• Montreal, Québec, Kanada – (2. März 2022) Cerro de Pasco Resources Inc. (CSE:CDPR) (FWB: N8HP) (CDPR oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass die im Dezember 2021 in Partnerschaft mit Prof. Dr. Bernhard Dold gegründete Tochtergesellschaft H2-SPHERE GmbH eine exklusive Vereinbarung mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) unterzeichnet hat, um gemeinsam Verfahren zur Umwandlung von Bergbauabfällen in grünen Wasserstoff und andere Nebenprodukte zu entwickeln. In der ersten Phase (6 Monate) wird das DLR einen Untersuchungsbericht erstellen und in der zweiten Phase wird das Unternehmen Labortests durchführen, die in einer Vorlage für die industrielle Produktion münden.

    DLR – globaler Technologieführer

    Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Es betreibt Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung. Das DLR nutzt die Expertise seiner 55 Forschungsinstitute und Einrichtungen, um Lösungen zu entwickeln. Die erklärte Mission des Zentrums mit 10.000 Mitarbeitern ist, die Erde und den Weltraum zu erkunden und Technologien für eine nachhaltige Zukunft zu entwickeln.

    Die Forschung mit H2-SPHERE wird vom Institut für Future Fuels, Abteilung Solarchemische Verfahrensentwicklung, durchgeführt, das kürzlich vom DLR gegründet wurde, um die Entwicklung chemischer Speichersysteme (Brennstoffe, d. h. grüner Wasserstoff) zu priorisieren. Die laufenden Forschungsprioritäten sind mit der Mineralabfallressource von CDPR in hohem Maße vereinbar.

    Doppelt-grüner Wasserstoff

    Zu der Kerninnovation von H2-SPHERE und dem DLR werden zwei ergänzende Techniken zur Umwandlung umweltbelastender Bergbauabfälle in grünen Wasserstoff und andere kommerzielle Nebenprodukte zählen. Die neuen Techniken werden es CDPR ermöglichen, aus seiner Mineralabfallressource dauerhaft hochgradig verschmutzende Elemente zu entfernen, die die Hauptursache für die Acid Mine Drainage (AMD, saure Grubenwässer) sind. Da gleichzeitig zwei umweltrelevante Ziele erreicht werden, nämlich einerseits die Eliminierung von AMD und andererseits die Produktion von grünem Wasserstoff, kann der von CDPR produzierte Wasserstoff als doppelt-grün bezeichnet werden.

    Guy Goulet, CEO: Das Team von Cerro de Pasco freut sich sehr, gemeinsam mit dem DLR und H2-SPHERE an diesem Projekt zusammenzuarbeiten. Prof. Dr. Bernhard Dold unterstützt seit vielen Jahren sehr aktiv Regierungen in der Problematik von Bergbauabfällen in Südamerika und wir glauben, dass die Innovationen, die er und das DLR vorantreiben, für unser Unternehmen eine bahnbrechende Entwicklung sein könnten. Grüner Wasserstoff wird eindeutig eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels spielen und wird wahrscheinlich der Hauptbrennstoff für die Bergbauaktivitäten in Peru und anderen Orten werden.

    Industriell skalierbare Ressource

    Möglicherweise können mit den derzeit im Rahmen der Vereinbarung zwischen DLR und H2-SPHERE in Entwicklung befindlichen Techniken bis zur Hälfte der Quiulacocha-Abraumhalden und die Excelsior-Lagerhalde von CDPR, zusammen etwa 180 Mio. Tonnen, wiederaufbereitet werden. Neben CDPR bietet der Bergbaucluster Cerro de Pasco verschiedene weitere Einsatzmöglichkeiten. Diese Ressourcen allein bieten die Möglichkeit, ein erstklassiges und nachhaltiges Unternehmen für saubere Energie aufzubauen.

    Grüne Welle

    Die H2-SPHERE-Initiative fällt mit dem bevorstehenden Beginn der Explorationsbohrungen auf der Konzession El Metalurgista von CDPR zusammen, wobei der Schwerpunkt auf den Quiulacocha-Abraumhalden liegt. Sie fällt auch mit dem ersten großen globalen Schritt in Richtung H2 zusammen, mit wichtigen Initiativen, die auf nationaler Ebene in Peru, Chile und Kolumbien entwickelt werden.

    Gewährung von Aktien und Optionen

    Im Zusammenhang mit den obigen Sachverhalten schloss CDPR Vereinbarungen mit Prof. Dr. Bernhard Dold und Pyers Griffith über die Gewährung von (i) insgesamt 1.040.000 Aktienoptionen auf den Erwerb von CPPR-Stammaktien (bis spätestens 2. März 2027 zum Preis von 0,40 Dollar pro Stammaktie ausübbar) und (ii) insgesamt 646.654 CDPR-Stammaktien (Gegenstand einer 4-monatigen Haltefrist ab dem Ausgabedatum) als Bezahlung für erbrachte Dienstleistungen ab.

    Über H2-SPHERE

    CDPR fördert die H2-SPHERE GmbH finanziell, die im Dezember 2021 in Deutschland in Partnerschaft mit Prof. Dr. Bernhard Dold gegründet wurde, um Techniken zur Umwandlung von mineralischen Abfällen in grünen Wasserstoff und andere Nebenprodukte zu entwickeln, mit dem gemeinsamen Ziel, die Quelle der sauren Abwässer (AMD) zu eliminieren sowie die Entwicklung neuer wirtschaftlicher Aktivitäten in der Region und eine wesentliche Steigerung der zukünftigen Rentabilität der Konzession El Metalurgista und anderer in der Nähe gelegener Wiederaufbereitungsprojekte für Bergbauabfälle in Gang zu setzen.

    Über Cerro de Pasco Resources

    Cerro de Pasco Resources Inc. ist ein Ressourcenmanagement-Unternehmen, das 2012 mit dem ursprünglichen Ziel gegründet wurde, die Bergbaukonzession El Metalurgista zu erschließen, die Mineralabräume und Halden aus dem Tagebau Cerro de Pasco in Zentralperu umfasst. Unsere strategische Stärke liegt in der umfassenden Erfahrung unseres Teams und der Kenntnis der Chancen und Herausforderungen in und um Cerro de Pasco. Das Unternehmen hat sich klare Ziele gesetzt, um eine langfristige wirtschaftliche Nachhaltigkeit und Vorteile für die lokale Bevölkerung in wirtschaftlicher, sozialer und gesundheitlicher Hinsicht zu schaffen. Der Ansatz des Unternehmens für El Metalurgista umfasst die Wiederaufbereitung und Umweltsanierung von Bergbauabfällen und die Schaffung zahlreicher Möglichkeiten in einer Kreislaufwirtschaft.

    Kontaktdaten

    Cerro de Pasco Resources Inc.
    Guy Goulet, President und CEO
    Tel.: 579 476-7000
    E-Mail: ggoulet@pascoresources.com

    Zukunftsgerichtete Aussagen und Haftungsausschluss

    Bestimmte hierin enthaltene Informationen können gemäß der kanadischen Wertpapiergesetzgebung zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Informationen an Begriffen wie pro forma, plant, erwartet, kann, sollte, könnte, wird, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, erwartet, glaubt oder Abwandlungen, einschließlich negativer Abwandlungen dieser Begriffe und Phrasen, zu erkennen, die sich auf bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse beziehen, die möglicherweise eintreten oder ergriffen bzw. erreicht werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen in Bezug auf die erwartete Entwicklung und den Betrieb des Unternehmens und von H2-SPHERE, beinhalten Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem Risiken im Zusammenhang mit den Explorations-, Erschließungs- und Bergbaubetrieben, die Auswirkungen makroökonomischer Entwicklungen sowie die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und jegliche wesentliche nachteilige Auswirkung auf das Geschäft, die Konzessionsgebiete und Vermögenswerte des Unternehmens oder H2-SPHERE. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Das Unternehmen wird keine zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen aktualisieren, auf die hier Bezug genommen wird, es sei denn, dies ist nach den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cerro de Pasco Resources Inc.
    Unit 203, 22 Lafleur Ave Saint-Sauveur
    J0R 1R0 Quebec
    Kanada

    Pressekontakt:

    Cerro de Pasco Resources Inc.
    Unit 203, 22 Lafleur Ave Saint-Sauveur
    J0R 1R0 Quebec


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    H2-SPHERE GmbH, Tochtergesellschaft von Cerro de Pasco Resources, unterzeichnet Vereinbarung mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt zur Entwicklung eines grünen Wasserstoffproduktionsverfahrens unter Verwendung eigener Abraumhalden

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 2. März 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen