, bei der ausschließlich Arzneimittelträger verwendet werden, die derzeit von der US Food and Drug Administration (FDA) zugelassen sind. Damit ist MVMD ein führender Kandidat für die Injektion beim Menschen und sublinguale Anwendungen sowie aufgrund seiner niedrigen Viskosität für eine wesentlich breitere Anwendung in der Tierhaltung und bei der Behandlung von Haustieren.

    Ungeachtet der Medienberichterstattung über die Einführung des COVID-19-Impfstoffs halten wir es für wichtig, den Menschen begreiflich zu machen, dass ein großer Prozentsatz der Weltbevölkerung aufgrund der umfangreichen logistischen und wirtschaftlichen Herausforderungen nicht von den derzeitigen Impfbemühungen profitieren wird, erklärt Mike Farber, der bei Mountain Valley MD als Director of Life Sciences verantwortlich zeichnet. Wenn man dann noch jenen Anteil der Weltbevölkerung hinzurechnet, bei dem aufgrund von Vorerkrankungen und allergischen Reaktionen auf Impfstoffe bekannte gesundheitliche Risiken bestehen, wird das solubilisierte Therapeutikum Ivermectin aus Sicht von MVMD eine ganz wesentliche Alternative darstellen.

    Das Unternehmen hat die globalen Studien und Berichte, welche die Wirksamkeit des Arzneimittels Ivermectin als Therapeutikum gegen COVID-19 belegen, genau verfolgt. Dazu zählen unter anderem die laufenden Arbeiten der Front Line COVID-19 Critical Care Alliance (FLCCC-Allianz)* und deren aktuelle Veröffentlichung, in welcher der Nachweis der Wirksamkeit von Ivermectin als Therapeutikum gegen COVID-19 anhand der Daten von 7.825 Patienten aus 24 Studien erbracht wird. Außerdem wurde in einer kürzlich von einem unabhängigen Forschungskonsortium durchgeführten Metaanalyse berechnet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Ivermectin bei COVID-19 unwirksam ist, bei 1 zu 67 Millionen** liegt.

    Das Unternehmen weist auch auf die jüngsten Fortschritte in Belize*** hin, wo das Gesundheitsministerium Ivermectin formell als vorgeschriebene Behandlungsmethode für an COVID-19 erkrankte Personen zugelassen hat. Laut der amtierenden Direktorin des Gesundheitsdienstes, Dr. Melissa Diaz-Musa, hat das medizinische Einsatzteam von Belize zusammen mit dem Gesundheitsministerium die positiven Forschungsergebnisse zu Ivermectin und dessen Verwendung im Rahmen der Vorschriften in anderen Ländern eingehend geprüft und klare Beweise dafür gefunden, dass Ivermectin die Virusreplikation verringert und in der Prophylaxe gegen COVID-19 von Nutzen ist.

    „Die umfangreiche Evidenzsammlung zur Rolle von Ivermectin als Breitband-Therapeutikum, das zur Supprimierung von COVID-19 beiträgt und noch weitere Vorteile bietet, ist eine wichtige Bestätigung unserer Arbeiten in diesem Bereich, sagt Dennis Hancock, President und CEO von Mountain Valley MD. Die Bestätigung der außergewöhnlichen Wasserlöslichkeit der von Mountain Valley MD entwickelten Ivermectin-Wirkstoffkomplexformulierung durch eine externe Auftragsforschungsorganisation und die dramatische Verbesserung, die wir bei den pharmakokinetischen Eigenschaften im Vergleich zur Verabreichung von Ivermectin als orale Tablette und lösungsmittelbasierte subkutane Injektion feststellen konnten, sprechen für ein beschleunigtes Patentprüfverfahren und einen weltweiten Schutz.

    Die Patentanmeldung von MVMD erstreckt sich auf alle hoch aufgelösten makrozyklischen Laktone, einschließlich Ivermectin und Selamectin, die sich auch bei der Behandlung von Tuberkulose als wirksam erwiesen haben, selbst wenn sie nur begrenzt löslich sind. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass seine Löslichkeitstechnologie die Wirksamkeit sowohl von inhaliertem als auch injiziertem Selamectin oder Ivermectin dramatisch steigern kann und damit ein neuartiges wirksames Therapeutikum für Tuberkulose darstellt.

    Quellennachweis

    * Einseitige Zusammenfassung der Evidenz aus klinischen Studien zu Ivermectin bei COVID-19
    covid19criticalcare.com/wp-content/uploads/2020/12/One-Page-Summary-of-the-Clinical-Trials-Evidence-for-Ivermectin-in-COVID-19.pdf

    ** Wirksamkeit von Ivermectin bei COVID-19: Metaanalyse von 26 Studien
    ivmmeta.com/

    *** Zulassung von Ivermectin als COVID-19-Therapeutikum durch das Gesundheitsministerium
    lovefm.com/ministry-of-health-and-wellness-approves-ivermectin-as-a-covid-19-treatment/

    Das Unternehmen stellt keine ausdrücklichen oder impliziten Behauptungen darüber auf, dass sein Produkt derzeit in der Lage ist die COVID-19-Erkrankung (bzw. eine Erkrankung mit dem SARS-2-Coronavirus) zu beseitigen, zu heilen oder einzudämmen.

    ÜBER MOUNTAIN VALLEY MD HOLDINGS INC.

    Mountain Valley MD ist mit dem Aufbau einer erstklassigen Biotech- und Life Sciences-Organisation beschäftigt, bei der sich alles um die Implementierung der patentierten Quicksome-Arzneimittelformulierungs- und Verabreichungstechnologien für die orale Anwendung dreht. Ziel ist die Innovation branchenführender Produkte, die weltweit nachgefragt werden.
    Die von MVMD entwickelte Lösung zur Verabreichung von Quicksome-Formulierungen mit einer rasch einsetzenden Wirkung, hohen Bioverfügbarkeit, geringen Variabilität und präzisen Dosierung ist das Kernstück des Unternehmenserfolgs in den wichtigsten Produktkategorien des Gesundheits- und Wellnesssektors. Im Einklang mit der Vision von MVMD, Menschen dabei zu helfen, das Beste aus ihrem Leben zu machen, kommt die Quicksome-Technologie sowohl im Rahmen der bahnbrechenden Forschungsarbeiten zur oralen Verabreichung von Impfstoffen und Pharmazeutika als auch in der Entwicklung von Produkten zur Schmerzbekämpfung, zum Gewichtsverlust, zur Energieversorgung, zur Konzentrationssteigerung, zur Förderung eines gesunden Schlafs, zur Bekämpfung von Angstzuständen etc. zum Einsatz.
    Bei der patentierten Quicksome-Desikkationstechnologie werden moderne Liposomen und andere stabilisierende Moleküle verwendet, um aktive Wirkstoffe zu verkapseln und zu hochwirksamen Produktformaten für die orale Anwendung umzuwandeln. Das Ergebnis ist eine neue Generation von Produktformulierungen, die in der Lage sind, Impfstoffe, Arzneimittel und Nutrazeutika rascher und effektiver in den Körper einzuschleusen, damit diese ihre Wirkung besser entfalten können und exakter dosierbar sind.
    Nähere Informationen zum Unternehmen sowie Kontaktadressen finden Sie unter www.mountainvalleymd.com.

    Quelle: Mountain Valley MD Holdings Inc.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen enthalten. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig, wenn auch nicht immer, anhand der Verwendung von Begriffen wie z.B. davon ausgehen, planen, schätzen, erwarten, möglicherweise, werden, beabsichtigen, sollten und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen. Zukunftsgerichtete Informationen sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren behaftet, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen erwartet werden.

    Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens könnten – aufgrund von Behördenentscheidungen, Wettbewerbsfaktoren in den Branchen, in denen das Unternehmen tätig ist, der aktuellen Wirtschaftslage und anderer Faktoren, von denen viele nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen – erheblich von jenen Ergebnissen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen erwartet werden.

    Das Unternehmen tätigt zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Fähigkeit, das geistige Eigentum auf mehrere Virusanwendungen zu extrapolieren; die Patentierbarkeit des geistigen Eigentums; die Auswirkungen und Implikationen des geistigen Eigentums in Bezug auf Ivermectin und andere Arzneimittel und allgemein auf Medikamentenbehandlungen bei Mensch und Tier; die Fähigkeit von Lizenznehmern, die Zulassung der FDA schneller einzuholen; die Wirksamkeit der aktuellen und zukünftigen COVID-19-Impfstoffe und -Therapeutika.

    Das Unternehmen geht davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht werden, auf vernünftigen Annahmen beruhen. Es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen, und solche zukunftsgerichteten Informationen sollten daher mit Vorbehalt betrachtet werden. Sämtliche zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung spiegeln die Erwartungen des Unternehmens zum aktuellen Zeitpunkt wider und können sich nach diesem Zeitpunkt ändern. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Informationen zu korrigieren oder zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Dennis Hancock
    President & Chief Executive Officer
    Mountain Valley MD Holdings Inc.
    Tel: 647-725-9755
    E-Mail: dennis@mountainvalleymd.com

    www.mountainvalleymd.com

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mountain Valley MD Holdings Inc.
    Dennis Hancock
    610 – 475 West Georgia Street
    V6B 4M9 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@mountainvalleymd.com

    Pressekontakt:

    Mountain Valley MD Holdings Inc.
    Dennis Hancock
    610 – 475 West Georgia Street
    V6B 4M9 Vancouver, BC

    email : info@mountainvalleymd.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Mountain Valley MD beantragt beschleunigte Patentprüfung für solubilisiertes Ivermectin

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 24. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen