• 9. März 2021

    Hanstone Gold Corp. (TSX.V: HANS, FSE: HGO) (Hanstone oder das Unternehmen) freut sich, ein Update zu dem geplanten Diamantbohrungs- und Explorationsprogramm über eine Länge von 5.000 bis 6.000 Metern in seinen Konzession Doc und Snip North zu geben. Beide Konzessionen liegen in dem ergiebigen Bergbaugebiet Golden Triangle in British Columbia.

    Das für die Konzession Doc geplante HQ-Kernbohrungs- und Explorationsprogramm, das im Sommer 2021 durchgeführt werden soll, ist auf eine weitere Prüfung und Auswertung des vom Unternehmen im Jahr 2020 durchgeführte Bohrprogramm mit 21 Bohrlöchern über eine Fläche von insgesamt etwa 2.700 Metern ausgerichtet. Die vielversprechenden, am 12. November 2020 berichteten Ergebnisse beinhalteten: 2,25 Meter mit einem Gehalt von 6,18 g/t Au mit 47,78 g/t Ag, 0,80 Meter mit einem Gehalt von 10,8 g/t Au und 7,02 Meter mit einem Gehalt von 2,27 g/t Au. Zusätzliche, am 3. Dezember 2020 bekanntgegebene Ergebnisse beinhalteten 13,28 Meter mit einem Gehalt von 12,01 g/t Au, einschließlich eines außergewöhnlichen Abschnitts von 1,28 Metern mit einem Gehalt von 113,70 g/t Au.

    Die nachfolgende Tabelle stellt einen Teil der Goldabschnitte im Gebiet Doc von 2020 dar:

    Bohrloch IntervallGehalt Au
    (g/t)
    (m)
    DC-20-06 13,28 12,01
    einschlie1,28 113,70
    ßlich

    Q19-20-042,25 6,18
    Q26-20-011,97 5,10
    Q26-20-036,00 2,20
    einschlie0,80 10,80
    ßlich

    DC-20-01 6,00 1,58
    einschlie2,90 2,92
    ßlich

    und 0,50 7,41
    DC-20-03 7,02 2,27

    Hanstone Gold verfolgt mit dem Bohrprogramm im Sommer 2021 mehrere Ziele. Hauptaugenmerk wird die Konzession Doc sein, mit Zielsetzungen wie unten aufgeführt, aber nicht auf diese beschränkt:

    Konzession Doc:

    – Abgrenzungsbohrungen in den Gesteinsgängen Q17 & Q22 in der Doc-Zone dienen der weiteren Prüfung der hochgradigen Abschnitte nach unten und entlang der Streichrichtung, die das Vertrauen in die historische Ressource stärken und zu einer NI 43-101-konformen Ressource führen soll. Die hochgradigen Bohrergebnisse aus DC-20-04, 05 and 06, einschließlich 12,01 g/t Au über 13,28 Meter aus dem Jahr 2020 werden in die weitere Prüfung einbezogen werden. Weitreichende historische Arbeiten wurden in den Gesteinsgängen Q17 und Q22 durchgeführt. Bei diesen Bohrungen wurden jedoch BQ-Bohrkerne mit kleinen Durchmessern benutzt, die kleinere und für die Analyse weniger repräsentative Proben ergaben.

    – Der Quarzgang Q26 wurde in einem Aufschluss über etwa 125 Meter identifiziert und Probebohrungen wurden im Sommer 2020 zum ersten Mal durchgeführt. Bohrungen in diesem Quarzgang, der nach unten und in Streichrichtung offen ist, ergaben 5,1 g/t Au über 1,97 Meter und 2,2 g/t Au über 6 Meter. Dieses Ziel ist eines der wichtigsten Bohrziele im Jahr 2021.

    – Interpretative Ergebnisse aus dem Sommerprogramm 2020 weisen darauf hin, dass der Gesteinsgang Q17 im Norden von seiner westlichen Ausrichtung abzweigt. Eine Prüfung dieser Hypothese nördlich des Bohrlochs DC-20-02, das mehrere Mineralisierungszonen einschließlich 1,39 g/t über 2,40 Meter ergab, ist erforderlich.

    – Im Gebiet Q19 bestätigten Diamantbohrungen aus dem Jahr 2020 Silber in Quarzgängen nahe der Oberfläche. Oberflächenproben ergaben 202 g/t Au mit 1.735 g/t Ag und 32,1% Pb. In diesem Zielgebiet soll gesprengt und gegraben werden, um die Struktur, Mineralisierung, Ausdehnung und Kontinuität des mineralisierten Gangsystems zu definieren.

    – In der Konzession Quinn Eskay soll Information aus der magnetischen UAV-Untersuchung in Verbindung mit Analyse von Satellitenaufnahmen und weiterführenden Bodenprüfungen für ein tiefes Bohrloch, das der Bestimmung der unterirdischen Geologie und der Auswertung des Potenzials eines Kupfer-Silber-Porphyr-Systems dient, verwendet werden. Die kürzlich in geringer Höhe durchgeführte, hochauflösende magnetische UAV-Untersuchung bietet Aufnahmen in hoher Auflösung und ermöglicht die bessere Abgrenzung eines potenziellen tiefen Bohrziels.

    – Weitere Schürfarbeiten, strukturelle geologische Kartierung und eventuell auf Gebiete von hoher Priorität ausgerichtete Bodenproben in Verbindung mit der Interpretation magnetischer Bilder und Satellitenaufnahmen werden ebenfalls in Betracht gezogen.

    – Diamantbohrungen über eine Länge von insgesamt 5.000 bis 6.000 Metern sind im Verlauf der Explorationssaison 2021 in den Gebieten Doc, Q26 und Quinn Eskay geplant – eine Ausweitung des Bohrgebiets um 100 % gegenüber dem letztjährigen Programm.

    SNIP NORTH:

    Ein Schürf- und Probenahme-Programm ist in Snip North für die Explorationssaison 2021 geplant. Das Programm wird auf bestehende Gebiete (Chubby Creek, Bach, Verrett und Joy 1) sowie auf andere, durch Satellitenbilder aus dem Jahr 2020 bezeichnete Zielgebiete hoher Priorität abzielen.

    Das Interesse der Branche am Golden Triangle in der Nähe der Konzession Snip North ist gestiegen. Dies wird durch Explorationsergebnisse von Wettbewerbern aus Bohrzielen in einem Umfeld von 7 – 9 km von Snip North verdeutlicht:

    – Ein Bergbauunternehmen hat Ergebnisse aus seinem Bohrprogramm 2020 mit Abschnitten von 17,15 g/t Gold, 26,20 g/t Silber und 1,18% Kupfer über 2,72 Meter veröffentlicht und bewertet den starken Nachweis eines potenziell großflächigen Goldsystems.

    – Ein weiteres in dem Gebiet tätiges Goldexplorations- und -entwicklungsunternehmen kündigte sein Ziel, eine National Instrument 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung vor Ende 2021 zu veröffentlichen, an. Die Schätzung bezieht sich auf ein Gebiet, in dem hochgradige Bohrergebnisse für Gold einschließlich 1.670,51 g/t Gold über 1,4 Meter sowie große Tonnagen mittlerer Goldmineralisierung einschließlich 4,24 g/t Gold über 52 Meter berichtet wurden.

    Ray Marks, Präsident und CEO von Hanstone bemerkte:

    Die Geschäftsleitung sieht dem bevorstehenden Bohrprogramm 2021 erwartungsvoll entgegen und ist hochmotiviert, Erfolg zu maximieren. Die Ergebnisse aus dem letztjährigen Bohrprogramm haben unsere Erwartungen weit übertroffen und wir erwarten nicht weniger vom Bohrprogramm 2021. Mit so viel Vorfreude und den neuen Entdeckungen im Golden Triangle von British Columbia, beginnen wir gerade nur, das Wachstumspotenzial dieser beiden neuen Projekte in diesem ergiebigen Goldgebiet zu verstehen. Wir freuen uns darauf, unseren Aktionären, ein aufregendes und erfolgreiches Bohr- und Explorationsprogramm 2021 zu bieten, das darauf ausgerichtet ist, potenzielle Mineralressourcen und zusätzliche Zielgebiete für zukünftige Exploration und Entwicklung näher zu definieren.

    Über Hanstone:
    Hanstone ist ein auf Edel- und Basismetalle spezialisiertes Explorationsunternehmen, das sich im Rahmen seiner Tätigkeit derzeit auf die Projekte Doc und Snip North konzentriert. Diese Projekte befinden sich in strategisch günstiger Lage im Herzen der hochgradig mineralisierten Region Golden Triangle in der kanadischen Provinz British Columbia. Die Region Golden Triangle beherbergt zahlreiche aktive und stillgelegte Produktionsbetriebe sowie mehrere große Lagerstätten, die kurz vor dem Stadium der potenziellen Erschließung stehen. Das Unternehmen hat sich eine Option auf den Erwerb sämtlicher Rechte am 1.704 Hektar großen Projekt Doc gesichert und besitzt bereits sämtliche Rechte am 3.336 Hektar großen Projekt Snip North. Hanstone verfügt über ein äußerst erfahrenes Team aus Branchenspezialisten, die eine Erfolgsbilanz in der Entdeckung von Goldlagerstätten sowie der Erschließung von Mineralexplorationsprojekten, von der Auffindung bis hin zur Errichtung eines Produktionsbetriebs, vorweisen können.

    Ray Marks, President & Chief Executive Officer

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Carrie Howes, Director of Communications+1-778-551-8488, carrie.howes@hanstonegold.com
    Oder besuchen Sie die Webseite des Unternehmens unter www.hanstonegold.com.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hanstone Gold Corp.
    Karen Frisky
    Suite 600, 890 West Pender Street
    V6C 1K4 Vancouver, BC
    Kanada

    email : friskykaren@gmail.com

    Pressekontakt:

    Hanstone Gold Corp.
    Karen Frisky
    Suite 600, 890 West Pender Street
    V6C 1K4 Vancouver, BC

    email : friskykaren@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Hanstone Gold gibt ein Update zu seinem geplanten Bohrprogramm 2021 in den Golden Triangle-Konzessionen

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 9. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen