• Vancouver, B.C., 8. Dezember 2020

    EnWave Corporation (TSX-V: ENW | FSE: E4U) („EnWave,“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/enwave-corp/ ) gibt heute die erfolgreichen Forschungs- und Entwicklungsergebnisse eines neuen Terpen-Retentionsverfahrens zur Trocknung von Cannabis unter Verwendung der Dehydrierungstechnologie Radiant Energy Vacuum („REV“) bekannt. Laborverifizierte Ergebnisse von Drittanbietern zeigen, dass die patentierte REV-Technologie von EnWave einen höheren Prozentsatz an zurückgehaltenen Terpenen liefern kann, etwa 10% mehr, als herkömmliche Cannabis-Trocknungsmethoden wie Lufttrocknung oder Gestell-/Raumtrocknung. Das Unternehmen bietet skalierbare, kontinuierliche REV Maschinen an, die bis zu 28 metrische Tonnen getrockneten Cannabis mit hohem Terpengehalt pro Jahr unter Verwendung des Terpene- Max Verfahrens und bis zu 46 metrische Tonnen getrockneten Cannabis, der für Extraktionszwecke verwendet werden soll, pro Jahr verarbeiten können.

    Dieses neue Verfahren, das unter dem Markennamen Terpene Max bekannt ist, demonstriert weiter die Vorteile der skalierbaren, firmeneigenen Vakuum-Mikrowellen-Trocknungstechnologie des Unternehmens für die weltweite Cannabisindustrie. Terpen Max stellt sicher, dass die Trocknungstemperaturen während des gesamten Trocknungsprozesses, der weniger als zwei Stunden dauert, deutlich unter 40 Grad Celsius bleiben.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/54571/08122020_DE_EnWave_AnnouncesDE.001.jpeg

    Schaubild: Die Daten in der obigen Tabelle wurden in einer unabhängigen Prüfeinrichtung analysiert. Die gezeigten Ergebnisse stellen den durchschnittlichen Prozentsatz der Terpene dar, die von drei getrennt analysierten Proben derselben Charge getrockneten Cannabis zurückgehalten wurden.

    Die ersten quantitativen Ergebnisse der Verwendung des neuen Trocknungsprogramms Terpene Max für einen spezifischen Cannabis-Stamm mit niedrigem THC-Wert zeigten ein durchschnittliches Terpen-Retentions-Niveau von 88 Prozent im Vergleich zur Frischblüte, was es der traditionellen Luft- oder Gestell/Raum-Trocknung, bei der die Terpen-Retention durchschnittlich 79 Prozent beträgt, wesentlich überlegen macht.

    Die Tests wurden für das Unternehmen von akkreditierten, unabhängigen Testeinrichtungen durchgeführt, die Cannabisprodukte, die mit großflächiger, kontinuierlicher REV Technologie getrocknet wurden, in den Einrichtungen eines lizenzierten Partners gegen raumgetrocknete Standardprotokolle verwendeten. Weitere Daten, Analysen und zertifizierte Ergebnisse werden in einem Weißbuch veröffentlicht, das im Januar 2021 erscheinen wird.

    Terpene sind für ihre therapeutische Wirkung bekannt und bilden die Grundlage für Aromatherapien. Untersuchungen der Industrie zeigen, dass Terpene aus Cannabis synergistisch mit Cannabinoiden wirken, um eine bessere Benutzererfahrung zu ermöglichen.

    EnWave glaubt, dass der Terpene- Max Prozess das Potenzial hat, ein ultra-hochwertiges Verbraucherprodukt zu schaffen. Das Unternehmen wird in den kommenden Monaten weitere Versuche mit mehreren Cannabis-Sorten durchführen, um das volle Potenzial von Terpen Max bei ultra-hochwertigen brennbaren Blumen zu verstehen.

    Seit man von Health Canada die Genehmigung für ihr unabhängiges Cannabis-Forschungs- und Entwicklungslabor erhalten hat, hat EnWave diese Gelegenheit genutzt, um die Forschung auszuweiten und Programme wie Terpene Max zu entwickeln. Mit einer vollständig in Betrieb genommenen F&E-Einrichtung steht das Unternehmen nun zur Verfügung, um Cannabistests und -demonstrationen für potenzielle Partner durchzuführen, die den Einsatz der REV Technologie zur Verarbeitung von Cannabis evaluieren.

    Da EnWave nun in der Lage ist, vor Ort Versuche mit verschiedenen Cannabis-Stämmen durchzuführen, wird das wahrgenommene Technologierisiko für potenzielle Lizenznehmer reduziert.

    Die Trocknungstechnologie von REV bietet Cannabisproduzenten eine schnelle und schonende Trocknungslösung, mit der hochwertige Cannabisprodukte sowohl für die Extraktion als auch für die Verbrennung hergestellt werden können, während gleichzeitig die Verarbeitungsverzögerungen erheblich reduziert werden. Das REV Verfahren kann auch die Biobelastung im Produkt reduzieren und senkt das Risiko von Ernteverlusten durch Mikroben und andere Qualitätsprobleme. REV ist von mehreren lizenzierten Cannabis- und Hanfproduzenten in Kanada, der Schweiz, Neuseeland, Australien und den Vereinigten Staaten von Amerika angenommen worden.

    Über EnWave
    EnWave Corporation, ein in Vancouver ansässiges Unternehmen für Spitzentechnologie, hat ein Strahlungsenergie-Vakuum („REV“) entwickelt – eine innovative, geschützte Methode zur präzisen Dehydratisierung organischer Materialien. EnWave hat die zum Patent angemeldeten Methoden zur gleichmäßigen Trocknung und Dekontaminierung von Cannabis durch den Einsatz der „REV“-Technologie weiterentwickelt und damit die Zeit von der Ernte bis zur Marktreife von Cannabisprodukten verkürzt.

    Die kommerzielle Machbarkeit der Technologie von REV wurde nachgewiesen und wächst rasch in mehreren Marktvertikalen im Lebensmittel- und Pharmasektor, darunter auch legales Cannabis. Die Strategie von EnWave besteht darin, lizenzgebührenpflichtige kommerzielle Lizenzen mit innovativen, bahnbrechenden Unternehmen in mehreren Vertikalen für die Nutzung der REV Technologie zu unterzeichnen. Das Unternehmen hat bis heute weltweit über vierzig lizenzgebührenpflichtige Lizenzen unterzeichnet. Zusätzlich zu diesen Lizenzen hat EnWave eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die NutraDried Food Company, LLC, gegründet, um vollständig natürliche Milch-Snackprodukte in den Vereinigten Staaten herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen, einschließlich der Marke Moon Cheese®.

    EnWave hat REV als störende Dehydrierungsplattform im Lebensmittel- und Cannabissektor eingeführt: schneller und billiger als Gefriertrocknung, mit besserer Qualität des Endprodukts als Luft- oder Sprühtrocknung. EnWave bietet derzeit zwei verschiedene kommerzielle REV Plattformen an:

    1. nutraREV®, ein trommelbasiertes System, das organische Materialien schnell und kostengünstig dehydriert und gleichzeitig ein hohes Maß an Nährstoffen, Geschmack, Textur und Farbe beibehält; und

    2. quantaREV®, bei dem es sich um ein schalenbasiertes System handelt, das für die kontinuierliche, großvolumige Trocknung bei niedriger Temperatur verwendet wird.

    Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter www.enwave.net.

    EnWave Unternehmen
    Herr Brent Charleton, CFA
    Präsident und CEO

    Für weitere Informationen:
    Brent Charleton, CFA, Präsident und CEO unter +1 (778) 378-9616
    E-mail: bcharleton@enwave.net

    Dan Henriques, CPA, CA, CFO unter +1 (604) 835-5212
    E-mail: dhenriques@enwave.net

    Für Medienanfragen:
    Bitte senden Sie eine E-Mail an: media@enwave.net

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Safe Harbour Statement für zukunftsgerichtete Informationserklärungen: Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die auf den Erwartungen, Schätzungen und Vorhersagen des Managements basieren. Alle Aussagen, die sich auf Erwartungen oder Vorhersagen über die Zukunft beziehen, einschließlich Aussagen über die Wachstumsstrategie des Unternehmens, Produktentwicklung, Marktposition, erwartete Ausgaben und die erwarteten Synergien nach dem Abschluss, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Ansprüche Dritter, auf die in dieser Pressemitteilung Bezug genommen wird, sind nicht garantiert, dass sie korrekt sind. Alle Verweise Dritter auf Marktinformationen in dieser Mitteilung sind nicht garantiert, da das Unternehmen die ursprüngliche Primärforschung nicht durchgeführt hat. Diese Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und beinhalten eine Reihe von Risiken, Ungewissheiten und Annahmen. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten Leser kein unangemessenes Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen setzen.

    Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EnWave Corporation
    Jochen Staiger
    Suite 425, 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@resource-capital.ch

    EnWave Corporation ist ein in Vancouver ansässiges Technologieunternehmen das kommerzielle Applikationen für ihre geschützte Radiant Energy Vacuum (REV(TM)) Trocknungstechnologie anbietet.

    Pressekontakt:

    EnWave Corporation
    Jochen Staiger
    Suite 425, 744 West Hastings Street
    V6C 1A5 Vancouver, BC

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber dieser Content Plattform verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    EnWave’s Terpene Max(TM) REV(TM) Trocknungsprozess übertrifft Industriedurchschnitt für raumgetrocknetes Cannabis

    auf dieser Content Plattform veröffentlicht am 8. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 6 x angesehen