• HÖHEPUNKTE

    – Bohrungen von höchster Priorität bei Than Pho West abgeschlossen
    – 10 Bohrlöcher (KSDD 032-041) auf insgesamt 828,2 m gebohrt
    – Alle Bohrlöcher durchschnitten Brekzienzonen in Übereinstimmung mit geologischem Modell
    – Oberflächennahe, abfallende Geometrie bestätigt, effektiv an der Oberfläche beginnend
    – Mineralisierung weist Form und Größe auf, die für potenziellen Tagebaubetrieb geeignet sind
    – Mineralisierte Zone ist in Tiefe nach wie vor offen und muss entlang von Streichen noch abgeschlossen werden
    – Bohrergebnisse werden bewertet, sobald sie aus Labor eintreffen

    – Bohrgerät wird zu Lithiumprojekt Reung Kiet mobilisiert

    Pan Asia Metals Limited (ASX: PAM) (PAM oder das Unternehmen), ein Erkundungs- und Erschließungsunternehmen für Spezialmetalle, freut sich, ein Update des Bohrprogramms beim Wolframprojekt Khao Soon (das WPKS) bekannt zu geben und zu berichten, dass das Bohrgerät zum Lithiumprojekt Reung Kiet (das LPRK) im Süden von Thailand mobilisiert wurde.

    Das WPKS ist eines der wichtigsten Aktiva von PAM und ein bedeutsamer historischer hochgradiger Produzent. Im Rahmen moderner Explorationen wurde eine potenziell erstklassige Wolframmineralisierung im Distriktmaßstab in zahlreichen Erkundungsgebieten entdeckt. Im Rahmen früherer Erkundungs-Diamantbohrungen durch PAM wurden solide Mächtigkeiten und Gehalte durchschnitten, die mit starken Oberflächenanomalien einhergehen, anhand derer Explorationsziele geschätzt wurden. Das aktuelle Bohrprogramm zielt darauf ab, das Explorationsziel zu erproben, um vermutete Ressourcen zu schätzen.

    Im Erkundungsgebiet Than Pho West (TPW) wurden Bohrungen von höchster Priorität abgeschlossen. Es wurden zehn Bohrlöcher auf insgesamt 828,2 Metern gebohrt. Informationen zu den Bohrlöchern und zur punktuellen tragbaren Röntgenfluoreszenzanalyse (Spot hhXRF) sind in den Tabellen 1 bzw. 2 enthalten.

    Details zu den aktuellen und früheren Bohrprogrammen finden Sie im Anhang 1, der JORC-Tabelle 1. Den Lesern wird außerdem empfohlen, die folgenden ASX-Pressemitteilung zu konsultieren:

    – 8. Oktober 2020: PAM Projects – Technical Reports
    – 30. November 2020: Khao Soon Tungsten Project Drilling Update
    – 23. Dezember 2020: Khao Soon Tungsten Project Drilling Update

    PAM setzt ein Delta Olympus Premium hhXRF-Gerät ein, das eine Röntgenfluoreszenzröhre verwendet, um relativ schnelle (30 Sekunden) Messungen über einen Bereich von etwa 20 Quadratmillimetern durchzuführen. PAM führt routinemäßig punktuelle hhXRF-Analysen in regelmäßigen Abständen entlang des Bohrkerns durch, insbesondere in Bereichen mit angereichertem Wolfram, wo die Probenpunkte für gewöhnlich bei 0,3 Meter liegen.

    Das hhXRF-Gerät bereitete Ende 2020 einige technische Probleme und wird nun vom Hersteller überprüft und gewartet. Das Unternehmen erwartet, dass das hhXRF-Gerät vor Ende dieses Monats zurückgeschickt wird, damit eine punktuelle hhXRF-Analyse der nicht gemeldeten Bohrlöcher KSDD037 bis -041 durchgeführt werden kann.

    Than Pho West (TPW)

    Das Erkundungsgebiet TPW wird von einer umfassenden, über einen Kilometer langen Wolframtrioxid-Bodenanomalie definiert, die von Gesteinssplittern und anschließenden Bohrungen unterstützt wird (siehe Abbildung 1). Vor dem aktuellen Programm hatte PAM bereits sieben Diamantkernlöcher in großen Abständen bei TPW abgeschlossen und eine oberflächennahe Wolframmineralisierung mit beträchtlichen Mächtigkeiten definiert.

    Es wurde ein Explorationsziel von vier bis acht Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,2 bis 0,4 Prozent Wolframtrioxid geschätzt, wobei die Details am 8. Oktober 2020 in der ASX-Pressemitteilung PAM Projects – Technical Reports veröffentlicht wurden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die potenzielle Quantität und der potenzielle Gehalt hinsichtlich des Explorationsziels konzeptueller Natur sind. Es wurden unzureichende Explorationen durchgeführt, um eine Mineralressource definieren zu können, und es ist ungewiss, ob weitere Explorationen zur Ermittlung einer Mineralressource führen werden.

    Das aktuelle Bohrprogramm bei TPW wurde konzipiert, um das Explorationsziel zu erproben. Wenn das Programm erfolgreich ist, könnte die Ermittlung einer Mineralressource möglich sein. Im Rahmen des aktuellen Programms hat PAM nun zehn Bohrungen bei TPW (KSDD032-041) abgeschlossen (siehe Abbildung 1). Die Bohrlöcher -032 und -033 wurden bereits in der ASX-Pressemitteilung vom 30. November 2020 gemeldet: Khao Soon Tungsten Project Drilling Update. Die Bohrlöcher KSDD034, -035 und -036 wurden in der ASX-Pressemitteilung vom 23. Dezember 2020 gemeldet: Khao Soon Tungsten Project Drilling Update.

    Die fünf neuen gemeldeten Bohrlöcher (KSDD037 bis -041), wurden als Ergänzungs- oder Erweiterungsbohrlöcher früherer Bohrungen gebohrt. Alle fünf Bohrlöcher durchschnitten verwitterte Brekzien, die mit den Interpretationen übereinstimmten. Die verwitterte Brekzie enthält reichlich Ton, Quarz und Metasediment-Gesteinsfragmente, die für gewöhnlich mit reichlich Eisen einhergehen.

    Die Bohrlöcher KSDD037 und -038 wurden auf demselben Abschnitt gebohrt und durchschnitten Zonen mit verwitterten Brekzien mit einer Mächtigkeit von etwa 50 Metern (siehe Abbildung 2). Bohrloch KSDD038 wurde tiefer gebohrt, um eine induzierte Polarisation bzw. eine Aufladbarkeitsanomalie zu erproben, die Interpretationen zufolge mit einer tieferen Mineralisierung in Zusammenhang stehen könnte. Die geologischen Ergebnisse dieses Bohrlochs scheinen darauf hinzuweisen, dass das Merkmal der Aufladbarkeit mit pyritischem Schluffstein tief im Liegenden der Brekzienmineralisierung einhergeht (siehe Abbildung 3).

    Bohrloch KSDD039 wurde neigungsabwärts von KSDD004 gebohrt und durchschnitt eine 40 Meter mächtige Zone mit einer verwitterten Brekzie (siehe Abbildung 4). Die Bohrlöcher KSDD040 und -041 wurden als Ergänzungsbohrlöcher in zuvor noch nicht bebohrten Abschnitten gebohrt. Auch diese beiden Bohrungen durchschnitten verwitterte Brekzien, die mit der geologischen Interpretation übereinstimmen.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55260/011521Khao_Soon_Tungsten_Project_-Drilling_De_PRcom.001.jpeg

    Abb. 1: Wolframprojekt Khao Soon – Bohrkragenplan von TPW, geplante Bohrlöcher und Geochemie

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55260/011521Khao_Soon_Tungsten_Project_-Drilling_De_PRcom.002.jpeg

    Abb. 2: Wolframprojekt Khao Soon – Querschnitt 938300 mN (KSDD37-38)

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55260/011521Khao_Soon_Tungsten_Project_-Drilling_De_PRcom.003.jpeg

    Abb. 3: Wolframprojekt Khao Soon – Querschnitt 938350mN (KSDD38)

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55260/011521Khao_Soon_Tungsten_Project_-Drilling_De_PRcom.004.jpeg

    Abb. 4: Wolframprojekt Khao Soon – Querschnitt 938630mN (KSDD39)

    Die Bohrungen werden in ausreichenden Abständen durchgeführt, die es ermöglichen sollten, eine Mineralressourcenschätzung zu erstellen, die vorbehaltlich des Erfolgs des Programms und anderer Faktoren unterliegt, die zu einer Mineralressource beitragen.
    Die aktuellen Ergebnisse unterstützen frühere Arbeiten und bestätigen eine relativ dicke, oberflächennah einfallende Brekzienzone. Die Zone ist in der Tiefe in allen Abschnitten weiterhin offen und muss entlang des Streichens noch abgeschlossen werden.

    Wichtig ist auch, dass die meisten Abschnitte in der Brekzienzone einen PQ-Durchmesser aufweisen. Dieser Kern mit größerem Durchmesser (85 Millimeter) maximiert die Kerngewinnung im Vergleich zum vorangegangenen Kern mit HQ-Durchmesser (61 Millimeter), bei dem die Gewinnungsrate in einigen der mineralisierten Zonen variierte. Der PQ-Kern stellt auch zusätzliches Material für metallurgische Testarbeiten bereit.

    Die Bohrungen bei TPW wurden nun unterbrochen und das Unternehmen wartet auf die Analyseergebnisse aus dem Labor. Die Kerne der jüngsten Bohrungen werden zurzeit verarbeitet und an das Labor gesendet. Sobald die Ergebnisse verfügbar sind, werden sie verwendet, um das geologische Modell zu verbessern und in Richtung einer Mineralressourcenschätzung weiterzuentwickeln.

    Tab. 1: Details der Bohrlochkragen
    BohrlochOsten Norden Höhe (m)Neigung Azimut Tiefe
    nr. UTM UTM mag. (m)
    Zone Zone
    47N 47N

    KSDD037 553278 938306 74 -60 270 63
    KSDD038 553209 938297 54 -60 270 170
    KSDD039 553274 938629 67 -70 280 100
    KSDD040 553240 938849 71 -60 270 70
    KSDD041 553230 938763 77 -65 270 60

    Zukunftsplanung
    Sobald die Laborergebnisse des aktuellen Bohrprogramms bei Khao Soon eingetroffen sind, werden sie zur Verbesserung der geologischen Interpretationen und der Gehaltsmodellierung hinsichtlich einer Aktualisierung des Explorationsziels verwendet werden. Das Ziel von PAM besteht schließlich darin, eine erste abgeleitete Mineralressourcenschätzung zu melden, was jedoch einem kontinuierlichen Erfolg unterliegt.

    PAM transportiert das Bohrgerät nun zum Lithiumprojekt Reung Kiet, wobei Bohrungen in den Lithiumerkundungsgebieten Bang I Tum und Reung Kiet Lithium geplant sind, wo im Rahmen früherer Arbeiten von PAM vorrangige Lithiumbohrziele identifiziert wurden.

    Das geplante Bohrprogramm beim Wolframprojekt Minter in New South Wales muss noch mittels einer Landübertragung ratifiziert werden, die für das Land Access and Compensation Agreement relevant ist.

    Das Unternehmen freut sich darauf, die Aktionäre und den Markt über den Bohrfortschritt und die Ergebnisse des laufenden Bohrprogramms bei Khao Soon auf dem Laufenden zu halten.

    Paul Lock, Managing Director von Pan Asia Metals, sagte: Das Unternehmen verzeichnet weiterhin gute Fortschritte mit dem aktuellen Bohrprogramm, das vor der Notierung von PAM an der ASX am 8. Oktober 2020 begonnen hat und ohne Unterbrechung bis zum Abschluss des Programms zu Beginn dieser Woche fortgesetzt wurde, wobei Wartungstage und eine kurze Weihnachtspause eingelegt wurden. Die Proben sind auf dem Weg ins Labor und wir gehen davon aus, dass wir in den kommenden Wochen die ersten Ergebnisse veröffentlichen können. Wir freuen uns auch, das Explorationsteam von PAM und das Bohrgerät zum Lithiumprojekt Reung Kiet verlegen können. Die Robustheit des Nachfragewachstums auf dem Markt für Elektrofahrzeuge, die nichts weniger als außergewöhnlich ist, spiegelt sich nun in der Bewertung der Lithiumexplorer wider, die in den vergangenen Monaten einen rasanten Anstieg ihrer Bewertungen verzeichnet haben. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Bohrungen beim Lithiumprojekt Reung Kiet in der kommenden Woche beginnen werden, und freut sich darauf, erste Bohrergebnisse zu melden.

    Ende

    Autorisiert von:
    Board of Directors

    Über das Wolframprojekt Khao Soon
    Das Wolframprojekt Khao Soon ist ein wolframitartiges Wolframprojekt, das sich etwa 600 Kilometer südlich von Bangkok in der Provinz Nakhon Si Thammarat im Süden von Thailand befindet. PAM besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung an zwei aneinandergrenzenden Special Prospecting Licences (die SPL) und einer Special Prospecting Licence Application (die SPLA), die etwa 33 Quadratkilometer umfassen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55260/011521Khao_Soon_Tungsten_Project_-Drilling_De_PRcom.005.jpeg

    Abb. 5: Regionale Karte zur Identifizierung des Standorts des Wolframprojekts Khao Soon

    Über das Lithiumprojekt Reung Kiet
    Das Lithiumprojekt Reung Kiet ist ein lepidolithartiges Lithiumprojekt, das etwa 70 Kilometer nordöstlich von Phuket in der Provinz Phang Nga im Süden von Thailand liegt. Pan Asia besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung an drei aneinandergrenzenden Special Prospecting Licences (die SPL), die sich über etwa 38 Quadratkilometer erstrecken.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55260/011521Khao_Soon_Tungsten_Project_-Drilling_De_PRcom.006.jpeg

    Abb. 6: Regionale Karte, die den Standort von Phang Nga und dem Lithiumprojekt Reung Kiet identifiziert

    Über Pan Asia Metals Limited (ASX: PAM)
    Pan Asia Metals Limited (ASX: PAM) ist ein Spezialmetall-Erkundungs- und -Erschließungsunternehmen, das sich auf die Identifizierung und Erschließung von Projekten in Südostasien konzentriert, die das Potenzial aufweisen, Pan Asia Metals in die Lage zu versetzen, Metallverbindungen und andere Mehrwertprodukte zu produzieren, die in der Region gefragt sind.

    Pan Asia Metals besitzt zurzeit zwei Wolframprojekte und zwei Lithiumprojekte. Drei der vier Projekte befinden sich in Thailand und entsprechen somit der Strategie von Pan Asia Metal, nachgelagerte Wertschöpfungsmöglichkeiten zu entwickeln, die sich in einem kostengünstigen Umfeld in der Nähe der Endverbraucher befinden.

    Das bestehende Projektportfolio von Pan Asia Metal wird durch ein Programm zur Zielgenerierung ergänzt, mit dem begehrte Aktiva in der Region identifiziert werden. Durch das Programm hat Pan Asia Metals eine Pipeline von Zielprojekten in Südostasien, die sich in unterschiedlichen Prüfungsstadien befinden. In den kommenden Jahren plant Pan Asia Metals, seine bestehenden Projekte zu erschließen und gleichzeitig sein Portfolio durch gezielte und wertsteigernde Erwerbe zu erweitern.

    Um mehr von unserem Unternehmen zu erfahren, besuchen Sie bitte: www.panasiametals.com

    Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten, indem Sie sich mit PAM auf LinkedIn, Twitter und YouTube verbinden.

    Investor-Anfragen
    Paul Lock
    Managing Director
    paul.lock@panasiametals.com

    Medienanfragen
    The Capital Network
    Julia Maguire
    +61 2 8999 3699
    julia@thecapitalnetwork.com.au

    Erklärung der sachverständigen Personen
    Die Informationen in diesem öffentlichen Bericht, die sich auf Explorationsziele, Explorationsergebnisse, Mineralressourcen oder Erzreserven beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn David Hobby zusammengestellt wurden, der Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy ist. Herr Hobby ist ein Angestellter, Direktor und Aktionär von Pan Asia Metals Limited. Herr Hobby verfügt über ausreichende Erfahrung, die für den Typ der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerstätte sowie für die von ihm durchgeführte Tätigkeit relevant ist, um sich als kompetente Person gemäß der Definition in der 2012 Edition des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves zu qualifizieren. Herr Hobby stimmt der Aufnahme der auf seinen Informationen basierenden Sachverhalte in den Bericht in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, zu.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Verschiedene Aussagen in diesem Dokument stellen Aussagen in Bezug auf Absichten, zukünftige Handlungen und Ereignisse dar, die im Allgemeinen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ eingestuft werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind keine Garantien oder Prognosen zukünftiger Leistungen und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere wichtige Faktoren (von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen), die dazu führen könnten, dass diese zukünftigen Handlungen, Ereignisse und Umstände wesentlich von dem abweichen, was in diesem Dokument dargestellt oder implizit dargestellt wird. Beispielsweise können zukünftige Reserven oder Ressourcen oder Explorationsziele, die in diesem Dokument beschrieben werden, zum Teil auf Marktpreisen basieren, die erheblich von den aktuellen Niveaus abweichen können. Diese Abweichungen können den Zeitpunkt oder die Realisierbarkeit bestimmter Entwicklungen erheblich beeinflussen. Wörter wie „antizipiert“, „erwartet“, „beabsichtigt“, „plant“, „glaubt“, „strebt an“, „schätzt“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke dienen dazu, zukunftsgerichtete Aussagen zu identifizieren. Pan Asia Metals warnt Wertpapierinhaber und potenzielle Wertpapierinhaber davor, sich in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da diese nur die Sichtweise von Pan Asia Metals zum Datum dieses Dokuments wiedergeben. Die in diesem Dokument gemachten zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf Ereignisse zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch geltende Vorschriften oder Gesetze vorgeschrieben, übernimmt Pan Asia Metals keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überprüfen, sei es aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse. Die in der Vergangenheit erzielten Ergebnisse können nicht als Richtschnur für die künftige Entwicklung herangezogen werden.

    Wichtig
    Soweit gesetzlich zulässig, lehnen PAM und seine leitenden Angestellten, Mitarbeiter, verbundenen Körperschaften und Beauftragten (Bevollmächtigte) jegliche Haftung für direkte, indirekte oder Folgeschäden (unabhängig davon, ob diese auf Fahrlässigkeit, Versäumnisse oder mangelnde Sorgfalt von PAM und/oder einem seiner Bevollmächtigten zurückzuführen sind) ab, die einem Empfänger oder anderen Personen aus oder im Zusammenhang mit der Nutzung oder dem Vertrauen auf dieses Dokument oder die Informationen entstehen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Pan Asia Metals
    Paul Lock
    Level 3 Robinson Road, ASO Building
    048544 Singapore
    Australien

    email : contactus@panasiametals.com

    Pressekontakt:

    Pan Asia Metals
    Paul Lock
    Level 3 Robinson Road, ASO Building
    048544 Singapore

    email : contactus@panasiametals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Khao Soon Tungsten Project Drilling Update

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 22. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen